[Rezension] Talon Band 4 Drachenblut von Julie Kagawa

Loading Likes...

Auf alles war das unerschrockene Drachenmädchen Ember vorbereitet – aber nicht auf den Schmerz, den sie empfindet, als der Sankt-Georgs-Ritter Garret leblos in ihren Armen niedersinkt, vom Schwert des Gegners schwer verwundet. Ohne zu wissen, ob Garret jemals wieder die Augen aufschlagen wird, muss Ember in den nächsten Kampf ziehen. Denn die mächtige Organisation Talon rüstet sich zum endgültigen großen Schlag gegen die Ritter und die aufständischen Drachen. Ganz vorne mit dabei: Dante, Embers Zwillingsbruder. Gemeinsam mit dem rebellischen Drachen Riley, der weiter um ihr Herz kämpft, dringt Ember in Dantes Versteck vor. Was die beiden nicht ahnen: Dante erwartet sie bereits. Und in seinen finsteren Plänen spielt Ember eine der Hauptrollen. Sollte sie sich widersetzen, ist ihr Leben nichts mehr wert …

 

Meine Meinung zu Talon – Drachenblut von Julie Kagawa

Der vierte Teil schließt direkt an seinen Vorgänger an und so ist man als Leser direkt wieder in der Geschichte. Als kleine Erinnerungen hat die Autorin vorherige Geschehnisse erneut zusammengefasst, sodass man das nötige Wissen wieder aufgefrischt hat. Nach dem Wiedereinfinden in das Geschehen stieg der Spannungsbogen abprupt an, es ist viel Action und teilweise sind die Szenen sogar sehr brutal. Zwischen den Actionreichen Szenen gibt es auch ruhigere Szenen, welche sich leider manchemal minimal in die Länge gezogen haben, aber die spannenderen Geschehnisse ließen ja nicht lange auf sich warten.
Besonderss gefallen hat mir, dass man mehr über die Organisation von Talon erfährt und welche Geheimnisse diese Organisation verbirgt.
Die Rückblicke von Embers Bruder Dante in seine Vergangenheit gaben der Geschichte eine gute Abwechsung und besonders gefallen hat es mir, dass man ihn dadurch besser kennenlernt. In den vorherigen Teilen war Dante den Lesern nicht so greifbar.
In “Drachenblut” gibt es noch eine Dreiecksbeziehung zwischen der Protagonistin Ember, Garret und Riley. Ember befindet sich im Liebeschaos. Normalerweise mag ich diese Liebesdreiecke und das ewige hin und her nicht, aber die Autorin hat es gut in die Geschichte eingebunden, weil die Liebesgeschichte eher in den Hintergrund rückt und so fokussiert man sich auch als Leser eher auf die actionreicheren Szenen. Als Leser hat man zudem gemerkt, dass die Liebesgeschichte langsam ein Ende nimmt.
Der Schreibstil ist wie auch in den vorherigen Teilen wieder einfach nur wunderbar. Man fliegt durch die Seiten. Zudem hat die Autorin es durch mehrere Perspektivwechsel geschafft, dass man das Gefühl hatte als würde man sich mit jeder Figur individuell unterhalten.
Das Ende endet wie gewohnt mit einem spannenden Cliffhanger und ich freue mich schon auf den letzten Teil der Reihe.

Mein Fazit zu Talon – Drachenblut

“Talon – Drachenblut” ist eine spannende Weiterführung der Drachenreihe. Die Geschichte ist eine Mischung aus ruhigen und actionreichen Szenen. Manchmal sind die ruhigen Szenen etwas zu ruhig und langatmig, aber  die wundervollen Charaktere und das spannende Ende hat den Rest wieder herausgeholt. Ich freue mich schon auf das Finale.

Informationen zu Talon – Drachenblut von Julie Kagawa

Talon - Drachenblut von Julie Kagawa
Titel: Talon – Drachenblut*
Originaltitel: Legion
Autorin: Julie Kagawa
Übersetzerin: Charlotte Lungstrass-Kapfer
Seitenanzahl: 512 Seiten
Reihe: Talon Band 4
Preis: 16,99 € [Gebundene Ausgabe] ; 13,99 € [E-Book]
 
© Heyne fliegt

Reiheninformation zu Talon von Julie Kagawa

1. Drachenzeit (Rezension)
2. Drachenherz (Rezension)
3. Drachennacht (Rezension)
4. Drachenblut
5. Drachenschicksal
*Werbung – Ich habe das Buch als kostenloses Rezensionsexemplar von dem Heyne fliegt Verlag bekommen. Meine Meinung wurde davon nicht beeinflusst.
1 Shares

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.