4Eulen

70 Beiträge

[Rezension] Talon Band 4 Drachenblut von Julie Kagawa

Loading Likes...

Auf alles war das unerschrockene Drachenmädchen Ember vorbereitet – aber nicht auf den Schmerz, den sie empfindet, als der Sankt-Georgs-Ritter Garret leblos in ihren Armen niedersinkt, vom Schwert des Gegners schwer verwundet. Ohne zu wissen, ob Garret jemals wieder die Augen aufschlagen wird, muss Ember in den nächsten Kampf ziehen. Denn die mächtige Organisation Talon rüstet sich zum endgültigen großen Schlag gegen die Ritter und die aufständischen Drachen. Ganz vorne mit dabei: Dante, Embers Zwillingsbruder. Gemeinsam mit dem rebellischen Drachen Riley, der weiter um ihr Herz kämpft, dringt Ember in Dantes Versteck vor. Was die beiden nicht ahnen: Dante erwartet sie bereits. Und in seinen finsteren Plänen spielt Ember eine der Hauptrollen. Sollte sie sich widersetzen, ist ihr Leben nichts mehr wert …

 

Weiterlesen

[Rezension] Driven Band 6 – Bittersüßer Schmerz von K. Bromberg

Loading Likes...

 Rockstar Hawkin hilft seinem Zwillingsbruder Hunter immer wieder aus der Patsche – und landet dafür vor Gericht. Um einer Haftstrafe zu entgehen, muss er als Gastdozent am College unterrichten – und trifft dort auf die attraktive Assistentin Quinlan Westin. Sie zu verführen ist ein leichtes Spiel, denkt er …

 Auf den sechsten Band der Reihe steht nun endlich Coltons Schwester Quinlan im Vordergrund.  Quinlan ist Lehrassistentin an der Uni und als sie einem Gastdozenten helfen soll ist sie mehr als überrascht, als dieser besagte Gastdozent sich als Hawkin Play, dem Leadsänger der Band Band, herrausstellt ist sie mehr als überrascht und er bringt sie mehr als durcheinander.

Quinlan hat man als Leser schon in den vorherigen Bänden der Reihe kennengelernt und ich habe mich sehr gefreut, dass wir sie nun endlich wirklich kennenlernen. 
Quinlan ist eine wirklich starke Frau, wirkt sehr selbstbewusst und lässt sich von niemandem einschüchtern. Hinter der starken Fassade ist sie eigentlich eine Frau, welche sehr verletzt wurde und nicht, dass ihr Herz erneut gebrochen wird.

 Hawkin ist der Sänger der Band Bent und ein typischer Bad Boy. Er ist ein totaler Aufreißer und schließt gerne Wetten mit seinen Bandkollegen ab. Hawkin denkt, dass er bei Quinlan ein leichtes Spiel hat, aber da hat er sich wohl geirrt. Ich muss zugeben, dass er auch mein Herz gestohlen hat.


Neben den Protagonisten tauchen natürlich auch die anderen Bandmitglieder wieder auf und geben Hawkin auch ab und zu den einen oder anderen Art. Da Quinlan und Colton Geschwister sind,erlebt man als Leser auch wirklich süße Schwester-Bruder-Szenen.

Da ich schon die anderen Teile der Reihe gelesen habe, wusste ich, dass auch dieser Band sehr emotional wird und K. Bromberg hat mich nicht enttäuscht und konnte mich sogar oft überraschen. Ich muss zugeben, dass an manchen Stellen die Geschichte sich minimal gezogen hat, aber das fand ich nicht sehr schlimm.


Der Schreibstil von K. Bromberg ist auch in diesem Band wirklich wunderschön. Die Autorin schafft es durch eine bildhafte Sprache den Leser in den Bann zu ziehen.



“Bittersüßer Scherz” ist ein emotionaler Band der “Driven-Reihe”. Auch in dem 6. Band konnte mich die Autorin mitreißen und da konnte ich sehr über die kleinen Längen hinwegsehen. 

4 von 5 Eulen
Titel: Driven Band 6 – Bittersüßer Schmerz
Originaltitel: Sweet Ache
Autorin: K. Bromberg
Übersetzerin: Anu Katariina Lindemann
Seitenanzahl: 672 Seiten
Verlag: Heyne
Reihe: Driven Reihe Band 6
1. Verführt (Rezension)

2. Begehrt (Rezension)

3. Geliebt (Rezension)

4. Verbunden (Rezension)

5. Tiefe Leidenschaft (Rezension)

6. Bittersüßer Schmerz

7. Starkes Verlangen
Preis: 9,99 € [Taschenbuch] – 8,99 € [E-Book]


[Rezension] Driven Band 5 – Tiefe Leidenschaft von K. Bromberg

Loading Likes...
© Heyne

Titel: Driven Band 5 – Tiefe Leidenschaft
Originaltitel: Aced
Autorin: K. Bromberg
Übersetzer: Kerstin Winter
Seitenanzahl: 480 Seiten
Format: Taschenbuch
Verlag: Heyne
Preis: 9,99 €

1. Verführt (Rezension)
2. Begehrt (Rezension)
3. Geliebt (Rezension)
4. Verbunden (Rezension)
5. Tiefe Leidenschaft
6. Bittersüßer Schmerz
7. Starkes Verlangen

 Bisher mochte ich fast alle Bücher von K. Bromberg und ich war sehr gespannt auf die Geschcihte von Becks und Haddie.

Die Liebesgeschichte hat mir sehr gefallen, weil diese sehr emotional ist. Die Autorin hat es wieder geschafft die erotischen Szenen  mit einer wunderschönen Liebesgeschichte zu verbinden. Als Leserin ist man in einem Gefühlschaos, genauso wie unsere Protagonisten. Eigentlich dachte ich, dass mich K. Bromberg mit nichts mehr überraschen kann, aber da habe ich mich getäuscht. Ich wurde mit Wendungen überrascht. Besonders fasziniert hat mich mal wieder wie K.Bromberg so ernste Themen leicht in die Geschcihte verbunden hat.

Schon in den anderen Teilen der Reihe mochte ich Rylee’s beste Freundin Haddie und Colton’s besten Freund Becks wirklich sehr.

Haddie ist eine verletzliche Frau und in der letzten Zeit hat es das Schicksal mt ihr nicht gut gemeint.
Ich konnte ihre Handlungen nicht immer nachvollziehen und oft hätte ich sie gerne mal geschüttelt, damit sie mal zu sich kommt. Ich habe oft mit ihr mitgefiedert.

Becks mochte ich auch in diesem Teil sehr, er ist der Rettungsanker für Haddie.

“Driven – Tiefe Leidenschaft” ist ein emotionaler Liebesroman, welcher mich oft mitgerissen hat. Die Protagonisten sind sehr authentisch und ich habe vorallem oft mit Haddie mitgefiebert, konnte ihre Handlungen aber manchmal leider nicht nachvollziehen.

4 von 5 Eulen

[Rezension] Die Götter sind los von Maz Evans

Loading Likes...
© Chicken House

Titel: Die Götter sind los
Autor: Maz Evans 
Übersetzer: Ilse Rothfuss
Seitenanzahl: 336 Seiten
Format: Gebundene Ausgabe
Verlag: Chicken House
Preis: 14,99 €

1. Die Götter sind los 
2. ?




Krawumms! Bruchlandung im Kuhstall – so hatte Virgo sich ihre Mission auf der Erde nicht vorgestellt. Auch bei Elliot läuft es nicht gerade optimal: Seine Mum ist krank, das Geld ist knapp und sein Lehrer hat es auf ihn abgesehen. Da hat er besseres zu tun, als sich um ein durchgeknalltes Sternbild-Mädchen zu kümmern. Doch dann befreien Elliot und Virgo aus Versehen den Todesdämon Thanatos. Jetzt müssen sie bei der Weltrettung gemeinsame Sache machen. Zum Glück bekommen sie göttliche Unterstützung. Nur sind Zeus, Hermes, Aphrodite und Athene zwar unsterblich, aber nicht immer sooooooooooo hilfreich.





Der Einstieg in das Buch fiel mir sehr leicht und ich war schnell in der Geschichte.

Die Story ist von Anfang an spannend und besonders mochte ich die humorvollen Witze.
Besonders gelungen fand ich, dass dasThema Götter gut  in die Geschichtete eingebunden wurde.

Die Charaktere fand ich interessant, besonders Protagonist Elliott hat mich positiv überrascht. Elliott wächst mit seinen Aufgaben und stellt sich jedem Abenteuer. Vigro, das Sternenbildmädchen habe ich irgendwie in mein Herz geschlossen. Die Götter fand ich sehr witzig. Die antiken Götter leben in unserer Zeit und sind auch immer up to date. Zeus ist sehr modebewusst und Hermes hat immer die neuste Technik.

Erwähnenswert sind die schwarz-weiß Zeichnungen am Anfang von jedem Kapitel. Durch diese Zeichnungen macht das Lesen doppelt Spaß.




 “Die Götter sind los” ist eine witzige Geschichte für Groß und Klein. Die Handlung ist durchweg spannend und die Charaktere sind sehr witzig.

4 von 5 Eulen




[Rezension] Nova und Avon – Mein böser, böser Zwilling von Tanja Voosen

Loading Likes...
© Carlsen

Titel: Nova und Avon – Mein böser, böser Zwilling
Autorin: Tanja Voosen
Seitenanzahl: 304 Seiten

Format: Gebundene Ausgabe
Verlag: Carlsen
Preis: 11,99 €





Nova und Avon
1. Mein Böser, böser Zwilling 
 2. Avons Rückkehr

Nova ist sprachlos. Sie glaubt nicht an Magie. Doch seit sie auf dem Jahrmarkt von einer Wahrsagerin verhext wurde, ist da plötzlich diese Doppelgängerin: Avon. Eine hinterhältige Nova-Kopie, die sich bei Novas Eltern einschleimt, die dem süßesten Typen der Schule peinliche Sachen sagt und Novas Wellensittich ärgert.

Als ich das Cover des Buches gesehen habe und dann auch noch erfahren habe, dass Tanja Voosen das Buch geschrieben hat, musste ich das Buch unbedingt lesen.


Der Einstieg in das Buch fiel mir leicht, innerhalb von wenigen Seiten war ich sofort in der Geschichte.

Nova ist eine wirklich süße Protagonistin, welche ich sofort in mein Herz geschlossen habe. Am Anfang ist sie schüchtern und tollpatschig, wächst aber immer mehr über sich hinaus. Ich kann mir vorstellen, dass sich Leserinnen in Novas Alter sich mit ihr sehr gut identifizieren können.

Die anderen Charaktere wurden vielschichtig gestaltet. Neben Novas Freundin Fee fand ich die Eltern von Nova wirklich witzig. Avon, Novas Zwilling fand ich interessant.


Die Handlung war sehr spannend und ich wollte unbedingt wissen, wie es weitergeht.  Die Autorin hat zwischendurch manchmal einige jungendliche Probleme mit eingebaut


Der Schreibstil der Autorin ist sehr bildhaft und einfach gehalten, er ist also perfekt für die eigentliche Zielgruppe.

Das Ende ist eigentlich in sich abgeschlossen und man kann das Buch durchaus als Einzelband sehen. Es wird dennoch einen zweiten Teil geben und auf diesen freue ich mich wirklich sehr.




“Nova und Avon – Mein böser, böser Zwilling” ist ein spannendes Kinderbuch mit süßen und interessanten Charakteren. Die Handlung ist sehr spannend und durch den flüssigen Schreibstil fliegt man nur so durch das Buch. 

4 von 5 Eulen

[Rezension] Krähe und Bär – Die Sonne scheint für uns alle von Martin Baltscheidt

Loading Likes...
© Dressler

Titel: Krähe und Bär – Die Sonne scheint für uns alle
Originaltitel: /
Autor: Martin Baltscheidt
Illustratorin: Wiebke Rauers
Format: Gebundene Ausgabe
Seitenanzahl: 112 Seiten
Verlag: Dressler
Preis: 12,99 €

Einzelband

Tiefgründig, überraschend und urkomisch! Der Bär wird um sein faules Leben im Zoo beneidet. Jeden Tag drei Mahlzeiten und satt einschlafen. Dabei wäre er viel lieber frei wie die Krähe. Die bietet ihm die Chance seines Lebens: Sie können ihre Körper tauschen! Schnell muss der Krähenbär feststellen, dass gute Manieren in freier Wildbahn reine Zeitverschwendung sind, und die Bärenkrähe frisst sich nicht nur rund, sondern auch unglücklich. Und so teilen sich die beiden am Ende die Vollpension im Zoo in einer freien Entscheidung

 Die Geschichte fand ich total süß. Die Geschichte zwischen dem Bär und der Krähe wurde einfach wunderschön erzählt. Es werden mehrere wichtige Themen behandelt, wie z.B. Freiheit und Sicherheit. Diese Themen wurden perfekt für die jungen Leserinnen und Leserinnen in die Geschichte eingebunden.

Die Entwicklung der Beziehung zwischen den beiden Charakteren fand ich auch sehr gelungen. Die Unterhaltungen zwischen den beiden sind gute Mischungen zwischen füreinander da sein und gegenseitiges necken.

Bei Kinderbüchern sind die Illustrationen ebenfalls sehr wichtig. Die Illustrationen  von Wiebke Rauers sind wirklich wunderschön und passen perfekt zu der Geschichte.

“Krähe und Bär – Die Sonne scheint für uns alle” ist eine schöne und unterhaltsame Geschichte für Kinder ab 6 Jahren, die zum nachdenken anregt. Besonders die Hauptfiguren Bär und Krähe sind mir sehr ans Herz gewachsen.

4 von 5 Eulen

[Rezension] Club der Heldinnen Entführung im Internat von Nina Weger

Loading Likes...
© Oetinger

Titel: Der Club der Heldinnen – Entführung im Internat
Originaltitel: /
Autorin: Nina Weger
Format: Gebundene Ausgabe
Seitenanzahl: 224 Seiten
Verlag: Oetinger
Preis: 12,00 


 Der Club der Heldinnen

1. Entführung im Internat

Juhu, es geht los! Das neue Schuljahr auf dem Matilda Imperatrix, dem Internat für Mädchen mit außerordentlichen Fähigkeiten!
Flo und Pina beratschlagen schon, wie sie die Geländespiele gewinnen und die beiden Oberzicken Cilly und Lilly abhängen. Doch dann kommt der große Schreck: Flos kleine Schwester Charly verschwindet spurlos!
Flo verdächtigt sofort die Neue in ihrem Zimmer. War doch klar, dass diese Blanca ein dunkles Geheimnis verbirgt! Aber bald merken Flo und Pina, dass sie Charly nur mit Blancas Hilfe retten können. Denn gemeinsam sind die drei wirklich heldenhaft!

Die Handlung beginnt sehr langsam, es werden sowohl die Protagonistinnen Pina und Flo, als auch das Internat vorgestellt. Nachdem dann das Vorgeplänkel abgehandelt wurde, wurde die Geschichte plötzlich spannend. Flos kleine Schwester wird entführt, Pina Flo und die neue Mitbewohnerin Bianca gründen den Club der Heldinnen. Um Flos kleine Schwester zu retten müssen die drei Mädchen spannende Räsel lösen. Das Abenteuer von Pina, Flo und Bianca fand ich spannend und die Rätsel waren auch nicht ohne. Selbst ich konnte die Rätsel nicht so einfach lösen.

Die Entwicklung  zwischen den Dreien fand ich wirklich wunderschön umgesetzt. Am Anfang sind Pina und Flo wirklich skeptisch gegenüber ihrer neuen Mitbewohnerin, aber durch die Rätsel wachsen die Drei immer mehr zusammen und können zusammen jedes Abenteuer bestreiten. Besonders schön fand ich hier die Moral, dass man nur gemeinsam etwas schaffen kann.

Der Schreibstil der Autorin ist kindgerecht und das Buch lässt sich wirklich flüssig lesen. Die frischen und lustigen Dialoge erfrischen die Geschichte zusätzlich.

 Der erste Teil der “Club der Heldinnen”- Reihe ist eine spannende Dedektivgeschichte mit wirklich kniffligen Rätseln. Die drei Protagonistinnen überzeugen mit ihrer Einzigartigkeit und der Schreibstil lockert ebenfalls die Geschichte zusätzlich auf. Lediglich der Anfang der Geschichte war etwas ruhig.

4 von 5 Eulen

[Rezension] Götterfunke Band 1 – Liebe mich nicht von Marah Woolf

Loading Likes...

© Dressler

Titel: Götterfunke Band 1 – Liebe mich nicht
Originaltitel : /
Autorin: Marah Woolf
Format: Gebundene Ausgabe
Seitenanzahl: 464 Seiten
Verlag: Dressler
Preis: 18,99 €

Die Götterfunke – Trilogie

1. Liebe mich nicht
2. Hasse mich nicht (Herbst 2017)
3. Verlasse mich nicht (Frühjahr 2018)

„Sag das nie wieder, hörst du? Hast du verstanden, Jess?” Seine Stimme klang drohend und seine Augen glitzerten vor Zorn. “Liebe mich nicht.”
Eigentlich wünscht Jess sich für diesen Sommer nur ein paar entspannte Wochen in den Rockys. Doch dann trifft sie Cayden, den Jungen mit den smaragdgrünen Augen, und er stiehlt ihr Herz. Aber Cayden verfolgt seine eigenen Ziele. Der Göttersohn hat eine Vereinbarung mit Zeus. Nur wenn er ein Mädchen findet, das ihm widersteht, gewährt Zeus ihm seinen sehnlichsten Wunsch: endlich sterblich zu sein. Wird Cayden im Spiel der Götter auf Sieg setzen, auch wenn es Jess das Herz kostet?

Als ich den Klappentext des Buches gelesen habe wusste ich eins sofort: Das Buch muss ich lesen!

Der Einstieg ins Buch fiel mir sehr leicht und durch den flüssigen Schreibstil ist man direkt in der Geschichte und es geht direkt spannend los.

Die Spannung wurde im Verlauf der Geschichte auch aufrecht gehalten. Die Autorin hat es geschafft den Leser stückchenweise mit Informationen zu füttern, sodass man unbedingt wissen möchte wie es weiter geht. Es passieren mehrere spannende und unvorhersehbare Situationen. 

Protagonistin Jess und ihre Freundin Robyn wollen eine tolle Zeit  zusammen in einem Feriencamp verbringen, aber dann treffen die beiden auf den attraktiven Cayden, der beiden Mädchen den Kopf verdreht.  Wie man schon erahnen kann entsteht hier eine Dreiecksbeziehung. Diese Beziehung ging mir leider manchmal leicht auf den Keks und ich hätte Cayden an manchen Stellen gerne mal geschüttelt, damit er zur Vernunft kommt.

Ich muss zugeben, dass ich wegen dem Götterthema Angst hatte manche Stellen nicht zu verstehen, weil ich von der griechischen Mythologie absolut keine Ahnung habe. Ich bin wirklich froh, dass die Autorin das Thema  zwischen dem normalen Chaos der Teenager eingebunden hat.
Die Autorin erklärt ebenfalls die Namen der Götter und wichtiges über diese. Mir hat es gefallen, dass man in die griechische Mythologie eingeführt wird, aber nicht davon erschlagen wurde.

Die Charaktere fand ich alle sehr authentisch und gut ausgearbeitet.

Mit  Protagonistin Jess hatte ich allerdings manchmal meine Probleme. Man merkt, dass sie noch sehr jung ist und oft entgegen ihres Charakters handelt.

Robyn fand ich immer schrecklicher. Sie ist eigentlich die beste Freundin von Jess, aber verhält sich alles andere als eine Freundin. Obwohl ich sie nicht mochte, war sie dennoch gut ausgearbeitet.

Ich muss zugeben, dass ich bei Cayden mir noch nicht so sicher bin, was ich von ihm halten soll. In einem Moment  mochte ich ihn wirklich sehr, im anderen Moment war er mir mehr als unsympathisch.

Die Götter fand ich echt witzig, sie kennen sich mit der Menschenwelt nicht so aus und deswegen entstehen manchmal Situationen zum schmunzeln. Besonders Apoll mochte ich wirklich sehr.

 “Götterfunke – Liebe mich nicht” ist ein unterhaltsamer Reihenauftakt mit kleinen Schwächen. Die Protagonisten sind authentisch, dennoch hatte ich mit Protagonistin Jess manchmal meine Probleme. Ich bin trotzdem sehr gespannt auf den zweiten Teil.

4 von 5 Eulen

[Rezension] Dein Leuchten von Jay Asher

Loading Likes...
© cbt

Titel: Dein Leuchten
Originaltitel: What Light
Autor: Jay Asher
Übersetzerin: Karen Gerwig
Format: Broschiert
Seitenanzahl: 320 Seiten 
Verlag: cbt
Preis: 14,99 €

 Einzelband

Jedes Jahr zu Weihnachten reist Sierra mit ihren Eltern nach Kalifornien, um dort auf der Familienplantage Weihnachtsbäume zu verkaufen. Doch diesmal wird Sierras Welt auf den Kopf gestellt. Sierra verliebt sich – das erste Mal, unsterblich und mit aller Macht. In Caleb, den Jungen mit den Grübchen, der Weihnachtsbäume verschenkt und eine dunkle Vergangenheit verbirgt, denn Caleb soll seine Schwester angegriffen haben. In seiner Heimatstadt ist er deshalb ein Außenseiter. Sierras Eltern, ihre Freunde, alle warnen sie davor, sich auf ihn einzulassen. Doch Sierra kann nicht glauben, dass Caleb gefährlich ist, und riskiert alles, um ihre große Liebe zu gewinnen …

 Ich habe schon “Tote Mädchen lügen nicht” und “Wir beide irgendwann” (zusammen mit Carolin Mackler) von dem Autor gelesen und da mir diese beiden Bücher gefallen haben, habe ich mich sehr auf “Dein Leuchten” gefreut.

Der Einstieg in das Buch fiel mir sehr leicht. Der Schreibstil des Autors ist sehr angenehm und deswegen war ich direkt in der Geschichte.

Der Plot ist zwar ohne große Wendungen, aber dennoch ist das Buch keinesfalls langatmig oder langweilig. Die Geschichte ist einfach süß und durch genaue Beschreibungen kommt man in eine winterliche und weihnachtliche Stimmung.

Konfikte, Streitereien und einige Geheimnisse wurden ebenfalls mit eingebaut und dadurch wurde die Geschichte etwas aufgelockert und spannender

Die Charaktere sind sehr authentisch und besonders Sierra war mir direkt sympathisch. Sie ist sehr bodenständig und immer für ihre Familie da. Besonders liebevoll ist sie zu ihren Freunden.

Caleb hat mein Herz im Sturm erobert,. Am Anfang wirkt er sehr schüchtern, aber nach und nach merkt man, dass er sehr liebevoll ist. Er ist ruhig und besonders dies hat mir sehr gefallen.

Der Autor scheint das Hauptaugenmerk auf Sierra und Caleb gelegt zu haben und deswegen sind die Nebencharaktere (z.B. Sierras Freundinnen) leider etwas zu kurz.

 “Dein Leuchten” hat mir eine sehr winterliche und romantische Lesezeit beschert und die Protagonisten habe ich sofoert ins Herz geschlossen. Der Plot ist zwar ohne Wendungen, aber dennoch überzeugte die Geschichte durch eine wunderschöne Atmosphäre.

4 von 5 Eulen