Rezensionen

216 Beiträge

[Rezension] Forever – Das ewige Mädchen von Rebecca Hamilton

Loading Likes...
© Darkiss

Titel: Forever das ewige Mädchen

Originaltitel: the forever girl
Autor: Rebecca Hamilton
Seitenanzahl: 411 Seiten
Format: Broschiert
Verlag: Darkiss (Mira-Taschenbuch)
ISBN-10: 3862788393
ISBN-13: 978-3862788392
Preis: 12,99€

(noch) Einzelband
Hexe! Sophia weiß genau, wie man sie im Dorf nennt. Sie kennt sich ja auch mit okkulten Riten aus und beschwört Geister. Was sie schrecklicher findet als den Hass der Dorfbewohner, ist das immer gegenwärtige Summen in ihrem Kopf, unter dem sie leidet, seit sie achtzehn wurde. Um es endlich zum Schweigen zu bringen, wendet sie einen Zauber an der misslingt. Denn aus dem Summen werden plötzlich flüsternde Stimmen, und dunkle Gestalten erscheinen. Einer von ihnen ist der geheimnisvolle Charles, zu dem Sophia sich magisch hingezogen fühlt. Welchen Fluch sie geweckt hat, erfährt sie erst durch eine alte Schriftrolle: Ihre Vorfahrin Elizabeth war eine Hexe, die mit achtzehn eines grausamen Todes gestorben ist

Die 22-Jährige  Sophia lebt in einem kleinen Dorf wo Jeder Jeden kennt,aber sie hat es nicht leicht in ihrem Leben,da sie von den anderen als Hexe bezeichnet wird. Dabei kennt sie sich einfach nur gut mit Geisterbeschwörung aus und ist deswegen auch eine sogenannte “Wicca”

Sophia hört seit ihrem 18. Lebensjahr komische Stimmen in ihrem Kopf und sieht dazu mysteriöse Gestalten die sonst niemand sieht.

Als sie jedoch in einem Club dem charmanten Charles begegnet fühlt sie sich zu ihm hingezogen.

Dieser kann ihr auch helfen was mit ihr los ist und langsam erkennt Sophia,dass sie einen alten Fluch geweckt hat.

Die Charaktere haben mir sehr gefallen. Sophia tat mir teilweise echt leid,da sie immer nur beschimpft wurde aber selber nicht wusste was mit ihr los war.

Charles ist ein junger,charmanter Mann,der zeitgleich auch sehr düster wirkt,sodass man das Buch unbedingt weiterlesen möchte.

Aber auch die Nebencharaktere wie Sophias beste Freundin oder ihre Eltern wurden mit Liebe gestaltet. Diese Nebencharaktere machen die Geschichte einfach noch spannender.

Hamiltons Schreibstil ist sehr angenehm,sodass man der Geschichte leicht folgen kann aber man gleichzeitig unbedingt wissen möchte wie es weitergeht.
Die Beschreibungen machen alles noch lebendiger und ich hatte echt das Gefühl,dass ich in der Geschichte bin.

Da ich ein Fantasyfan bin hat mich dieses Buch sehr begeistert und ich konnte mal eine neue Seite der Fantasywelt erkennen.

Das Buch ist ein echter Pageturner es sind passieren immer mehr Ereignisse in diesem Buch,sodass man es immer weiter lesen möchte. Ich war gespannt darauf das Buch weiterzulesen und würde mich über eine Forsetzung freuen.

Wer den Fantasywesen wie Hexen,Gestaltenwandler und Vampire mag für den ist “Forever – Das ewige Mädchen” ein absolutes must-read!

5 von 5 Eulen

Ich bedanke mich bei Blogg dein Buch und dem Mira Taschenbuchverlag für das Rezensionsexemplar!

[Rezension] Glückskekse von Anne Hertz

Loading Likes...
© Knaur Verlag
Originaltitel: /
Autorin: Anne Hertz
Seitenanzahl: 336 Seiten
Format: Taschenbuch
Verlag: Knaur TB
ISBN-10: 3426629763
ISBN-13: 978-3426629765
Preis: 8,99€
Einzelband

Wie findet man heraus, ob es die große Liebe wirklich gibt? Eine SMS an eine unbekannte Nummer zu schicken gehört sicher zu den ungewöhnlicheren Ideen. Genau das aber macht Jana, als sie an ihrem 35. Geburtstag von ihrem Freund verlassen wird – und sie am Ende eines sehr feuchten, wenig fröhlichen Abends die Frage losschickt: »Was kann ich tun, um endlich glücklich zu werden? SIE« Am Morgen danach hat Jana einen Kater – und die Antwort: »Das frage ich mich auch oft. ER« Und so beginnt eine Liebesgeschichte ohne Rendezvous und Kerzenschein – lustig, ein bisschen chaotisch und so romantisch, dass man sich wünscht, sie möge niemals enden.

Die 35-Jährige Jana wurde an ihrem 35. Geburtstag von ihrem Freund Markus verlassen und schreibt betrunken eine SMS an irgendeine Person und hat am nächsten Morgen eine Antwort von einem Unbekannten erhalten.

Die Geschichte hat mir sehr gefallen,da immer abwechselnd aus der Sicht der beiden Hauptcharaktere nämlich aus der Sicht dem Unbekannten (ER) und von Jana (SIE). So hat man als Leser einen Wissensvorsprung,jedoch macht es Spaß wie die beiden Charaktere immer mehr SMS austauschen und mehr übereinander erfahren.
Obwohl man schon ziemlich früh weiß wer “ER” ist war das Ende für mich doch überraschend.

Bis auf Markus haben mir alle Charaktere sehr gefallen. Die zwei Freundinnen von Jana, Steffie und Miriam ergeben mit Jana zusammen ein witziges Damentrio die gerne über ihre alltäglichen Frauenprobleme tratschen. Jana alleine ist aber auch eine sehr amüsante Frau und ihre Gedankengänge lassen einen schon manchmal schmunzeln.

Der Schreibstil des Autorenduos Anne Hertz ist auch in diesem Buch sehr witzig und die Charaktere wurden ebenfalls sehr realistisch und humorvoll ausgearbeitet.

Anne Hertz hat es auch in diesem Buch geschafft  humorvolles und berührend zu gleich zu schreiben.
Die Leitfrage des Buches “Was macht mich wirklich glücklich?” lässt zusammen mit vielen Erkenntnissen in dem Buch zum Nachdenken anregen.

4 von 5 Eulen

[Rezension] Tessa von Nicola Karlsson

Loading Likes...
© Graf Verlag

Titel: Tessa

Originaltitel: /
Autor: Nicola Karlsson
Format: Gebundene Ausgabe
Seitenanzahl: 304 Seiten
Verlag: Graf
ISBN-10: 3862200469
ISBN-13: 978-3862200467
Preis: 18,00€

Einzelband

Dieses literarische Debüt ist eine packende Fallstudie, ein Psychogramm. Es ist zugleich das Porträt einer „Oh Boy – Generation“, die die Verantwortung für ihr eigenes Glück nicht selbst übernehmen möchte. Berlin, Sommer, Gegenwart. Tessa ist schön und begehrenswert und könnte eigentlich glücklich sein. Aber ihre manische Sehnsucht nach Liebe, Zuwendung, Bestätigung hält sie davon ab. Wenn ihr Freund Nick nur endlich ihre Bedürftigkeit erkennen würde, anstatt sich immer mehr zurückzuziehen. Warum tut er das eigentlich? Gut, dass ein Glas Wodka so eine angenehm kühlende, betäubende Wirkung hat. Vor allem in Kombination mit den Beruhigungstabletten, die die Ärztin ihr verschrieben hat. Tessa weiß, dass sie aufhören sollte, und meint, dass sie jederzeit aufhören könnte. Aber da befindet sie sich längst in einer Abwärtsspirale, in einem desaströsen Strudel. Erst wenige Meter über dem Abgrund erkennt sie, dass sie ehrlich zu sich selbst sein muss, um sich zu retten. Dies ist ein Buch, das polarisieren wird. Es wird Menschen geben, die sich selbst darin wiederfinden können. Der authentische Ton dieses Textes ist kraftvoll, radikal und bewegend. 

Tessa ist 28 Jahre alt,lebt in ihrer chaotischen Wohung in Berlin und ist auf der Suche nach Liebe und Geborgenheit. Dadurch,dass krankhaft eifersüchtig ist vergrault sie ihren Freund Nick.

Da Nick nichts mehr von Tessa wissen möchte geht Tessa ihrer Freundin Charlotte aus und betrinkt sich. Irgendwann ist Charlotte verschwunden und Tessa trinkt mit dem Barkeeper weiter

Als ihr schlecht wird, bietet der Barkeeper Tessa an, sie nach draußen zu bringen. Sie wird aber von dem Barkeeper vergewaltigt und wundert sich morgens über die vielen blauen Flecke. Als sie raus geht, versteckt sie ihre Beine nicht in langen Hosen. Sie zieht ein Kleid an und bewundert die Farben von den blauen Flecken und dem Kleid, findet, dass sie perfekt zueinander passen. Tessa wird auf die blauen Flecke angesprochen aber sie antwortet darauf nicht.

Tessa ist Alkoholikerin und ständig trinkt sie Rotwein. Sie gerät in ihrer Meinung nach in ausweglose Situationen, fühlt sich von Nick und allen anderen nicht verstanden! Sie ist ebenfalls Behandlung wegen ihrer Depressionen. Zu dem Alkohol und den Tabletten kommen noch Drogen hinzu und Tessas Absturz ist vorprogrammiert.

Tessas Gefühle werden in jeder Situation genau beschrieben,die aber nicht immer so gelungen beschrieben wurden. Diese könnten auf den Leser sehr abstoßend und ekelig wirken.

Karlsson benutzt fast nur parataktische Sätze und viele Beschreibungen. Dies wirkt passend zu Tessas Leben,aber erschwert dem Leser der Handlung zu folgen.

Die Protagonistin handelt eher impulsiv und weiß danach selten warum sie jetzt etwas getan hat.

Sie wirkt auf den Leser oft verwirrend.

Ich konnte die Reaktion von Nick durchaus nachvollziehen,da Tessa immer ihm die Schuld an allem gibt. Nick handelt sehr überlegt möchte nur das Beste für Tessa. Sie hingegen möchte ihre Probleme nicht einsehen und schließlich hat er keine Kraft mehr Tessa zu helfen und verlässt sie schließlich.

Das Ende des Buches ist vorhersehbar,wirkt aber dennoch unglaubwürdig.Ich habe keine Verbesserung gesehen. Tessa ist am Ende des Buches genau da wo sie am Anfang war.


Die Idee des Buches ist gelungen,aber dabei bleibt es leider auch.Das Buch wirkt insgesamt sehr unstrukturiert und verwirrend. Der Schreibstil der Autorin erschwerte es mir zusätzlich das der Geschichte zu folgen.

3 von 5 Eulen 
Ich bedanke mich herzlich bei dem Graf- Verlag für das Rezensionsexemplar 🙂


[Rezension] Eiskalt und verknallt von Florentine Hein

Loading Likes...
© Papierverzierer Verlag

Titel: Eiskalt und verknallt
Originaltitel: /
Autor: Text: Florentine Hein
Bilder: illubine
Seitenanzahl: 32 Seiten
Format: Gebundene Ausgabe

ISBN-10: 394454403X
ISBN-13: 978-3944544038
Preis: 12,95€

Einzelband
Wenn Vampire verliebt sind, dann fangen sie fürchterlich an zu frieren. Pino geht es da nicht anders – er ist in das Vampirmädchen Mariella verliebt. Doch dann kommt Marc von Dark auf den Friedhof und trinkt bei Kerzenschein Blutwurstsaft mit ihr. Ob Mariella seiner Anziehungskraft widerstehen kann? Oder kann Pino sie vielleicht doch beeindrucken? Erstlesespaß mit netten Vampiren, lustigem Tanzen und jeder Menge Blutwurstsaft.

Das Buch handelt von einem kleinen Vampir namens Pino,dem kalt ist da er in das Vampirmädchen Mariella verliebt ist. Sie hingegen trinkt mit Marc von Dark lieber Blutwurstsaft.
Doch schafft Pino es Mariella für sich zu gewinnen?

Da dieses Buch ein Kinderbuch mit Bildern ist hatte ich dieses Buch schnell durchgelesen,aber das macht ja nichts. Dafür sind es ja Kinderbücher.

Die Geschichte und Pino sind mir in der kurzen Zeit sehr ans Herz gewachsen. Es ist richtig süß zu lesen,wie Pino sich Mühe gibt nur damit Mariella glücklich ist.

Der Schreibstil ist für sicherlich Kinder sehr angenehm zu lesen,da es einfache Wörter sind und die Satzlänge weder zu kurz oder zu lang ist. Auf jeder Doppelseite ist nur ein kleiner Text und der Rest besteht aus lustigen, bunten Bildern.

Die Bilder passen meiner Meinung nach sehr gut zu der Geschichte,man kann sich diese dadurch besser Vorstellen und es für Kinder immer angenehmer Bilder in einem Buch zu haben als nurText.

Das Buch würde ich Kindern ab 6 Jahren empfehlen. Diese können als Erstleser die Geschichte bestimmt gut lesen oder sich auch natürlich auch die Geschichte vorlesen lassen.

Ob Groß oder Klein jeder wird diese Geschichte lieben. Ich habe Pino und Mariella sofort in mein Herz geschlossen.

5 von 5 Eulen
Ich bedanke mich bei dem Papierverziererverlag für das Rezensionsexemplar!

[Rezension] Ice – Hüter des Nordens von Sarah Beth Durst

Loading Likes...
© LYX – Verlag

Titel: Ice – Hüter des Nordens
Originaltitel: Ice
Autor: Sarah Beth Durst
Seitenanzahl: 302 Seiten
Format: Broschiert
Verlag: Egmont Lyx
ISBN-10: 3802586026
ISBN-13: 978-3802586026
Preis: 12,99€


Einzelband

Die junge Cassie lebt mit ihrem Vater auf einer Forschungsstation in der Arktis. Ihre Mutter ist angeblich bei ihrer Geburt gestorben, doch Cassie wächst mit rätselhaften Geschichten über ihren Tod auf. Kurz vor Cassies achtzehntem Geburtstag kommt es zu einer merkwürdigen Begebenheit: Cassie trifft auf einen Eisbären, der zu ihr spricht und ihr berichtet, dass die alten Legenden wahr sind. Ihre Mutter ist noch am Leben und wird in der Festung der Trolle gefangen gehalten. Doch um sie zu befreien, muss Cassie den Eisbären heiraten, der sich des Nachts in einen Menschen verwandelt. Zwischen Cassie und dem magischen Wesen entwickelt sich eine zarte Liebe, die jedoch von einem geheimnisvollen Fluch bedroht wird …

Die sechzehnjährige Cassie ist seit ihrer Geburt bei ihrem Vater auf einer Forschungsstation in der Arktis aufgewachsen. Ihre Mutter ist laut Aussagen ihres Vaters verstorben,jedoch sagt ihre Oma etwas anderes.
Diese sagt nämlich,dass Cassies Mutter die Tochter des Nordwindes ist und auf eine Trollinsel verbannt wurde,da sie nicht den König des Eisbären geheiratet hat sondern Cassies Vater. Cassie glaubt ihrer Oma anfangs nicht,als jedoch plötzlich ein sprechender Eisbär vor ihr steht fällt sie aus allen Wolken.

Cassie muss diesen Eisbären heiraten,er ist der König der Eisbären um ihre nie gekannte Mutter aus der Festung der Trolle zu befreien.

Werwölfe,Vampire,Feen und viele andere Wesen findet man in den meisten Fantasybüchern. In dem Buch “Ice – Hüter des Nordens” lernt man jedoch eine neue Welt der Fantasywesen lernen.

Bezüglich der Schauplätze sind diese von Durst sehr umfangreich geschrieben,sodass man sich genau alles vorstellen kann und man selber ein bisschen fröstelt.

Die Beziehung zwischen “Bär”,wie Cassie den Eisbären nennt und Cassie selbst ist süß aufgebaut.”Bär” kümmert sich liebevoll um Cassie. Die beiden leben in dem Eisschloss von dem Eisbären und lernen sich immer mehr kennen bis sie sich ineinander verlieben. Es wird schnell klar,dass der Eisbär ein Masunqui ist,der Hüter der Seelen und ist für die Geburten und Aufrechterhaltung seiner Art zuständig ist.
Cassie hilft ihm dabei aber dann passiert etwas was die Beziehung der beiden auf eine harte Probe stellt.

Das Grundgerüst der Geschichte erinnert an ein Märchen,jedoch verschwindet dieser Gedanke aufgrund diesem Ereignis,welches die Beziehung der beiden auf eine harte Probe stellt.
Die Geschichte hat durch eine Mischung aus realistischen und fantastischen Elementen ihrem Charme.

Die Charaktere des Buches sind nicht tiefgründig,aber das ist bei dieser Geschichte nicht schlimm.

Cassie ist für ihre sechzehn Jahre am Anfang des Buches noch etwas jung,stur und handelt spontan und denkt nicht immer nach. Gegen Ende des Buches merkt man,dass sie durch Bär Erwachsener geworden ist.
Der Wandel des Mädchens gefällt mir sehr.

Bär ist eine liebevolle Person und würde sich jeder Zeit für Cassie opfern. Ich hatte manchmal echt Mitleid mit ihm,da er sich so süß um Cassie kümmert aber ein Eisbär ist und Cassie nicht näher kommen kann und darf.

Der Schreibstil generell ist angenehm und man kann das Buch so lesen. Er hat etwas magisches an sich und an manchen Stellen möchte man unbedingt weiterlesen.

Das Buch ist insgesamt kein literarisches hochwertiges Buch,die Charaktere sind nicht so tiefgründig aber es ist eine süße und magische Geschichte für zwischendurch.

4 von 5 Eulen

[Rezension] Soul Screamers 1 – Mit ganzer Seele von Rachel Vincent

Loading Likes...
© Mira Taschenbuch Verlag

Autor: Rachel Vincent
Format: Taschenbuch
Taschenbuch: 304 Seiten
ISBN-10: 3899419464
ISBN-13: 978-3899419467
Preis: 9,99€

Die Soul Screamers – Reihe
1. Soul Screamers 1 – Mit ganzer Seele
2. Soul Screamers 2 – Rette meine Seele
3. Soul Screamers 3 – Halte meine Seele
4. Soul Screamers 4 – Schütze meine Seele
5. Soul Screamers 5 – Berühre meine Seele

Sie kann keine Toten sehen, aber … Sie spürt, wenn jemand in ihrer Nähe sterben wird. Und dann zwingt eine unbesiegbare Macht sie zu schreien, so laut sie kann. Kaylee kann ihr Glück kaum fassen. Der schärfste Typ der Schule hat sie angesprochen! Nash hat die schönsten braunen Augen, die sie je gesehen hat. Als er sie auf die Tanzfläche zieht, glaubt Kaylee zu träumen. Aber das perfekte Date hat sie sich anders vorgestellt. Erst entdeckt sie ein Mädchen, das scheinbar von einem schwarzen Nebel umgeben ist. Dann wird Kaylee übel, und plötzlich lastet eine schreckliche Schwere auf ihr. Um nicht zu schreien, dass die Fensterscheiben zerspringen, rennt sie schweißgebadet raus. Wie peinlich! Nash muss sie jetzt für völlig verrückt halten. Doch seltsamerweise bleibt er ganz ruhig … Am nächsten Tag erfahren sie, dass das Mädchen tatsächlich tot ist. Bald sterben weitere. Und Kaylee ist die Einzige, die weiß, wen es als Nächsten trifft …

Die junge Kaylee lebt bei ihrer Tante und ihrem Onkel,da ihre Mutter früh gestorben ist und ihr Vater weggezogen ist.
Sie hat die Gabe,dass sie sehen kann wenn Menschen in kurzer Zeit sterben werden.
In der Stadt passieren merkwürdige Todesfälle,wo gesunde Teenager sterben. Kaylee ist oft bei den  Todesfällen dabei,kann aber niemanden warnen und bekommt Panikattaken,sodass sie nur schreien.
Doch dann taucht ihr Schwarm Nash auf,der sie beruhigen kann. Schnell wird klar,dass Nash ihr helfen kann und weiß was mit Kaylee los ist. Hier fand ich die Geschichte leider sehr vorhersehbar,denn es wird schon bei den ersten Kapiteln und bei dem Klappentext klar,dass Nash kein gewöhnlicher Mensch ist.

Als ich dann bei dieser Stelle angelangt bin habe ich gedacht,dass es wieder nur ein typisches Jugendbuch ist,doch als ich weitergelesen habe musste ich feststellen,dass dies nicht so ist.
Das Buch ist spannend und als Kaylee dann durch Nash erfährt was wirklich mit ihr los ist.
Vincent hat es geschafft eine wunderschöne Fantasywelt zu kreieren und dem Leser nur nach und nach davon etwas preis zugeben  In diesem Buch ist alles sehr überschaubar,aber das ist genau das was mir an dem Buch gefällt. Man hat gerade die neue Information verarbeitet und denkt man weiß jetzt was wirklich los ist da erfährt man wieder etwas neues über einen Charakter.

Erst am Ende des Buches erfährt man alles über die komplette Fantasywelt und über die einzelnen Charaktere. Ich persönlich finde das Buch sehr atemberaubend und ist ein sehr gutes Ende für den ersten Teil einer Reihe.

Bezüglich der Charaktere sind diese teilweise sehr real und die Nebencharaktere wie Kaylees Cousine kommen nicht zu kurz. Allerdings wirkte Nash meiner Meinung nach etwas zu durchschnittlich

Der Schreibstil von Rachel Vincent hat mir bei der ganzen Geschichte sehr gefallen und man kann das Buch schnell durchlesen. Die Idee wurde trotz aller Startschwierigkeiten letzendes gut umgesetzt

Das Buch ist ein guter Start für eine Reihe aber leider war das Buch am Anfang vorhersehbar um die Geschichte richtig zu gestalten,aber von diesem Moment an war das Buch super spannend.
Die Charaktere wurden insgesamt gut dargestellt wirkten aber manchmal zu durchschnittlich.
Ich freue mich  schon auf die weiteren Teile der Reihe.

3 von 5 Eulen  

[Rezension] Silber – Das erste Buch der Träume von Kerstin Gier

Loading Likes...

© Fischer FJB Verlag

Titel: Silber – Das erste Buch der Träume

Originaltitel: /
Autor: Kerstin Gier
Format: Gebundene Ausgabe
Seitenanzahl: 416 Seiten
Verlag: Fischer FJB
ISBN-10: 3841421059
ISBN-13: 978-3841421050
Preis: 18,99€

Es ist der erste Band einer Trilogie..
1. Silber – Das erste Buch der Träume
2. Silber – das zweite Buch der Träume (erscheint vorraussichtlich im Juni 2014)
3. …

Geheimnisvolle Türen mit Eidechsenknäufen, sprechende Steinfiguren und ein wildgewordenes Kindermädchen mit einem Beil … Liv Silbers Träume sind in der letzten Zeit ziemlich unheimlich. Besonders einer von ihnen beschäftigt sie sehr. In diesem Traum war sie auf einem Friedhof, bei Nacht, und hat vier Jungs bei einem düsteren magischen Ritual beobachtet.
Zumindest die Jungs stellen aber eine ganz reale Verbindung zu Livs Leben dar, denn Grayson und seine drei besten Freunde gibt es wirklich. Seit kurzem geht Liv auf dieselbe Schule wie die vier. Eigentlich sind sie ganz nett.
Wirklich unheimlich – noch viel unheimlicher als jeder Friedhof bei Nacht – ist jedoch, dass die Jungs Dinge über sie wissen, die sie tagsüber nie preisgegeben hat – wohl aber im Traum. Kann das wirklich sein? Wie sie das hinbekommen, ist ihr absolut rätselhaft, aber einem guten Rätsel konnte Liv noch nie widerstehen …

Die fünfzehnjährige Liv und ihre kleine Schwester Mia müssen mal wieder umziehen.
Die Mutter der beiden ist erfolgreiche Literaturwissenschaftlerin und hat nun einen Job in Oxford bekommen. Dort verliebt sich die Mutter der beiden in den charmanten Ernest Spencer und beschließt ganz spontan mit Liv und Mia bei ihm einzuziehen.

Als wäre es nicht schon strafe genug bei einem fremden Mann einzuziehen hat Ernest auch noch zwei Kinder. Florence hat überhaupt keine Lust auf diese Familienzusammenführung und macht Liv und Mia das leben schwer.
Grayson hingegen ist nur mit sich selbst beschäftigt und interessiert sich überhaupt nicht für seine zwei neuen Stiefschwestern.

Nachdem nun Liv dort eingezogen hat hat sie einen seltsamen Traum bei dem sie auf einem Friedhof Grayson und dessen Freunden aus der Schule kennen lernt. Als am nächsten Tag die Jungs Dinge wissen, die sie nur in diesem Traum passiert sind , beschließt sie das genauer zu recherchieren und gelangt dort in eine gefährliche Traumwelt,die ihr ganzes Leben verändert.


Kerstin Gier hat es mit “Silber – Das erste Buch der Träume” mal wieder eine wunderschöne Geschichte zu schreiben. In dem Buch gibt es sogenannte Traumtüren und was sich dahinter verbirgt wird so wunderschön dargestellt,sodass man sich alles genau vorstellen kann. Man überlegt selber wie sein eigener  Traum und wie seine eigene Tür aussehen könnte. 
Liv’s Träume sind generell sehr unterschiedlich. Mal sind sie sehr beängstigend,mal aber auch sehr romantisch. 
Doch was passiert,wenn diese Träume Real werden?

Aufgrund den sehr humorvollen und leichten Schreibstil von Kerstin Gier fliegen die Seiten nur so dahin und man freut sich doch sehr auf den zweiten Teil und ist sehr gespannt was Liv dort erleben wird. 

Was mir an ihrem Schreibstil ebenfalls auch gefällt ist wie wundervoll lebendig diese Charaktere wirken. Jeder Charakter hat seine eigenen Charakterzüge und selbst die Nebencharaktere wie Mia oder Ernest wirken lebendig.


Mit “Silber – Das erste Buch der Träume” hat es Kerstin Gier es geschafft eine geniale Idee super in eine Geschichte fließen zu lassen. Der Schreibstil ist sehr frisch und die Charaktere tragen zu einem tollen Lesevergnügen bei

5 von 5 Eulen


[Rezension] Der Duft von Orangen von Megan Hart

Loading Likes...
© Mira Taschenbuch 
Originaltitel: Collide
Autor: Megan Hart
 Format: Borschiert
Seitenanzahl: 364 Seiten
ISBN-10: 3862787540
ISBN-13: 978-3862787548
Preis: 8,99€
Einzelband
Wahrheit oder Traum? Emm kann es nicht mehr unterscheiden. Mehrmals am Tag verfällt sie in Trance und tritt eine erotische Zeitreise an – direkt in die Siebzigerjahre. Auf wilden Partys taucht sie ein in das Flower-Power-Gefühl, erlebt Lust und freie Liebe mit dem göttlichen, aufregenden Johnny. Dann trifft sie Johnny auch im wahren Leben. Er ist ihr neuer Nachbar, ein Künstler mit erotischer Vergangenheit. Ein Zufall? Oder steckt mehr hinter Emms erotischen Träumen, als sie ahnt?


Die Protagonistin Emmalie hat durch einen Sturz auf den Kopf in ihrer Kindheit immer wieder Halluzinationen, sogenannte „Episoden“ nennt und die jedes Mal mit einem Duft von Orangen beginnen. Sie wird wegen dem Sturz von ihrer Mutter zusehr umsorgt und so zieht Emm in eine andere Stadt. Dort freundet sie sich mit Jen an und die beiden treffen sich beinahe täglich in ihrem Lieblingscoffeshop Mocha. Dort lernt sie Johnny kennen, der viel älter ist als sie. Sie hat von ihm erotische träume von einem Mann den sie doch eigentlich nicht kennt.


Ich persönlich habe mich sehr darauf gefreut,wie diese Episoden umgesetzt wurden,aber ich wurde enttäuscht. Die Episoden an sich kann man nachvollziehen,jedoch kommen und gehen diese urplötzlich und genau da lag für mich das Problem. Da diese Episoden oftmals teilweise ziemlich lang sind konnte ich nicht unterscheiden wo jetzt Realität ist und wo diese Episoden anfangen. Die Episoden sind aber auch manchmal so kurz,dass sich normal unterhalten kann. Als dann noch erotische Träume ins Spiel kommen war ich vollkommen verwirrt. Als Leser wusste man nicht wo jetzt eine Episode ist und was Realität ist. 

Was mir aber an dem Buch gefallen hat sind die Personen selber. Man erfährt von ihnen alles Stück für Stück und man überlegt immer wie es jetzt nun mit Jonny und Emm ausgehen wird.

Die Emm’s Mutter wirkt wie eine typische Mutter die sich sorgen um ihr Kind macht. Sie ruft sie öfters an und besucht ihre Tochter sobald sie kann.

Die beste Freundin,Jen, wirkt wie eine richtige beste Freundin. Die beiden treffen sich oft und teilen so gut wie jedes Geheimnis miteinander.

Gute Idee,nur leider wurde das mit den Episoden falsch umgesetzt. Die Beziehung zwischen Johnny und Emm wurde schön beschrieben


3 von 5 Eulen

Ich bedanke mich beim Mira Taschenbuchverlag und bei Blogg dein Buch für das Rezensionsexemplar


[Rezension] Boarderlines von Andreas Brendt

Loading Likes...

© Andreas Brendt

Titel: Boarderlines

Originaltitel: /
Autor: Andreas Brendt
Format: Taschenbuch
Seitenanzahl: 361 Seiten

Verlag: Andreas Brendt
ISBN-10: 3000402993
ISBN-13: 978-3000402999
Preis: 15,95€





(noch) Einzelband

Andi ist Student und entscheidet spontan sein Konto zu plündern, um nach Asien zu reisen. Auf Bali wird er mit dem Surfvirus infiziert. Das Wellenreiten wird seine lebensbestimmende Leidenschaft, die ihn vor die große Frage stellt: Gebe ich dem inneren Feuer Zündstoff oder ebne ich den Weg für die geplante Managerkarriere? Die Suche nach der Antwort dauert 10 Jahre und führt in unfassbare Abenteuer, durch ferne Länder, zeigt Begegnungen mit außergewöhnlichen Menschen, skurrilen Typen und gefährlichen Gangstern und beschreibt das ständige Überwinden des inneren Schweinehundes. 



Ein Buch in so einem Stil,sprich ein Autor erzählt was er selber so erlebt hat habe ich noch nie vorher gelesen. Den Schreibstil fand ich anfangs etwas gewöhnungsbedürftig,aber als ich mich dann die ersten 20 Seiten in das Buch gefunden habe hat es mich total in den Bann gezogen. Das Buch ist so etwas wie ein Unikat,da es auf einer wahren Begebenheit beruht Es erzählt von dem Autor Andreas Brendt der 1996 in den Semesterferien mit einem Mitstudent von seinem letzten Geld nach Australien fliegt. Dort wird er mit dem Surfervirus infiziert. Er möchte unbedingt surfen lernen. Mir gefällt es sehr wie genau beschrieben wird wie Andi es lernt zu surfen 

Ich hatte aufgrund der anfänglichen  problematischen Beschreibungen doch das Gefühl gehabt als wäre ich mit Andi in den riesen Wellen. Er reist weiter quer um die ganze Welt und lernt dort nette Leute kennen, buddhistische Weisheiten oder den Regenwald und vieles mehr. Es gibt während des Buches soviel zu Entdecken,dass man es nicht mehr weglegen möchte. Generell gefällt es mir wie Andi mit der Natur umgeht und es weckt bei dem Leser selbst die Abenteuerlust. Andi überlegt während seiner Reise quer um die ganze Welt was genau was er doch eigentlich studieren möchte. Dieses Studium schafft Andi nach der riesen Reise mit Bravur um dann direkt wieder um die ganze Welt zu reisen. Andi schafft es sogar sogut zu surfen,dass er ein Surfcamp in Frankreich leiten kann. Ich persönlich mochte sehr,dass sowohl die Höhen und Tiefen der Reise bzw. die Schönheiten und Schattenseite der Welt erzählt werden. Die Geschichte wird generell lustig und humorvoll erzählt,sodass man nichts genug davon bekommen kann.

Die Reise um die Welt wird in “Boarderlines” so frisch und humorvoll erzählt,dass man einfach nicht genug bekommt.
Wer also eine riskante aber dennoch geniale Reise rund um die Welt miterleben möchte sollte dieses Buch unbedingt lesen.

4 von 5 Eulen

Ich bedanke mich ganz herzlich bei Andreas Brendt für das Rezensionsexemplar!