Rezension – A magic steeped in poison: Was uns verwundbar macht von Judy I. Lin

Loading Likes...
Der Klappentext von 'A magic steeped in poison' von Judy I. Lin
Ning hat nur ein Ziel: Sie muss das Leben ihrer kleinen Schwester retten, denn nach dem Tod ihrer Mutter könnte sie nicht noch einen Verlust ertragen. Und so nimmt sie die Einladung zum Wettkampf der mächtigsten Tee-Magier des Reiches an, obwohl sie gar nicht für sie bestimmt ist. Denn wer diesen Wettkampf gewinnt, hat einen Wunsch frei. Ning reist in die kaiserliche Stadt, deren Reichtum und Extravaganz ein Schock für sie sind, und betritt eine völlig neue Welt. Hier ist sie umgeben von Feinden, jede Runde ist ein Kampf auf Leben und Tod, und nichts als ein paar getrocknete Kräuter sind Nings Waffe. Nur ein Fremder scheint in ihr mehr zu sehen als sie selbst. Wird er ihr helfen, den Wettkampf zu gewinnen, oder ist er für sie die größte Gefahr?

Meine Meinung zu “A magic steeped in poison – Was uns verwundbar macht” von Judy I. Lin

Die Grundidee des Buchs hat mich als absolute Teeliebhaberin begeistert und ich war sehr gespannt auf das Buch. Die verschiedenen Teesorten haben eine andere Wirkung und die Wirkung jedes Tees herauszufinden fand ich sehr spannend.

Der Schreibstil der Autorin ist außergewöhnlich, aber dennoch beschreibt die Autorin alles sehr bildhaft.

In dem Buch geht es nicht nur um die Teemagie, sondern auch um Intrigen, Geheimnisse und Machtverhältnisse.

Die Handlung geht schnell und rasant voran und die Geschichte hat sich zu einem echten Pageturner entwickelt. Die Wendungen konnten mich alle sehr überzeugen.
Das Ende ist richtig gemein, denn es endet mit einem Cliffhanger, weswegen ich definitiv den zweiten Teil lesen muss.

Protagonistin Ning mochte ich von Anfang an, dennoch hätte ich es mir gewünscht, dass sie mehr aus sich hinauskommt, aber vielleicht passiert das ja in dem zweiten Teil.

Kang hat auch so seine geheimnisvollen Auftritte, ich bin gespannt was da noch so kommt.

Die Handlung hat mir auch gut gefallen, da ich es gerne mochte, dass so viel passierte. Hierdurch wurde die Geschichte schnelllebig und rasant, wovon ich ein großer Fan bin. Etwas schade fand ich, dass die Protagonistin Ning anfangs oft ziemlich leicht und problemlos aus Schwierigkeiten herauskam. Hier hätte ich mir mehr Tiefgang und Probleme gewünscht, damit alles nicht so einfach und bedenkenlos wirkt. Besonders toll fand ich jedoch, dass die Handlung einen Twist vollzieht und die Erwartungen über den Haufen geworfen werden. Das Ende ist dann ziemlich fies mit einem Cliffhanger, der dafür sorgt, dass man die Fortsetzung definitiv lesen muss.

Mein Fazit zu “A magic steeped in poison – Was uns verwundbar macht” von Judy I. Lin

„A magic steeped in poison“ entführt den Leser in eine magische Welt der Teemagie. Die Geschichte ist spannend, voller Intrigen und Geheimnisse. Ich freue mich definitiv auf den nächsten Teil.

Bewertung: 5 von 5.

Titel: A magic steeped in poison – Was uns verwundbar macht
Originaltitel: A magic steeped in poison
Autorin: Judy I. Lin
Übersetzerin: Rusalka Reh
Reihe: Tee-Magie Reihe Band 1
Seitenanzahl: 480 Seiten
Verlag: Fischer Sauerländer
Preis: 19,90 € [Gebundene Ausagbe], 16,99 € [E-Book]

Rezension – Skogen Dynasty von Carolin Wahl

Loading Likes...
Der Klappentext von 'Skogen Dynasty' von Carolin Wahl
Er will seinem Erbe entfliehen. Sie will ihres finden. Pferderennen in Ascot, Studium in Cambridge, Formel 1 in Monaco: Aleksander Skogen führt ein Luxusleben. Bis er nach einem skandalösen Video für eine Weile untertauchen muss. Gezwungenermaßen nimmt er daher an einer Trekkingtour durch die Wildnis Norwegens teil. Geführt wird diese von Norah, deren Leben so ziemlich das komplette Gegenteil von Sanders ist. Was passiert, wenn die beiden kollidieren? Können Sie der Wucht des Aufpralls standhalten oder werden ihre so unterschiedlichen Welten von Grund auf erschüttert?

Meine Meinung zu “Skogen Dynasty” von Carolin Wahl

Ich habe die Vielleicht Trilogie der Autorin so geliebt und ich habe mich so sehr auf “Skogen Dynasty” gefreut.

Wie gewohnt ist der Schreibstil der Autorin einfach locker und leicht, sodass man schnell durch die Seiten fliegt. Ich muss zugeben, dass ich mich ein bisschen in das Setting von Norwegen verliebt habe. Carolin Wahl hat es wieder geschafft alles so bildlich darzustellen, sodass ich das Gefühl hatte ich wäre ebenfalls eine Teilnehmerin der Trekking Tour.

Unsere Protagonisten Norah und Sander sind auf den ersten Blick total unterschiedlich. Die beiden merken aber ziemlich schnell, dass die beiden doch mehr verbindet als die beiden denken.

Die Chemie zwischen den beiden ist humorvoll und neckend, aber die beiden können auch über ernste Themen reden. Als es dann zwischen den beiden anfing zu knistern konnte ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen und hatte zwischendurch selber etwas Herzstolpern.

Ebenfalls positiv aufgefallen ist mir, dass die Autorin auch viel Liebe in die Nebencharaktere gesteckt hat, denn man hat sehr viel über die anderen Teilnehmer der Trekkingtour erfahren und ich musste an einigen Stellen über ein paar skurrile Teilnehmer herzlich lachen.

Mein Fazit zu “Skogen Dynasty” von Carolin Wahl

“Skogen Dynasty” ist definitiv ein Lesehighlight aus diesem Jahr. Es spielt in der wundervollen Natur Norwegens, das Knistern zwischen den Norah und Sander konnte ich so extrem fühlen und die Nebencharaktere haben die Story dann komplett gemacht.

Bewertung: 5 von 5.

Titel: Skogen Dynasty
Autorin: Carolin Wahl
Reihe: Crumbling Hearts Band 1
Seitenanzahl: 432 Seiten
Verlag: Loewe Intense
Preis: 15,95 € [Taschenbuch] , 11,99 € [E-Book]

Rezension – The way I break von Nena Tramoutani

Loading Likes...
Der Klappentext von 'The Way I Break' von Nena Tramoutani
Trotz ihrer erfolgreichen Karriere als junge Starköchin will Victoria nur noch weit weg von London – und von ihrem manipulativen Freund. Kurzerhand flieht sie in die idyllische Hafenstadt Goldbridge, wo ihre Mutter einst im Sternerestaurant Prisma arbeitete. Victoria will endlich verstehen, warum ihre Mum sie für diesen Ort und ihre Karriere verließ, und nimmt dort unerkannt einen Kellnerjob an. Doch in dem Versuch, ihre Sorgen in Alkohol zu ertränken, gibt sie einem attraktiven Fremden zu viel Intimes über sich preis – ohne zu ahnen, dass Julian einer der Söhne der Restaurantinhaber ist. Und er besitzt die Frechheit, Victoria einen Vorschlag zu machen: Er behält das Geheimnis ihrer wahren Identität für sich – wenn sie ihm Nachhilfe beim Kochen gibt. Victoria kann sich nicht erklären, warum dieser unverschämte Deal eine Flamme in ihrem Herzen entzündet …

Meine Meinung zu “The way I break” von Nena Tramoutani

The way i break ist mein erstes Buch der Autorin und sie hat mich direkt umgehauen. Der Einstieg ins Buch fiel mir wirklich sehr leicht und ich hatte das Buch innerhalb von zwei Tagen förmlich inhaliert und konnte einfach nicht aufhören zu lesen.

Protagonistin Tori lebt ein vermeintlich wundervolles Leben. Sie arbeitet hart dafür eine berühmte und gute Köchin zu werden und hat den eigentlich perfekten Freund. Doch nichts ist wie es scheint: ihre Familienverhältnisse sind nicht gut und sie befindet sich in einer toxischen Beziehung.

Der Fokus der Geschichte liegt nicht auf der Liebesgeschichte, sondern auf unserer Protagonistin Tori, welche mich absolut von sich überzeugen konnte. Als Tori in Goldbridge ankommt ist sie eine gebrochene Person, aber sie nimmt ihr Leben in die Hand und versucht eigenständig wieder aufzustehen.

In Goldbridge lernt Tori Julian kennen und man muss ihn einfach lieben. Er ist einfach so verständnisvoll, selbstlos und liebenswürdig.

Bei der Geschichte musste ich an einigen Stellen schlucken, weil Tori echt viel durchmacht und bevor man zu dem Buch greift sollte definitiv die Triggerwarnung durchgelesen werden. Die Autorin hat diese wirklich schweren Themen sehr gut und realistisch umgesetzt. Zwischendurch hat die Autorin es geschafft diese doch eher düstere Gesamtstimmung mit sehr humorvollen Szenen aufzulockern.

Die Liebesgeschichte ist einfach so süß wie Tori und Julian sich annähern und zusammenwachsen. Die beiden sind einfach so süß.

Mein Fazit zu “The way I break” von Nena Tramoutani

„The way I break“ ist emotional, berührend und herzzerreißend, aber auch an manchen Stellen sehr humorvoll.Die Chemie zwischen Tori und Julian stimmt von Anfang an. Ich freue mich sehr auf den nächsten Band.

Bewertung: 5 von 5.

Titel: The way I break
Autorin: Nena Tramoutani
Seitenanzahl: 496 seiten
Verlag: Penguin
Reihe: Hungry Hearts Band 1
Preis: 13,00 € [Broschiert], 9,99 € [E-Book]

Rezension – Berührt bis du mich liebst von D.C. Odesza

Rezension – Berührt bis du mich liebst von D.C. Odesza
Loading Likes...

Meine Meinung zu “Berührt bis du mich liebst” von D.C. Odesza

Der Klappentext von 'BERÜHRT bis du mich LIEBST ' von D.C. Odesza
Jane Lefort lebt mit ihren Geschwistern in Marseille und ist seit wenigen Monaten eine Escortdame. Sie ist jung, intelligent und verführt die Männer mit ihrer unschuldigen Schönheit, auch wenn sie noch unerfahren in ihrem Job ist.
Auf einer Geburtstagsparty, für die sie gebucht wurde, trifft sie zum ersten Mal die Chevalierbrüder.
Während der Jüngste Bruder Dorian in einer künstlerischen Schaffenskrise steckt, stolpert Jane ungebeten in sein Atelier, um sich ungestört für die Party umziehen zu können.
Jane hat keine Ahnung, dass sich mit dem Betreten des Ateliers ihr Leben von einem Tag auf den anderen verändern wird.
Denn Dorian glaubt, in Jane seine Muse gefunden zu haben. Und er setzt alles daran, sie für sich zu beanspruchen.

Ich habe mich sehr auf das neue Buch von D.C. Odesza gefreut und wurde definitiv nicht enttäuscht.

Der Schreibstil ist wie gewohnt sehr flüssig und an den richtigen Stellen detaillierter.

Der Einstieg fiel mir nicht nur aufgrund des Schreibstils sehr leicht, sondern auch aufgrund der sympathischen Protagonistin
Jane. Sie ist zwar eher introvertiert, aber für ihre Familie würde sie alles machen.

Dorian ist ein mysteriöser und dominanter Mann. Man merkt direkt, dass er pure Männlichkeit ausstrahlt, aber auch ein großes Herz haben kann.

Die Anziehungskraft zwischen Jane und Dorian ist sehr prickelnd und es baute sich eine gewisse Spannung auf. Die Spicy Szenen wurden ebenfalls gut dargestellt.

Die Geschichte beinhaltet ebenfalls einen sehr kleinen Thrill-Anteil, das hat mir sehr gefallen. Nicht nur Jane und Dorian mochte ich, sondern auch Lawrence. Lawrence hat einzelnen Szenen mit seinem Humor sehr aufgelockert.

Mein Fazit zu “Berührt bis du mich liebst” von D.C. Odesza

„Berührt bis du mich liebst“ habe ich sehr geliebt. Die Geschichte ist voller spicy Szenen mit einem Hauch Thrill. Die Charaktere mochte ich alle.

Bewertung: 5 von 5.

Titel: BERÜHRT bis du mich LIEBST
Autorin: D.C. Odesza
Seitenanzahl: 345 Seiten
Reihe: : .. bis du mich liebst Band 1
Preis: 13,90 € [Paperback] ; 1,99 € [E-Book]

Rezension “New hope – Der Glanz der Hoffnung” von Rose Bloom

Rezension “New hope – Der Glanz der Hoffnung” von Rose Bloom
Loading Likes...
Der Klappentext von 'New hope - Der Glanz der Hoffnung
Grüne Wälder, der blau schimmernde See und himmlische Ruhe. Graham Campbell ist eins mit der Natur. Er liebt seine Arbeit als Ranger und ist glücklich in seiner Blockhütte am Rande von New Hope. Plötzlich zieht neben ihm Liz ein, über die keiner in der Kleinstadt etwas weiß. Da es die Höflichkeit gebietet, stellt Graham sich ihr vor – aber sie legt wohl noch mehr Wert auf ihre Privatsphäre als er selbst. Wortlos knallt sie ihm die Tür vor der Nase zu. Bei einer erneuten Begegnung findet Graham den Grund für Liz‘ Reaktion heraus: Sie ist durch ein Trauma verstummt. Zwischen Graham und Liz entsteht ein besonderes Band, denn auch er hat mit einem tragischen Verlust zu kämpfen. Und je mehr Zeit er mit Liz verbringt, desto stärker sehnt er sich nach ihr und hofft, dass Liz auch ihm ihr Herz öffnet …

Meine Meinung zu “New hope – Glanz der Hoffnung” von Rose Bloom

Nachdem der erste Band der Reihe 2021 ein absolutes Jahreshighlight für mich war musste ich auch unbedingt Band 2 lesen. Auch in dem zweiten Teil hat uns die Autorin wieder in die Kleinstadt „New Hope“ entführt und ich wurde wieder vollständig verzaubert. Ich liebe das Setting so sehr.

Jeder Charakter in New Hope hat etwas besonderes und haben Protagonistin Liz herzlich empfangen. Ich hatte wirklich das Gefühl, dass New Hope wie eine Großfamilie und wie nach Hause kommen ist.

Protagonistin Liz ist einfach eine herzensgute Frau und kämpft sich trotz eines Schicksals gut durchs Leben, sie lässt sich die Lebenslust nicht verderben.

Graham muss man einfach lieben. Er lebt sehr zurückgezogen und lässt sich nicht gerne in die Karten schauen. Dennoch merkt man, dass er herzensgut und hilfsbereit ist.

Die Geschichte ist eine perfekte Mischung aus humvorvollen,berührenden und emotionalen Szenen.

Besonders gefallen hat mir die sanfte und langsame Annäherung zwischen Liz und Graham. Die beiden öffnen sich nach und nach gegenüber und ich mochte die Chemie zwischen den beiden sehr.

Der Schreibstil der Autorin ist wie bereits bekannt sehr interessant, aber dennoch wunderschön. Die Autorin schafft es New Hope besonders schön detailgetreu zu beschreiben. Trotzdem wurde es nicht langweilig.

Mein Fazit zu “New hope – Der Glanz der Hoffnung” von Rose Bloom

New Hope konnte mich genauso wie Band 1 in den Bann ziehen. Die Geschichte ist an einigen Stellen humorvoll, aber auch an einigen Stellen emotional. Besonders die Chemie zwischen Liz und Graham mochte ich wirklich sehr. Ist definitiv jetzt schon ein Lesehighlight in 2022!

Bewertung: 5 von 5.

Titel: New Hope – Der Glanz der Hoffnung
Autorin: Rose Bloom
Verlag: Mira Taschenbuch
Seitenanzahl: 400 seiten
Reihe: New Hope Band 2
Preis: 12,99 € [Paperback] ; 9,99 € [E-Book]

Rezension New hope – Das Gold der Sterne von Rose Bloom

Rezension New hope – Das Gold der Sterne von Rose Bloom
Loading Likes...
Der Klappentext von 'New hope - Das Gold der Sterne' von Rose Bloom
Lake ist das Nesthäkchen der Familie Campbell, stets gut gelaunt und ein richtiger Freigeist. Obwohl sie ihren Platz im Leben noch nicht gefunden hat, weiß sie, dass sie nirgendwo anders als in New Hope sein möchte. In der Kleinstadt inmitten der Sierra Nevada mit ihren kauzigen Bewohnern liegen ihre Wurzeln. Auf ihr Zuhause lässt sie nichts kommen! Für Lake ist es daher unbegreiflich, dass der berühmte Musiker Wyatt, der sich auf der Obst- und Gemüsefarm ihrer Eltern von negativen Schlagzeilen erholen soll, so eine Abneigung gegen New Hope hat und wie er so grummelig sein kann. Vom ersten Aufeinandertreffen an fliegen zwischen ihr und Wyatt die Fetzen – und die Funken ……

Meine Meinung zu “New hope – Das Gold der Sterne” von Rose Bloom

„New Hope – Das Gold der Sterne“ war mein erstes Buch der Autorin und schon zu Beginn ist mir der tolle Schreibstil aufgefallen. Er ist einerseits so locker, andererseits aber so einnehmend und detailreich, weswegen ich mich von Anfang an in die Geschichte verliebt habe.

Protagonistin Lake weiß eigentlich nicht so wirklich was sie im Leben möchte, aber sie ist sehr hilfsbereit, herzlich und selbstlos und besonders für die Bewohner der tollen Kleinstadt New Hope ist sie immer da. Lake war mir von Anfang sehr sympathisch, weil sie mit ihren Ecken und Kanten so greifbar wirkte. Ich glaube, wenn man Lake als beste Freundin hätte, dann hätte man eine beste Freundin fürs Leben.

Wyatt mochte ich von Anfang auch irgendwie. Am Anfang wirkt er sehr kalt und egoistisch. Wyatt ist irgendwie wie ein Eiswürfel, welcher auftauen muss. Hinter seiner Fassade steckt nämlich so viel mehr. Wyatt mochte ich so sehr, weil er während der Geschichte so eine starke Entwicklung hingelegt hat.

Kommen wir nun zu etwas, was mich am meisten überrascht hat: Das Setting. Ich liebe New Hope so sehr und würde am liebsten sofort meine Taschen packen und dort hinziehen. Die Autorin hat mich einfach mit ihren tollen Beschreibungen umgehauen.

Das Thema „Rockstar“ und „Normale Person“ liebe ich generell schon, aber die Autorin hat dieses Thema auf eine ganz neue Ebene gehoben. Die Liebesgeschichte zwischen Lake und Wyatt ist einfach so schön. Die beiden begehen sich stets auf Augenhöhe und das Zusammenspiel der beiden hat mir öfter Herzklopfen bereitet.

Das Zusammenspiel und die Harmonie der beiden Protagonisten war einfach einzigartig. Sie waren wie für einander gemacht – haben sich so toll ergänzt und waren in meinen Augen einfach perfekt.

Mein Fazit zu “New hope – Das Gold der Sterne” von Rose Bloom

„New hope – Das Gold der Sterne“ ist ein Jahreshighlight für mich geworden. Die Kleinstadt New Hope wurde so bildlich beschrieben, sodass ich sofort meine Koffer packen möchte um dort hinzuziehen. Die Charaktere sind muss man einfach lieben und der Schreibstil ist außergewöhnlich und detailreich, aber nur deswegen konnte ich mich in New Hope so verlieben.

Bewertung: 5 von 5.

Rezension – Girl at heart von Kelly Oram

Rezension – Girl at heart von Kelly Oram
Loading Likes...
Der Klappentext von 'Girl at heart ' von Kelly Oram
Charlie Hastings ist Star ihres Baseballteams – und der typische Kumpeltyp. Als ihr bester Freund, Teamkollege und Schwarm mit einem anderen Mädchen ausgeht, ist sie am Boden zerstört. Veränderung muss her, und Charlie will den Sport an den Nagel hängen. Aber die Meisterschaften sind nah, und die Roosevelt High Ravens ohne Charlie aufgeschmissen. Da macht Kapitän Jace ihr ein Angebot: Wenn sie bleibt, hilft er ihr, mehr als Mädchen wahrgenommen zu werden. Vielleicht gewinnt er ja so ihr Herz …

Protagonistin Charlie mochte ich von Anfang an, aber nach und nach merkt man, dass Charlie sich weiterentwickelt und ich fand es wirklich sehr schön Charlie beim erwachsenwerden zuzusehen.

Charlies besten Freund Eric mochte ich als Charakter leider nicht so. Auf mich wirkte er sehr unreif nimmt Charlie mit ihrem Problemen, Sorgen und Ängsten leider nicht ernst. Ich konnte seine Handlungen leider oft nicht nachvollziehen.

Jace hingegen habe ich direkt in mein Herz geschlossen. Er ist immer für Charlie da und nimmt Charlie ernst und hat sogar eine kleine romantische Ader.

Jaces Zwillingsschwester Leila mochte ich genauso sehr wie Charlie. Sie ist die perfekte beste Freundin für Charlie. Leila hilft Charlie bei allem, aber natürlich vorallem bei dem Mädchenkram.

Zuerst dachte ich, dass ich eine kitschige und tolle Highschool-Romanze lesen werde, aber mit diesen Erwartungen lag ich absolut falsch. Die Geschichte ist so viel mehr als eine typische Highschoolgeschichte. “Girl at heart” ist eine gefühlvolle Geschichte über das Erwachsen werden mit einer Prise Humor.

Mir persönlich gefällt die Message hinter der Geschichte echt gefallen und ich kann mir vorstellen, dass die Geschichte einigen Teenagern weiterhelfen könnte, es werden nämlich viele Vorurteile gegenüber Jungs und Mädchen kritisiert.

Mein Fazit zu “Girl at heart” von Kelly Oram

Kelly Oram hat mir mit “Girl at heart” einige wundervolle Lesestunden beschert. Es ist ein herzerwärmender new adult Roman ohne viel Drama. Charlie und Jace haben mein Herz erobert und ich würde mich freuen mehr über die beiden lesen zu können.

5 von 5 Eulen


Titel: Girl at heart
Originaltitel: Girl at heart
Autorin: Kelly Oram
Übersetzerin: Stephanie Pannen
Verlag: One Verlag
Seitenanzahl: 320 Seiten
Preis: 12,90 € [Broschiert], 6,99 € [E-Book]

Rezension – Bad at love von Morgane Moncomble

Rezension  – Bad at love von Morgane Moncomble
Loading Likes...

Meine Meinung zu „Bad at love“ von Morgane Moncomble

Der Klappentext von 'Bad at love ' von Morgane Moncomble
Als Azalées Mutter stirbt, bleibt ihr nichts anderes übrig: Sie muss nach vier Jahren zum ersten Mal in ihre Heimatstadt zurückkehren. Augenblicklich holen sie dort die schrecklichen Erinnerungen an ihre Vergangenheit ein. Doch nicht nur das: Azalée lernt auch ihren neuen Nachbarn Eden kennen. Er ist sexy und geheimnisvoll, und auch wenn sie sich geschworen hat, niemals Gefühle für einen Mann zu entwickeln, berührt er sie auf eine Weise, die ihre Welt mit jedem Tag ein bisschen mehr ins Wanken bringt …

Meine Meinung zu “Bad at love” von Morgane Moncomble

Ich muss zugeben, dass ich bei der Triggerwarnung am Anfang des Buchs schlucken musste, aber ich habe mich trotzdem „getraut“ das Buch zu lesen.

Der Anfang war sehr lustig und was eher als lockere Annäherung zwischen Azalee und Eden beginnt wird immer mehr emotionaler.

Die Annäherung zwischen den beiden fand ich sehr realistisch, weil die beiden sich weder zu schnell, noch zu langsam angenähert haben.

Beide haben ihr eigenes „Päckchen zu tragen“, aber trotzdem begegnen die beiden sich immer mit viel Respekt und können sich aufeinander verlassen.

Ich mochte beide immer mehr und was die Liebesgeschichte zwischen den beiden angeht

Neben der Liebesgeschichte verwebt die Autorin gekonnt wichtige Themen in die Geschichte. Man merkt immer mehr welchen schlechten Ruf Azalee in der Kleinstadt hat und was genau dahinter steckt. Aufgrund der verschiedenen tiefgründigen Themen erlebt man als Leser wirklich eine Achterbahnfahrt der Gefühle. Ich habe geliebt, geweint und gehofft. Das Buch ist wirklich sehr emotional und ich wollte zwischendurch Azalee und Eden in den Arm nehmen. Was mir Gegenüber anderen Büchern besonders gefallen hat ist, dass die Autorin die Themen nicht nur anspricht, sondern aktiv mit den Kosequenzen behandelt und auch kritisiert.

Die meisten Nebencharaktere mochte ich tatsächlich nicht und den ein oder anderen hätte ich am liebsten geschüttelt. Diese Unsympathie gegegenüber der Nebencharakteren wurde von der Autorin bewusst so gewählt und fand ich letztendlich sehr gut umgesetzt.

Der Schreibstil ist sehr emotional und tiefgründig was ich ehrlich gesagt nicht erwartet hätte. Zudem werden manche Situationen sehr bildlich beschrieben und dadurch entstand eine gewisse berührende Atmosphäre.

Mein Fazit zu „Bad at love“ von Morgane Moncomble

„Bad at love“ ist eine Achterbahn der Gefühle! Ich habe gebangt, geweint und gehofft. Das Buch ist definitiv sehr emotional und tiefgründig. Die Autorin thematisiert und kritisiert mehrere wichtige Themen und die Protagonisten Azalee und Eden muss man einfach ins Herz schließen.

Titel: Bad at love
Originaltitel: Nos âmes tourmentées
Autorin: Morgane Moncomble
Verlag: LYX Verlag
Seitenanzahl: 464 Seiten
Preis: 12,90 € [Broschiert] ; 9,99 € [E-Book]

Rezension – Wenn Liebe eine Farbe hätte von Leonie Lastella

Rezension – Wenn Liebe eine Farbe hätte von Leonie Lastella
Loading Likes...
Der Klappentext von 'Wenn Liebe eine Farbe hätte ' von Leonie Lastella
Wenn die Funken sprühen und die Fetzen fliegen. Eine Romance zum Verlieben!

Everly und David waren das perfekte Paar – bis sich David plötzlich von ihr trennte. Jetzt braucht Everly dringend einen neuen Mittbewohner und einen Job, aber die Stelle im Beach-Café hat einen riesigen Haken: Weston – ihren arroganten und furchtbar unsympathischen ehemaligen Mitschüler, dem Everly aber auch den aufregendsten Kuss ihres Lebens verdankt. Für Weston ist Liebe ein Luftschloss, in dem Menschen wie Everly und David verrotten, anstatt das Leben in vollen Zügen zu genießen. Bis er aus seiner Wohnung geworfen wird, und ausgerechnet Everly ihm anbietet, bei ihr einzuziehen …

Dank des flüssigen Schreibstils war ich direkt in der Geschichte. Als Leser lernt man die Perspektiven der Protagonisten Everly und Wes kennen, weil das Buch abwechselnd aus beiden Sichten erzählt wird.

Everly und Wes sind mir von Anfang an ans Herz gewachsen, weil beide so unglaublich authentisch sind. Beide haben mit verschiedenen Problemen zu kämpfen unterstützen sich gegenseitig.

Die Liebesgeschichte zwischen den beiden fand ich wirklich wunderbar. Die beiden nähern sich langsam und lernen sich immer mehr kennen. Die Geschichte ist Gott sei dank ohne viel Drama, aber trotzdem musste ich irgendwie mit den beiden mitfiebern. Die Autorin hat ein seltenes Talent Gedanken und Gefühle so besonders zu beschreiben, sodass mich einzelne Szenen richtig berührt haben.

Der Verlauf der Geschichte ist ohne Drama, aber trotzdem konnte ich das Buch nicht aus der Hand legen und musste wissen wie es mit Everly und Wes weitergeht.

„Wenn Liebe eine Farbe hätte“ ist mitreißend und konnte mich absolut in seinen Bann ziehen. Einige Szenen haben mich wirklich emotional berührt. Die Protagonisten Everly und Wes habe ich von Anfang an ins Herz geschlossen.

Mein Fazit zu “Wenn Liebe eine Farbe hätte” von Leonie Lastella

Mit „Wenn Liebe eine Farbe hätte“ hat mich, die Autorin erneut in ihre Handlung hineingezogen und eine mitreißende Liebesgeschichte geschaffen. Ich habe ihre Charaktere direkt ins Herz geschlossen und konnte sie nur schwer gehen lassen.

5 von 5 Eulen

Titel: Wenn Liebe eine Farbe hätte
Originaltitel: /
Autorin: Leonie Lastella
Verlag: dtv
Seitenanzahl: 400 Seiten
Reihe: Einzelband
Preis: 12,95 € [Broschiert], 9,99 € [E-Book]