Rezension – Berührt bis du mich liebst von D.C. Odesza

Rezension – Berührt bis du mich liebst von D.C. Odesza
Loading Likes...

Meine Meinung zu “Berührt bis du mich liebst” von D.C. Odesza

Der Klappentext von 'BERÜHRT bis du mich LIEBST ' von D.C. Odesza
Jane Lefort lebt mit ihren Geschwistern in Marseille und ist seit wenigen Monaten eine Escortdame. Sie ist jung, intelligent und verführt die Männer mit ihrer unschuldigen Schönheit, auch wenn sie noch unerfahren in ihrem Job ist.
Auf einer Geburtstagsparty, für die sie gebucht wurde, trifft sie zum ersten Mal die Chevalierbrüder.
Während der Jüngste Bruder Dorian in einer künstlerischen Schaffenskrise steckt, stolpert Jane ungebeten in sein Atelier, um sich ungestört für die Party umziehen zu können.
Jane hat keine Ahnung, dass sich mit dem Betreten des Ateliers ihr Leben von einem Tag auf den anderen verändern wird.
Denn Dorian glaubt, in Jane seine Muse gefunden zu haben. Und er setzt alles daran, sie für sich zu beanspruchen.

Ich habe mich sehr auf das neue Buch von D.C. Odesza gefreut und wurde definitiv nicht enttäuscht.

Der Schreibstil ist wie gewohnt sehr flüssig und an den richtigen Stellen detaillierter.

Der Einstieg fiel mir nicht nur aufgrund des Schreibstils sehr leicht, sondern auch aufgrund der sympathischen Protagonistin
Jane. Sie ist zwar eher introvertiert, aber für ihre Familie würde sie alles machen.

Dorian ist ein mysteriöser und dominanter Mann. Man merkt direkt, dass er pure Männlichkeit ausstrahlt, aber auch ein großes Herz haben kann.

Die Anziehungskraft zwischen Jane und Dorian ist sehr prickelnd und es baute sich eine gewisse Spannung auf. Die Spicy Szenen wurden ebenfalls gut dargestellt.

Die Geschichte beinhaltet ebenfalls einen sehr kleinen Thrill-Anteil, das hat mir sehr gefallen. Nicht nur Jane und Dorian mochte ich, sondern auch Lawrence. Lawrence hat einzelnen Szenen mit seinem Humor sehr aufgelockert.

Mein Fazit zu “Berührt bis du mich liebst” von D.C. Odesza

„Berührt bis du mich liebst“ habe ich sehr geliebt. Die Geschichte ist voller spicy Szenen mit einem Hauch Thrill. Die Charaktere mochte ich alle.

Bewertung: 5 von 5.

Titel: BERÜHRT bis du mich LIEBST
Autorin: D.C. Odesza
Seitenanzahl: 345 Seiten
Reihe: : .. bis du mich liebst Band 1
Preis: 13,90 € [Paperback] ; 1,99 € [E-Book]

Rezension “New hope – Der Glanz der Hoffnung” von Rose Bloom

Rezension “New hope – Der Glanz der Hoffnung” von Rose Bloom
Loading Likes...
Der Klappentext von 'New hope - Der Glanz der Hoffnung
Grüne Wälder, der blau schimmernde See und himmlische Ruhe. Graham Campbell ist eins mit der Natur. Er liebt seine Arbeit als Ranger und ist glücklich in seiner Blockhütte am Rande von New Hope. Plötzlich zieht neben ihm Liz ein, über die keiner in der Kleinstadt etwas weiß. Da es die Höflichkeit gebietet, stellt Graham sich ihr vor – aber sie legt wohl noch mehr Wert auf ihre Privatsphäre als er selbst. Wortlos knallt sie ihm die Tür vor der Nase zu. Bei einer erneuten Begegnung findet Graham den Grund für Liz‘ Reaktion heraus: Sie ist durch ein Trauma verstummt. Zwischen Graham und Liz entsteht ein besonderes Band, denn auch er hat mit einem tragischen Verlust zu kämpfen. Und je mehr Zeit er mit Liz verbringt, desto stärker sehnt er sich nach ihr und hofft, dass Liz auch ihm ihr Herz öffnet …

Meine Meinung zu “New hope – Glanz der Hoffnung” von Rose Bloom

Nachdem der erste Band der Reihe 2021 ein absolutes Jahreshighlight für mich war musste ich auch unbedingt Band 2 lesen. Auch in dem zweiten Teil hat uns die Autorin wieder in die Kleinstadt „New Hope“ entführt und ich wurde wieder vollständig verzaubert. Ich liebe das Setting so sehr.

Jeder Charakter in New Hope hat etwas besonderes und haben Protagonistin Liz herzlich empfangen. Ich hatte wirklich das Gefühl, dass New Hope wie eine Großfamilie und wie nach Hause kommen ist.

Protagonistin Liz ist einfach eine herzensgute Frau und kämpft sich trotz eines Schicksals gut durchs Leben, sie lässt sich die Lebenslust nicht verderben.

Graham muss man einfach lieben. Er lebt sehr zurückgezogen und lässt sich nicht gerne in die Karten schauen. Dennoch merkt man, dass er herzensgut und hilfsbereit ist.

Die Geschichte ist eine perfekte Mischung aus humvorvollen,berührenden und emotionalen Szenen.

Besonders gefallen hat mir die sanfte und langsame Annäherung zwischen Liz und Graham. Die beiden öffnen sich nach und nach gegenüber und ich mochte die Chemie zwischen den beiden sehr.

Der Schreibstil der Autorin ist wie bereits bekannt sehr interessant, aber dennoch wunderschön. Die Autorin schafft es New Hope besonders schön detailgetreu zu beschreiben. Trotzdem wurde es nicht langweilig.

Mein Fazit zu “New hope – Der Glanz der Hoffnung” von Rose Bloom

New Hope konnte mich genauso wie Band 1 in den Bann ziehen. Die Geschichte ist an einigen Stellen humorvoll, aber auch an einigen Stellen emotional. Besonders die Chemie zwischen Liz und Graham mochte ich wirklich sehr. Ist definitiv jetzt schon ein Lesehighlight in 2022!

Bewertung: 5 von 5.

Titel: New Hope – Der Glanz der Hoffnung
Autorin: Rose Bloom
Verlag: Mira Taschenbuch
Seitenanzahl: 400 seiten
Reihe: New Hope Band 2
Preis: 12,99 € [Paperback] ; 9,99 € [E-Book]

Rezension New hope – Das Gold der Sterne von Rose Bloom

Rezension New hope – Das Gold der Sterne von Rose Bloom
Loading Likes...
Der Klappentext von 'New hope - Das Gold der Sterne' von Rose Bloom
Lake ist das Nesthäkchen der Familie Campbell, stets gut gelaunt und ein richtiger Freigeist. Obwohl sie ihren Platz im Leben noch nicht gefunden hat, weiß sie, dass sie nirgendwo anders als in New Hope sein möchte. In der Kleinstadt inmitten der Sierra Nevada mit ihren kauzigen Bewohnern liegen ihre Wurzeln. Auf ihr Zuhause lässt sie nichts kommen! Für Lake ist es daher unbegreiflich, dass der berühmte Musiker Wyatt, der sich auf der Obst- und Gemüsefarm ihrer Eltern von negativen Schlagzeilen erholen soll, so eine Abneigung gegen New Hope hat und wie er so grummelig sein kann. Vom ersten Aufeinandertreffen an fliegen zwischen ihr und Wyatt die Fetzen – und die Funken ……

Meine Meinung zu “New hope – Das Gold der Sterne” von Rose Bloom

„New Hope – Das Gold der Sterne“ war mein erstes Buch der Autorin und schon zu Beginn ist mir der tolle Schreibstil aufgefallen. Er ist einerseits so locker, andererseits aber so einnehmend und detailreich, weswegen ich mich von Anfang an in die Geschichte verliebt habe.

Protagonistin Lake weiß eigentlich nicht so wirklich was sie im Leben möchte, aber sie ist sehr hilfsbereit, herzlich und selbstlos und besonders für die Bewohner der tollen Kleinstadt New Hope ist sie immer da. Lake war mir von Anfang sehr sympathisch, weil sie mit ihren Ecken und Kanten so greifbar wirkte. Ich glaube, wenn man Lake als beste Freundin hätte, dann hätte man eine beste Freundin fürs Leben.

Wyatt mochte ich von Anfang auch irgendwie. Am Anfang wirkt er sehr kalt und egoistisch. Wyatt ist irgendwie wie ein Eiswürfel, welcher auftauen muss. Hinter seiner Fassade steckt nämlich so viel mehr. Wyatt mochte ich so sehr, weil er während der Geschichte so eine starke Entwicklung hingelegt hat.

Kommen wir nun zu etwas, was mich am meisten überrascht hat: Das Setting. Ich liebe New Hope so sehr und würde am liebsten sofort meine Taschen packen und dort hinziehen. Die Autorin hat mich einfach mit ihren tollen Beschreibungen umgehauen.

Das Thema „Rockstar“ und „Normale Person“ liebe ich generell schon, aber die Autorin hat dieses Thema auf eine ganz neue Ebene gehoben. Die Liebesgeschichte zwischen Lake und Wyatt ist einfach so schön. Die beiden begehen sich stets auf Augenhöhe und das Zusammenspiel der beiden hat mir öfter Herzklopfen bereitet.

Das Zusammenspiel und die Harmonie der beiden Protagonisten war einfach einzigartig. Sie waren wie für einander gemacht – haben sich so toll ergänzt und waren in meinen Augen einfach perfekt.

Mein Fazit zu “New hope – Das Gold der Sterne” von Rose Bloom

„New hope – Das Gold der Sterne“ ist ein Jahreshighlight für mich geworden. Die Kleinstadt New Hope wurde so bildlich beschrieben, sodass ich sofort meine Koffer packen möchte um dort hinzuziehen. Die Charaktere sind muss man einfach lieben und der Schreibstil ist außergewöhnlich und detailreich, aber nur deswegen konnte ich mich in New Hope so verlieben.

Bewertung: 5 von 5.

Rezension – Girl at heart von Kelly Oram

Rezension – Girl at heart von Kelly Oram
Loading Likes...
Der Klappentext von 'Girl at heart ' von Kelly Oram
Charlie Hastings ist Star ihres Baseballteams – und der typische Kumpeltyp. Als ihr bester Freund, Teamkollege und Schwarm mit einem anderen Mädchen ausgeht, ist sie am Boden zerstört. Veränderung muss her, und Charlie will den Sport an den Nagel hängen. Aber die Meisterschaften sind nah, und die Roosevelt High Ravens ohne Charlie aufgeschmissen. Da macht Kapitän Jace ihr ein Angebot: Wenn sie bleibt, hilft er ihr, mehr als Mädchen wahrgenommen zu werden. Vielleicht gewinnt er ja so ihr Herz …

Protagonistin Charlie mochte ich von Anfang an, aber nach und nach merkt man, dass Charlie sich weiterentwickelt und ich fand es wirklich sehr schön Charlie beim erwachsenwerden zuzusehen.

Charlies besten Freund Eric mochte ich als Charakter leider nicht so. Auf mich wirkte er sehr unreif nimmt Charlie mit ihrem Problemen, Sorgen und Ängsten leider nicht ernst. Ich konnte seine Handlungen leider oft nicht nachvollziehen.

Jace hingegen habe ich direkt in mein Herz geschlossen. Er ist immer für Charlie da und nimmt Charlie ernst und hat sogar eine kleine romantische Ader.

Jaces Zwillingsschwester Leila mochte ich genauso sehr wie Charlie. Sie ist die perfekte beste Freundin für Charlie. Leila hilft Charlie bei allem, aber natürlich vorallem bei dem Mädchenkram.

Zuerst dachte ich, dass ich eine kitschige und tolle Highschool-Romanze lesen werde, aber mit diesen Erwartungen lag ich absolut falsch. Die Geschichte ist so viel mehr als eine typische Highschoolgeschichte. “Girl at heart” ist eine gefühlvolle Geschichte über das Erwachsen werden mit einer Prise Humor.

Mir persönlich gefällt die Message hinter der Geschichte echt gefallen und ich kann mir vorstellen, dass die Geschichte einigen Teenagern weiterhelfen könnte, es werden nämlich viele Vorurteile gegenüber Jungs und Mädchen kritisiert.

Mein Fazit zu “Girl at heart” von Kelly Oram

Kelly Oram hat mir mit “Girl at heart” einige wundervolle Lesestunden beschert. Es ist ein herzerwärmender new adult Roman ohne viel Drama. Charlie und Jace haben mein Herz erobert und ich würde mich freuen mehr über die beiden lesen zu können.

5 von 5 Eulen


Titel: Girl at heart
Originaltitel: Girl at heart
Autorin: Kelly Oram
Übersetzerin: Stephanie Pannen
Verlag: One Verlag
Seitenanzahl: 320 Seiten
Preis: 12,90 € [Broschiert], 6,99 € [E-Book]

Rezension – Bad at love von Morgane Moncomble

Rezension  – Bad at love von Morgane Moncomble
Loading Likes...

Meine Meinung zu „Bad at love“ von Morgane Moncomble

Der Klappentext von 'Bad at love ' von Morgane Moncomble
Als Azalées Mutter stirbt, bleibt ihr nichts anderes übrig: Sie muss nach vier Jahren zum ersten Mal in ihre Heimatstadt zurückkehren. Augenblicklich holen sie dort die schrecklichen Erinnerungen an ihre Vergangenheit ein. Doch nicht nur das: Azalée lernt auch ihren neuen Nachbarn Eden kennen. Er ist sexy und geheimnisvoll, und auch wenn sie sich geschworen hat, niemals Gefühle für einen Mann zu entwickeln, berührt er sie auf eine Weise, die ihre Welt mit jedem Tag ein bisschen mehr ins Wanken bringt …

Meine Meinung zu “Bad at love” von Morgane Moncomble

Ich muss zugeben, dass ich bei der Triggerwarnung am Anfang des Buchs schlucken musste, aber ich habe mich trotzdem „getraut“ das Buch zu lesen.

Der Anfang war sehr lustig und was eher als lockere Annäherung zwischen Azalee und Eden beginnt wird immer mehr emotionaler.

Die Annäherung zwischen den beiden fand ich sehr realistisch, weil die beiden sich weder zu schnell, noch zu langsam angenähert haben.

Beide haben ihr eigenes „Päckchen zu tragen“, aber trotzdem begegnen die beiden sich immer mit viel Respekt und können sich aufeinander verlassen.

Ich mochte beide immer mehr und was die Liebesgeschichte zwischen den beiden angeht

Neben der Liebesgeschichte verwebt die Autorin gekonnt wichtige Themen in die Geschichte. Man merkt immer mehr welchen schlechten Ruf Azalee in der Kleinstadt hat und was genau dahinter steckt. Aufgrund der verschiedenen tiefgründigen Themen erlebt man als Leser wirklich eine Achterbahnfahrt der Gefühle. Ich habe geliebt, geweint und gehofft. Das Buch ist wirklich sehr emotional und ich wollte zwischendurch Azalee und Eden in den Arm nehmen. Was mir Gegenüber anderen Büchern besonders gefallen hat ist, dass die Autorin die Themen nicht nur anspricht, sondern aktiv mit den Kosequenzen behandelt und auch kritisiert.

Die meisten Nebencharaktere mochte ich tatsächlich nicht und den ein oder anderen hätte ich am liebsten geschüttelt. Diese Unsympathie gegegenüber der Nebencharakteren wurde von der Autorin bewusst so gewählt und fand ich letztendlich sehr gut umgesetzt.

Der Schreibstil ist sehr emotional und tiefgründig was ich ehrlich gesagt nicht erwartet hätte. Zudem werden manche Situationen sehr bildlich beschrieben und dadurch entstand eine gewisse berührende Atmosphäre.

Mein Fazit zu „Bad at love“ von Morgane Moncomble

„Bad at love“ ist eine Achterbahn der Gefühle! Ich habe gebangt, geweint und gehofft. Das Buch ist definitiv sehr emotional und tiefgründig. Die Autorin thematisiert und kritisiert mehrere wichtige Themen und die Protagonisten Azalee und Eden muss man einfach ins Herz schließen.

Titel: Bad at love
Originaltitel: Nos âmes tourmentées
Autorin: Morgane Moncomble
Verlag: LYX Verlag
Seitenanzahl: 464 Seiten
Preis: 12,90 € [Broschiert] ; 9,99 € [E-Book]

Rezension – Wenn Liebe eine Farbe hätte von Leonie Lastella

Rezension – Wenn Liebe eine Farbe hätte von Leonie Lastella
Loading Likes...
Der Klappentext von 'Wenn Liebe eine Farbe hätte ' von Leonie Lastella
Wenn die Funken sprühen und die Fetzen fliegen. Eine Romance zum Verlieben!

Everly und David waren das perfekte Paar – bis sich David plötzlich von ihr trennte. Jetzt braucht Everly dringend einen neuen Mittbewohner und einen Job, aber die Stelle im Beach-Café hat einen riesigen Haken: Weston – ihren arroganten und furchtbar unsympathischen ehemaligen Mitschüler, dem Everly aber auch den aufregendsten Kuss ihres Lebens verdankt. Für Weston ist Liebe ein Luftschloss, in dem Menschen wie Everly und David verrotten, anstatt das Leben in vollen Zügen zu genießen. Bis er aus seiner Wohnung geworfen wird, und ausgerechnet Everly ihm anbietet, bei ihr einzuziehen …

Dank des flüssigen Schreibstils war ich direkt in der Geschichte. Als Leser lernt man die Perspektiven der Protagonisten Everly und Wes kennen, weil das Buch abwechselnd aus beiden Sichten erzählt wird.

Everly und Wes sind mir von Anfang an ans Herz gewachsen, weil beide so unglaublich authentisch sind. Beide haben mit verschiedenen Problemen zu kämpfen unterstützen sich gegenseitig.

Die Liebesgeschichte zwischen den beiden fand ich wirklich wunderbar. Die beiden nähern sich langsam und lernen sich immer mehr kennen. Die Geschichte ist Gott sei dank ohne viel Drama, aber trotzdem musste ich irgendwie mit den beiden mitfiebern. Die Autorin hat ein seltenes Talent Gedanken und Gefühle so besonders zu beschreiben, sodass mich einzelne Szenen richtig berührt haben.

Der Verlauf der Geschichte ist ohne Drama, aber trotzdem konnte ich das Buch nicht aus der Hand legen und musste wissen wie es mit Everly und Wes weitergeht.

„Wenn Liebe eine Farbe hätte“ ist mitreißend und konnte mich absolut in seinen Bann ziehen. Einige Szenen haben mich wirklich emotional berührt. Die Protagonisten Everly und Wes habe ich von Anfang an ins Herz geschlossen.

Mein Fazit zu “Wenn Liebe eine Farbe hätte” von Leonie Lastella

Mit „Wenn Liebe eine Farbe hätte“ hat mich, die Autorin erneut in ihre Handlung hineingezogen und eine mitreißende Liebesgeschichte geschaffen. Ich habe ihre Charaktere direkt ins Herz geschlossen und konnte sie nur schwer gehen lassen.

5 von 5 Eulen

Titel: Wenn Liebe eine Farbe hätte
Originaltitel: /
Autorin: Leonie Lastella
Verlag: dtv
Seitenanzahl: 400 Seiten
Reihe: Einzelband
Preis: 12,95 € [Broschiert], 9,99 € [E-Book]

Rezension – Ophelia Scale 2: Der Himmel wird beben von Lena Kiefer

Rezension – Ophelia Scale 2: Der Himmel wird beben von Lena Kiefer
Loading Likes...
Der Klappentext von 'Ophelia Scale Band 2 - Der Himmel wird beben'
Sie bietet dem Tod die Stirn und dem Schicksal ihr Herz
Die 18-jährige Ophelia ist zum Tode verurteilt. Im Auftrag des Widerstandes hat sie einen Anschlag auf den König verübt. Ihre Liebe zu dessen Bruder Lucien hat sie ebenso geopfert. Doch dann bietet ihr Phoenix, der Chef des Geheimdienstes, einen Handel an: Wenn sie bereit ist, sich bei ihren Freunden von ReVerse als Spionin der Regierung zu betätigen, kann sie ihr Leben und das ihres besten Freundes retten. Nun muss Ophelia sich entscheiden – zwischen ihren Gefühlen und dem Glauben, was sie für richtig hält.

Meine Meinung zu “Ophelia Scale Band 2 – Der Himmel wird beben”

Nach dem wundervollen ersten Band waren meine Erwartungen sehr hoch.
Der Einstieg ins Buch ist mir allerdings sehr leicht gefallen. Die Geschichte schließt direkt an den ersten Band 1 an.
Die Handlung von Anfang an ist sehr rasant und spannend. Als Leser wird man förmlich mit in die Geschichte gerissen. Die Autorin hat es geschafft, dass es zwischen vielen Wendungen und Überraschungen auch romantische Momente.
Das Setting hat mich auch in Band 2 wieder erschreckend fasziniert. Die Autorin hat wieder eine Welt entwickelt, welche sehr nah an der Realität ist. Das Setting hat mich sehr zum nachdenken angeregt.
Protagonistin Ophelia mochte ich tatsächlich auch in diesem Band der Trilogie. Ophelia entwickelt sich weiter und handelt immer erwachsen und wirkt generell sehr reif.
Die anderen Charaktere mochte ich auch, weil diese sehr authentisch sind und die Gefühle wurden sehr transparent dargestellt, weswegen ich die Emotionen sehr fühlen konnte.
Der Schreibstil der Autorin ist sehr flüssig und die Story lässt sich so leicht lesen, dass man durch die Seiten fliegt

Mein Fazit zu “Ophelia Scale Band 2 – Der Himmel wird beben”

“Ophelia Scale – Der Himmel wird beben” ist eine grandiose Fortsetzung. Die Autorin kombiniert eine rasante Handlung mit Romantik und überzeugt den Leser mit einigen Überraschungen. Die Charaktere sind sehr authentisch und besonders Protagonistin Ophelia hat sich weiterentwickelt

Titel: Ophelia Scale Band 2 – Der Himmel wird beben
Originaltitel: /
Autorin: Lena Kiefer
Verlag: cbj
Seitenanzahl: 496 Seiten
Reihe: Ophelia Scale -Reihe Band 2
Preis: 28,00 € [Gebundene Ausgabe], 11,99 € [E-Book]

Rezension – Faded dieser eine Moment von Julie Johnson

Rezension – Faded dieser eine Moment von Julie Johnson
Loading Likes...
Der Klappentext von 'Faded - Dieser einer Moment' von Julie Johnson
Es heißt: Berühmtheit hat ihren Preis. Doch was, wenn der Preis die Liebe deines Lebens ist? Als Felicity Wilde mit nichts außer einem gefälschten Ausweis, ihrer alten Gitarre und ihren Songtexten in Nashville ankommt, will sie nur eins: sich so unauffällig wie möglich ein neues Leben aufbauen. Aber sie hat nicht mit Ryder Woods gerechnet. Der stadtbekannte Rockstar zieht sie vom ersten Moment an in seinen Bann. So sehr Felicity auch versucht, die Gefühle, die er in ihr weckt, zu unterdrücken, fasziniert er sie bei jeder Begegnung mehr. Und schließlich können die beiden nicht anders, als der Anziehung zwischen ihnen nachzugeben. Doch als Ryder einen Plattenvertrag angeboten bekommt, scheint ihre gemeinsame Zeit zu einem Ende zu kommen. Denn ein Leben im Rampenlicht an Ryders Seite ist für Felicity eigentlich unmöglich in…

Meine Meinung zu “Faded – Dieser eine Moment” von Julie Johnson

Ich liebe Rockstarbücher und da war für mich klar, dass ich “Faded – Dieser eine Moment” definitiv lesen muss.
Ich war von Anfang an direkt in der Geschichte und die Handlung fand ich eine gute Mischung aus ruhigen Szenen und purer Spannung. Die Autorin hat einen besonderen Schreibstil. Sie schafft es alles genau zu beschreiben ohne, dass die Geschichte langweilig wirkt.

Protagonistin Felicity musste schon vieles durchmachen, aber dennoch ist sie sich selbst immer treu geblieben und weiß was sie möchte. Ich mochte sie von der ersten Seite an.

Ryder ist teilweise das komplette Gegenteil von Felicity, aber ich mochte ihn trotzdem.

Felicity und Ryder harmonieren trotz des Gegenteils sehr gut miteinander und ich habe die Geschichte der beiden sehr gerne verfolgt.

Mein Fazit zu “Faded – Dieser einer Moment” von Julie Johnson

„Faded – Dieser eine Moment“ konnte mich überzeugen und ich freue mich schon auf den zweiten Teil. Felicity und Ryder sind zwar unterschiedlich, aber ich habe beide sehr in mein Herz geschlossen.

5 von 5 Eulen


Titel: Faded – Dieser eine Moment
Originaltitel: Faded: Part one
Autor: Julie Johnson
Übersetzer: Anika Klüver
Verlag: LYX Verlag
Seiten: 368 Seiten
Reihe: Faded Duett Band 1

Rezension – King of Scars – Thron aus Gold & Asche von Leigh Bardugo

Rezension – King of Scars – Thron aus Gold & Asche von Leigh Bardugo
Loading Likes...
Der Klappentext von 'King of Scars - Thron aus Gold und Asche' von Leigh Bardugo
Niemand weiß, was der junge König von Ravka, während des blutigen Bürgerkrieges durchgemacht hat. Und wenn es nach Nikolai selbst geht, soll das auch so bleiben. Jetzt, wo sich an den geschwächten Grenzen seines Reiches neue Feinde sammeln, muss er einen Weg finden, Ravkas Kassen wieder aufzufüllen, Allianzen zu schmieden und eine wachsende Bedrohung für die einstmals mächtige Armee der Grisha abzuwenden. Doch mit jedem Tag wird in dem jungen König eine dunkle Magie stärker und stärker und droht, alles zu zerstören, was er aufgebaut hat. Schließlich begibt Nikolai sich mit einem jungen Mönch und der legendären Grisha-Magierin Zoya auf eine gefährliche Reise zu jenen Orten in Ravka, an denen die stärkste Magie überdauert hat. Denn nur dort besteht eine Chance, sein dunkles Vermächtnis zu bannen. Einige Geheimnisse sind jedoch nicht dafür geschaffen, verborgen zu bleiben – und einige Wunden werden niemals heilen.

Meine Meinung zu “King of Scars – Thron aus Gold und Asche” von Leigh Bardugo

Das Grishaverse konnte mich von Anfang an begeistern und da ich Nikolai in der Krähendilogie sehr mochte habe ich mich auf “King of Scars” sehr gefreut. Ich empfehle euch vorher die Grischareihe und die Krähendilogie vorher zu lesen, da “King of Scars” zeitlich danach spielt und ihr euch sonst spoilern würdet.
In King of Scars geht es nicht nur um Nikolai, sondern man lernt neue Personen kennen und trifft auch altbekannte Charaktere wieder. Die vielen Perspektiven haben mir sehr gefallen, vorallem weil man als Leser dann eine besssere Sicht auf die einzelnen Situationen erhält.

Der Einstieg ins Buch ist ungewöhnlichm, weil dieser sehr viel Vorbereitung auf die eigentliche Geschichte enthält. Es geht um die Politik von Ravka und wie Nikolai strategisch am besten Vorgehen sollte. Einerseits empfand ich diese Einführung als sehr trocken, aber so lernte man unseren Protagonisten Nikolai besser kennen. Nach der Einfühlung konnte mich die Geschichte total packen. Ich hatte urplötzlich das Gefühl als sei ich mitten im Geschehen und ab diesem Zeitpunkt konnte ich das Buch nicht aus der Hand legen. Faszinierend fand ich, dass ich mich sowohl in Zoya, als auch in Nikolai hineinversetzen konnte. Ich habe die Hoffnung und Ängste der beiden förmlich spüren können.

Die Geschichte hält so viel für den Leser bereit. Man wird auf eine Achterbahnfahrt mitgenommen, man erfährt Geheimnisse,erlebt Brutalität, aber auch eine große Portion Humor. Die sarkastischenUnterhaltungen zwischen Zoya und Nikolai sind nämlich teilweise wirklich lustig.
Leigh Bardugo wäre nicht Leigh Bardugo, wenn sie nicht auch einige Wendungen mit eingebaut hätte. Ich muss zugeben, dass ich schon mit Wendungen gerechnet habe, aber nicht mit solchen. Oftmals saß ich da und hatte meinen Mund offen stehen und habe mich gefragt: “Hat die Autorin das wirklich gemacht?” Ja, hat sie!

Mein Fazit zu “King of Scars – Thron aus Gold und Asche” von Leigh Bardugo

“King of Scars – Thron aus Gold und Asche ” konnte mich definitiv überzeugen, es ist eine Mischung aus Überraschung, Brutalität und Humor. Als Fans des Grishauniversums ist dieses Buch definitv ein Muss!

5 von 5 Eulen

Titel: King of Scars – Thron aus Gold und Asche
Originaltitel: King of Scars
Autorin: Leigh Bardugo
Übersetzerin: Michelle Gyo
Seitenanzahl: 512 Seiten
Verlag: Droemer Knaur
Reihe: King of Scars Dilogie Band 1
Preis: 16,99 € [Broschiert], 14,99 € [E-Book]