[Rezension] Lemon summer von Kody Keplinger

Loading Likes...
© cbt

Titel: Lemon summer
Originaltitel: A Midsummer’s nightmare
Autorin: Kody Keplinger
Übersetzer: Anja Galić
Seitenanzahl: 352 Seiten
Format: Taschenbuch
Verlag: cbt
Preis:  9,99 €

Einzelband

 Seit ihre Eltern geschieden sind, verbringt Whitley die Sommerferien bei ihrem Dad. Doch was für sie sonst die beste Zeit des Jahres war, entpuppt sich diesmal als reinster Albtraum. Denn ihr Dad – Überraschung! – hat eine neue Verlobte. Und die hat einen Sohn. Der sich ausgerechnet als Whitleys One-Night-Stand entpuppt. Weil Gefühle aber so gar nicht ihr Ding sind, lenkt Whitley sich ab: Party bis zum Umfallen. Dabei übersieht sie fast die guten Dinge direkt vor ihrer Nase. Wie den Jungen, dem wirklich etwas an ihr liegt …

Der Einstieg in die Geschichte ist mir dank des leichten Schreibstils sehr leicht gefallen. Kurz danach wurde ich aber leider etwas enttäuscht.

Die Protagonistin Whitley hat es mir am Anfang leider nicht leicht gemacht. Sie ist zwar in einer schwierigen Phase, weil ihre Eltern sich getrennt haben, aber ich muss zugeben, dass ich Whitley am Anfang überhaupt nicht mochte. Ich fand sie an manchen Stellen echt übertrieben dargestellt und ich fand sie oft leider sehr arrogant.

Die Nebencharaktere mochte ich dafür umso mehr. Whitleys One Night Stand und nun auch Stiefbruder ist zwar ein Streber, aber er hält immer zu Whitley und möchte, dass sie von ihm überzeugt ist.
Die neue Frau von Whitleys Vater mochte ich auch sehr gerne. Sie tut alles, damit Whitley sich wohlühlt und ist sehr einfühlsam.

Von der Geschichte habe ich etwas komplett anderes ertwartet. Ich habe eine lockere und schöne Liebesgeschichte erwartet. Die Geschichte hat zwar etwas mit Liebe zu tun, aber leider nicht viel. Die Protagonistin Whitley ist sehr damit beschäftigt zu rebellieren und oft dreht sich die Geschichte über die Probleme der Familie.

Ich habe einen schönen Liebesroman erwartet, habe aber einen Roman mit Familienproblemen und mit einer übertriebenen Protagonistin bekommen. Sehr schade.

3 von 5 Eulen

[Rezension] The sun is also a star – Ein einziger Tag für die Liebe von Nicola Yoon

Loading Likes...
© Dressler

Titel: The sun is also a star  – Ein einziger Tag für die Liebe
Originaltitel: The sun is also a star
Autorin: Nicola Yoon
Übersetzerin: Susanne Klein
Seitenanzahl:  400 Seiten
Format: Gebundende Ausgabe
Verlag: Dressler
Preis:  19,99 €
Einzelband

Schicksalsfäden einer großen Liebe! Wie viele Dinge müssen geschehen, welche Zufälle passieren, damit sich die Wege zweier Menschen kreuzen? Als Daniel und Natasha in New York aufeinander treffen, verguckt er sich sofort in das jamaikanische Mädchen. Die zwei teilen einen Tag voller Gespräche über das Leben, ihren Platz darin und die Frage: Ist das zwischen uns Liebe? Doch ihr Schicksal scheint bereits festzustehen, denn Natasha soll noch am selben Abend abgeschoben werden.

Ich muss zugeben, dass ich am Anfang dem Buch bzw. der Geschichte gegenüber skeptisch war. Kann eine Liebesgeschichte schön beschrieben sein, wenn es Liebe auf den ersten Blick ist?

 Schon direkt am Anfang war ich direkt in der Geschichte. Der Schreibstil ist sehr poetisch, aber dennoch so leicht zugleich.

Die Handlung ist voller Höhen und Tiefen. Man lernt die Protagonisten Natasha und Daniel näher kennen und das Schicksal der beiden ging mir oft sehr nah. Natascha ist illegal in den USA und ihre Familie stammt aus Jamaika. Daniels Eltern kommen aus Korea. Im Verlauf der Geschichte setzt man sich mit den Kulturen der Beiden und vorallem mit den Problemen auseinander.

Daniel und Natascha mochte ich wirklich sehr. Die beiden könnten zwar nicht unterschiedlicher sein, aber trotzdem verstehen sie sich sehr gut miteinander.

Die Geschichte ist wirklich sehr wundervoll, aber leider gab es trotzdem einen sehr großen Kritikpunkt. Die Geschichte wird nicht nur abwechselnd aus der Sicht von Natasha und Daniel beschrieben, sondern auch von anderen Personen und zwischendurch erhält man Informationen über einzelne Dinge. Diese Informationen haben mir nicht geholfen und haben meinen Lesefluss leider sehr gestört. Der Perspektivwechsel zu anderen Personen ist eigentlich eine gute Idee, aber ich fand das mehr als unnötig. Was interessiert es mich, ob ein Anwalt eine Affaire mit seiner Sekretärin hat? Das ist für den Verlauf des Buches vollkommen irrelevant.

“The sun is also a star” ist eine süße Liebesgeschichte, welche dem Leser Mut macht immer an seine Träume zu glauben. Leider hat die Autorin zu viele Nebensächlichkeiten einfließen lassen, welche mich sehr gestört haben.

3 von 5 Eulen

[Rezension] Secret Fire – Die Entfesselten von C. Daugherty und Carina Rozenfeld

Loading Likes...
Titel: Secret Fire – Die Entfesselten
Originaltitel: The Secret City
Autoren: C. J. Daugherty & Carina Rozenfeld
Seitenanzahl: 448 Seiten
Format: Gebundene Ausgabe
Verlag: Oetinger
ISBN-10: 3789133396
ISBN-13: 978-3789133398
Preis: 18,99€
 Die Alchemisten Dilogie
1. Secret Fire  – Die Entflammten (Rezension)
2. Secret Fire – Die Entfesselten
Der Einstieg in das Buch war leicht. Der Anfang besteht aus Rückblenden, sodass man ohne Probleme wieder in die Geschichte findet. Nach diesem leichten Einstieg wollte erst keine wirkliche Spannung auftauchen. Sachas 18. Geburtstag steht kurz bevor, er und Taylor müssen noch den Fluch brechen. Da die beiden aber kaum Ahnung haben, wie sie den Fluch brechen sollen trainiert Taylor ihre Kräfte und Sacha sucht in der Bibliothek nach Antworten. Nachdem man diesen zugegebenermaßen wirklich langweiligen Teil überwunden hat wurde es trotzdem noch spannend und das Böse zeigt sich und die komplette Macht. 

Wie schon im ersten Teil konzentriert sich die Autorin auf wenige Charaktere, verleiht diesen dadurch sehr viel Tiefe und wirken dadurch mehr als authentisch.

Neben den authentischen Charakteren hat mir ebenfalls die süße Liebesgeschichte gefallen. Diese tritt  zwar nur im Hintergrund auf, aber ich fand diese wirklich sehr niedlich. 

Das Ende hat mir leider nicht so gefallen. Es war zwar ein gelungener Showdown, kam aber viel zu abrupt und war viel zu schnell vorüber.
“Secret Fire – Die Entfesselten” begann leider etwas schleppend, konnte mich dennoch sehr fesseln. Die Geschichte ist voller Action und mit einem Touch Romantik. Der Showdown kam zu schnell, konnte mich aber trotzdem zufriedenstellen
3 von 5 Eulen

[Rezension] Everflame Band 3 – Verräterliebe von Josephine Angelini

Loading Likes...
© Oetinger

Titel: Everflame Band 3 – Verräterliebe
Originaltitel: The Worldwalker Trilogy – Pyre
Autorin: Josephine Angelini
Übersetzerin: Simone Wiemken
Format: Gebundene Ausgabe
Seitenanzahl: 448 Seiten
Verlag: Oetinger
Preis: 19,99 €

 Die Everflame Trilogie

1. Feuerprobe (Rezension)
2. Tränenpfad (Rezension)
3. Verräterliebe

Lily hat ihre Macht angenommen und macht weit im Westen eine bedeutsame Entdeckung. Doch kann sie Außenländer, Hexenzirkel und Stadtrat gegen die Armee des Westens vereinen und gleichzeitig einen Bürgerkrieg mit den 13 Städten verhindern? Ein fast aussichtsloser Kampf. Welche ihrer Freunde werden ihr dabei treu zur Seite stehen und wer wird überleben? Lily muss lernen, ihren Verbündeten zu trauen und am Ende ihrem Herzen zu folgen.

Nachdem mir der zweite Teil gut gefallen hat wollte ich nun endlich wissen wie die Trilogie ausgehen wird. Ich muss zugeben, dass ich einen sehr schlechten Start in das Buch hatte. Der Teil knüpft direkt an den zweiten Teil an und die Autorin  hat kaum  Rückblenden eingebunden und deswegen musste ich mich erst zurechtfinden. 

Die Idee des letzten Buches der Trilogie fand ich interessant, jedoch fand ich die Umsetzung nicht so gut.  Es ist kaum etwas passiert und die Autorin hat sich eher auf Lily und ihren Zirkel konzentriert. Die Geschichte nimmt leider kaum an Fahrt auf und ich habe die ganze Zeit gehofft, dass etwas großes passiert. Die Überraschungen und Wendungen konnten mich leider nicht überzeugen. Den großen Showdown am Ende habe ich mir spektakulärer vorgestellt und generell hat mir das gewisse Extra gefehlt.

 Die Protagonistin Lily hat sich weiterentwickelt und die Verbindungen zu ihrem Zirkel fand ich wirklich unglaublich stark. Generell haben mir alle Charaktere des Zirkels gefallen. 




Mit “Everflame – Verräterliebe” hatte die Autorin eine gute Idee, aber der Einstieg ins Buch ist mir nicht leichtgefallen und leider war die Geschichte sehr langatmig. Lediglich Lily und ihr Zirkel hat mir gefallen.

3 von 5 Eulen

[Rezension] Als ich dich suchte von Lauren Oliver

Loading Likes...
© Carlsen
 Titel: Als ich dich suchte
Originaltitel: Vanishing Girls
Autorin: Lauren Oliver
Übersetzerin: Katharina Diestelmeier
Format: Gebundene Ausgabe
Verlag: Carlsen
Preis: 19,99 €

 Einzelband

Die beiden Schwestern Nick und Dara sind grundverschieden und doch unzertrennlich. Bis Dara Nicks besten Freund Parker küsst. Bis zu dem Autounfall, bei dem Dara im Gesicht verletzt wird. Seitdem sprechen die Schwestern nicht mehr miteinander. Als Dara an ihrem Geburtstag spurlos verschwindet, glaubt Nick zuerst an einen dummen Scherz. Doch Dara ist schon das zweite Mädchen, das in der Gegend verschwunden ist. Nick spürt, dass ihre Schwester in großer Gefahr ist und dass sie sie finden muss – bevor es zu spät ist.

Ich hatte noch nie etwas von der Autorin gelesen, aber da so viele von den Büchern schwärmen musste ich einfach mal ein Buch von ihr lesen. Der Einstieg in das Buch ist mir sehr leicht gefallen. Der Schreibstil der Autorin ist flüssig, sodass man das Buch sehr schnell lesen kann.

Ich muss zugeben, dass mich die Story leider nicht so überzeugen konnte.

Die Geschichte wird abwechselnd aus der Sicht von Dara und Nick erzählt. Zwischendurch befinden wir uns in der Vergangenheit. Die Geschichte ist sehr verwirrend gestrickt.Wenn man das Ende kennt versteht man, wieso die Autorin diese Verwirrung gewählt hat, aber mich hat das zugegebenermaßen zu diesem Zeitpunkt nur aufgeregt.

Der Verlauf der Geschichte war leider sehr langatmig. Es ging oft um die Vergangenheit und um Parker, Daras Freund. Ich hätte mir hier mehr über die eigentliche Suche erfahren.

Die Charaktere konnten mich vollkommen überzeugen. Ich mochte sowohl Dara, als auch Nick wirklich sehr. Obwohl die beiden total unterschiedlich sind mochte ich die Geschwisterliebe zwischen den beiden.

Das Ende hat mich vollkommen umgehauen und die verwirrenden Puzzleteile fügen sich zu einem klaren Bild zusammen. Mit diesem Ende habe ich absolut nicht gerechnet.

“Als ich dich suchte” ist eine Geschichte mit einem atemberaubenden Ende. Der Mittelteil konnte mich allerdings leider nicht überzeugen, die ist Geschichte oft verwirrend und langatmig. Die Protagonistinnen Dara und Nick sind mir sehr ans Herz gewachsen.

3 von 5 Eulen



[Rezension] Nerve – Das Spiel ist aus, wenn wir es sagen von Jeanne Ryan

Loading Likes...
© Cbt-Verlag
Originaltitel: Nerve
Autorin: Jeanne Ryan
Übersetzerin: Tanja Ohlsen
Format: Taschenbuch
Seitenanzahl: 320 Seiten
Verlag: cbt
Preis: 9,99€
 Einzelband
 Eigentlich will Vee gar nicht mitspielen bei diesem neuen Online-Spiel, bei dem man ständig neue peinliche »Challenges« bekommt, die sofort ins Netz gestellt werden. Aber um einen Jungen auf sich aufmerksam zu machen, der ihr gefällt, wagt sie es dann doch. Zumal Preise locken, denen sie nicht widerstehen kann, wie zum Beispiel die Schuhe ihrer Träume. Noch dazu sieht Ian, der ihr als Spielpartner an die Seite gestellt wird, wirklich gut aus. Erst macht es Spaß. Aber dann werden die Challenges heikler und heikler, und die Fans treiben Vee dazu, immer mehr zu riskieren. Schließlich werden Vee und Ian zusammen mit fünf anderen Spielern an einen geheimen Ort gebracht, wo die letzte Runde stattfindet. Es geht um alles oder nichts und auf einmal steht ihr Leben auf dem Spiel …

Nachdem ich den Trailer von “Nerve” gesehen habe war klar: Ich möchte das Buch lesen und danach gerne den Film schauen.

Der Einstieg in das Buch fiel mir sehr leicht. Der Schreibstil ist schön jugendlich gehalten und das Buch lässt sich sehr flüssig lesen.
Der Verlauf der Geschichte ist spannend, aber nicht so spannend, dass es mich vom Hocker reißen konnte. Für einen Thriller ist das Buch zu langatmig und die Wendungen sind viel zu vorhersehbar. 
Lediglich das Ende konnte mich überzeugen, damit habe ich nicht gerechnet. 


Protagonistin Vee ging mir echt auf die Nerven. Sie handelt total widersprüchlich. Am Anfang ist sie ein schüchterndes Mädchen und dann macht sie plötzlich bei gefährlichen Challenges mit. Zudem finde ich es sehr dumm das eigene und das Leben der Freunde wegen materieller Dinge aufs Spiel zu setzen. 
Obwohl es von Vee sehr naiv war bei den Challenges mitzumachen  glaube ich sogar, dass es diese Situationen mit den Challenges sogar so hätte passieren können, weil man als Spieler wahrscheinlich nicht die Gefahr, sondern nur die Preise sieht. 
“Nerve” ist ein sehr realistischer Jugendthriller, aber der Plot konnte mich nicht überzeugen. Der Plot war nicht so spannend wie gehofft und die Protagonistin Vee ging mir oft leider auf die Nerven. Das Buch ist nett für zwischendurch, aber ein must-read ist es leider nicht. 

3 von 5 Eulen

[Rezension] Die Chroniken der Windträume von Jando

Loading Likes...

© KoRos Nord

Titel: Die Chroniken der Windträume: Die Saga von einer wundersamen Reise zu sich selbst
Originaltitel: /
Autor: Jando
Illustratorin: Antjeca
Format: Gebundene Ausgabe
Seitenanzahl: 120 Seiten
Verlag: KoRos Nord

Preis: 13,99€

 Einzelband

Früher einmal glaubte man, wenn jemand stirbt, dass der Wind seine Seele in das Reich der Toten begleitet. Aber manchmal, nur manchmal bringt der Wind die Seele zurück, um geliebten Menschen noch einmal nahe zu sein und um ihnen in ihren größten Ängsten und Nöten beizustehen.- um sie an ihre Träume zu erinnern.

Tom und sein Sohn Jan stehen in unterschiedlichen Jahrzehnten am Scheideweg ihres Lebens. Der Verlust eines geliebten Menschen hat ihnen ihre Träume und Hoffnung genommen. Die Begegnung mit dem Herrn der Winde an ihrem Zufluchtsort am Meer zeigt ihnen Wege auf, ja sagen zu lernen zu ihren Träumen, aber auch ja zu Liebe und Schmerz. Doch müssen sie erst einmal lernen, dass selbst das Abschied nehmen, der Beginn einer neuen fantastischen Reise sein kann. Eine Reise voller Trauer, Hoffnung und Liebe und über die magische Entstehung von Sternschnuppen.

Ich habe die beiden anderen Bücher von Jando geliebt und so habe ich mich natürlich auch sehr auf sein neustes Werk gefreut. 

Ich muss leider zugeben, dass ich diesmal leider sehr zwiegespalten bin. 
Schade fand ich diesmal, dass zwei Teile in einem Buch waren. So hatte ich das Gefühl, dass sowohl beiden Teilen nicht genug Aufmerksamkeit geschenkt wurde und so die Geschichten leider zu kurz kamen.

 Die Weisheiten haben mir in diesem Buch wieder sehr gefallen. Diese sind poetisch und wunderschön. Leider hatte ich das Gefühl, dass der Autor einfach nur seine Weisheiten und Sprüche loswerden wollte, diese waren leider kaum in die Geschichte mit eingebunden.

Trotzdem haben mich die Weisheiten berührt und die Illustrationen waren wieder sehr passend. Das hat mir sehr gefallen.


“Die Chroniken der Windträume” ist voller poetischer und wunderschöner Weisheiten. Die  schönen Illustrationen untermalen diese Sprüche. Leider waren diesmal die Sprüche nicht mit der Geschichte verbunden, sodass ich das Gefühl hatte, dass der Geschichte nicht genug Aufmerksamkeit geschenkt wurde.

3 von 5 Eulen



[Rezension] Das Geheimnis von Tylandor von Matthias Sachau

Loading Likes...
© dtv-Verlag

Titel: Das Geheimnis von Tylandor
Originaltitel: /
Autor: Matthias Sachau
Seitenanzahl: 432 Seiten
Format: Gebundene Ausgabe
Verlag: dtv
ISBN-10: 342376127X
ISBN-13: 978-3423761277
Preis: 14,95€

Einzelband

 Vor über 1000 Jahren verschwanden über Nacht alle Bewohner aus Tylandor, der alten Stadt der Zauberer, und auch heute noch fehlt jede Spur von ihnen. Zurück blieben nur ihre magischen Geräte und Bücher. Über die Jahre wurde die Stadt wieder besiedelt, doch die magische Gabe der Zauberer scheint für immer verloren. Bis der Fischerjunge Timur nach Tylandor kommt und durch einen Zufall die magische Gabe, das Olisam, in ihm zu leuchten beginnt. Doch damit weckt er finstere Mächte und alte Feindschaften, durch die nicht nur er selbst, sondern die ganze Stadt in große Gefahr gerät. Mit seinen treuen Gefährten Julina und Malakin muss Timur hinter das Geheimnis von Tylandor kommen, ehe es zu spät ist.

Der Einstieg in das Buch viel mir leider sehr schwer.  Als Leser wurde man direkt in die Welt geschubst. Es waren einfach viele Namen und Beschreibungen, welche auf mich geprasselt sind. 
Nach einigen Einstiegsproblemen hat mir der Verlauf der Geschichte sehr gefallen. In der Geschichte wurden mehrere Überraschungen eingebaut und es gab viele Höhen und Tiefen.
Die magische Welt Tylandor ist eine sehr schöne Welt. Diese fantastische Welt ist total einzigartig und  Tylandor wurde sehr detailiert beschrieben, sodass ich mir alles sehr gut vorstellen konnte. 
Der Protagonist Timor ist mir sehr sympathisch. Er nist zwar noch ein Kind  und total neugierig, aber ist total mutig und sehr schlau. Er war mein persönlicher Held.
Das Ende des Buches hat mir leider nicht so gefallen, es ging alles zu rasant und zu schnell. Hier habe ich mir ein nicht so stürmisches Ende gewünscht.
“Das Geheimnis von Tylandor” hinterlässt mich mit gemischten gefühlen. Da das Buch ein Kinderbuch ist kann ich mir schon vorstellen, dass Kinder am Anfang große Probleme mit dem Buch haben. Der Mittelteil hat mir sehr gefallen, der Autor hat mit Tylandor eine wunderschöne Welt geschaffen. Das Ende hingegen ging mir leider zu schnell.
3 von 5 Eulen

[Rezension] Blue – Kann eine Sommerliebe dein Leben verändern? von Lisa Glass

Loading Likes...
© Ravensburger

Titel: Blue – Kann eine Sommerliebe dein Leben verändern?
Originaltitel: Blue
Autorin: Lisa Glass
Seitenanzahl: 416 Seiten
Format: Taschenbuch
Verlag: Ravensburger
ISBN-10: 347358486X
ISBN-13: 978-3473584864
Preis: 9,99€

Einzelband

Als der sonnengebräunte Zeke am Strand von Cornwall auftaucht, kann Iris an nichts anderes mehr denken. Wer ist dieser geheimnisvolle Surfer? Es knistert heftig zwischen den beiden – bis Iris erfährt, dass Zeke ein Nachwuchsstar der Profi-Surfszene ist. Ist sie für ihn nur ein Groupie-Flirt? Dann mischt sich auch noch Iris’ Ex-Freund ein und bringt ihre Gefühle vollkommen durcheinander.

Ich habe mich wirklich sehr auf dieses Sommerbuch gefreut. Der Einstieg in das Buch fiel mir wirklich sehr leicht, die Autorin hat einen sehr schönen Schreibstil.
Die Geschichte ist vielschichtig. Einerseits ziehen sich einige Stellen, anderseits ist die Geschichte spannend und sehr gefühlvoll. Wie bei so vielen Liebesbüchern ist diese Geschichte leider auch an manchen Stellen vorhersehbar.

Die Geschichte fand ich wie oben schon erwähnt eher durchwachsen. Wie man schon dem Cover entnehmen kann wird der Surfsport auch angesprochen. Dies hat mir sehr gefallen, weil es sehr gut eingebaut wurde. Nicht nur das Positive des Surfens, sondern auch die Gefahren wurden gekonnt mit eingebunden.

Die Charaktere mochte ich leider auch nur teilweise. Die Protagonistin Iris war mir von Anfang an sehr sympathisch und sie ist im Laufe der Geschichte über sich hinausgewachsen. Manchmal handelte Iris allerdings sehr naiv und es schien so als sei sie Blind vor Liebe.

Zeke hingegen mochte ich wirklich sehr. Er ist trotz seines Erfolgs sehr bodenständig. Ich habe ihn von Anfang an sehr in mein Herz geschlossen.

“Blue – Kann eine Sommerliebe dein Leben verändern?” ist ein Buch, welches mich leider nur teilweise überzeugen konnte. Die Geschichte an sich ist etwas nettes für zwischendurch, mehr aber leider nicht. Die Protagonistin Iris hat manchmal nicht ihrem Charakter entsprechend gehandelt.

3 von 5 Eulen