[Rezension] Naschmarkt von Anna Koschka

Loading Likes...
© Knaur Verlag

Titel: Naschmarkt

Originaltitel: /
Autor: Anna Koschka 
Format: Taschenbuch
Seitenanzahl: 448 Seiten
Verlag : Knaur
ISBN-10: 3426511207
ISBN-13: 978-3426511206
Preis: 8,99€



1. Naschmarkt

2. Mohnschnecke (Rezension)




Dotti Wilcek hat der Männerwelt abgeschworen. Endgültig! Wer könnte weniger geeignet sein, eine Internetdatingagentur zu testen? Doch Dottis bissiger Blog über Männer, Mauerblümchen und Flirten für Anfänger spricht einer ganzen Generation von netzgeplagten Singles aus dem Herzen …

 


Als allererstes möchte ich sagen,dass die Hauptprotagonistin  Dorothy “Dotti” Wilcek sehr gelungen dargestellt wurde.  Durch ihren Blog über Singles spricht sie vielen Leuten aus der Seele,da sie ihr “Mauerblümchendasein” nicht selbst bemitleidet,sondern selbstbewusst auftritt.  Das Buch ist durch den Humor der Protagonisten sehr lustig  und man kann durchaus nachvollziehen,wie Dotti sich fühlt. Das Buch wirkt noch humorvoller,dass so ziemlich alle Datingformen (z.B. Internet- oder Speeddating) so dargestellt werden.dass man einfach nur schmunzeln muss. Aber auch der Humor von Dotti kommt nicht zu kurz,was ein Grund dafür ist,warum man sich bei einigen Sätzen,wie z.B “Ein Mann nimmt in etwa soviel Platz ein wie hundert Bücher. Leider lässt er sich nicht auslesen und zuklappen!”  man sich herzlichst amüsiert. Das Buh ist aber trotz des Humors sehr spannend,da plötzlich ein geheimnisvoller Mann der viel aus Dottis Vergangenheit zu wissen scheint auftaucht. Er spielt mit ihro eine Art literarisches Geocoaching.  Da man am Genre schon erkennt,dass Dotti diesen Mann kennenlernen wird weiß der Leser schon den Schluss, jedoch ist das Ende anders als ich je gedacht hätte. Meiner Meinung nach ist das Buch ebenfalls realistisch,da Dotti auch einige Fehler hat, keine unerklärlichen Situationen auftauchen und die Charaktere sehr humorvoll sind.



Das Buch ist für jeden eine Leseempfehlung,der gerne humorvolle Bücher liest und gerne etwas Spannung haben möchte. 


5 von 5 Eulen
Ich bedanke mich herzlich bei dem Knaur – Verlag für das Rezensionsexemplar

0 Shares

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ein Gedanke zu “[Rezension] Naschmarkt von Anna Koschka”