[Rezension] 13 Wünsche für einen Sommer von Morgan Matson

Loading Likes...

 

© Cbj – Verlag 

Titel: 13 Wünsche für einen Sommer
Originaltitel: Since you’ve been gone
Autorin: Morgan Matson
Format: Broschiert
Seitenanzahl: 508 Seiten
Verlag: cbj

ISBN-10: 3570159817
ISBN-13: 978-3570159811
Preis: 14,99€
Einzelband

                                                     

Emily kann es nicht glauben: Ihre beste Freundin Sloane ist verschwunden, einfach so. Keine Erklärung, kein Abschied, nichts. Das einzige Lebenszeichen, das Emily ein paar Tage später erhält, ist ein Brief mit einer merkwürdigen Liste, eine To-do-Liste wie es scheint. Soll Emily sich damit die Zeit bis zu Sloanes Rückkehr vertreiben? Da es das Einzige ist, was ihr von Sloane bleibt, macht sie sich daran, die Dinge auf der Liste abzuarbeiten. Äpfel pflücken in der Nacht? Kein Problem. Tanzen bis zum Morgengrauen? Klar, warum nicht. Einen Fremden küssen? Nacktbaden? Moment mal … Schnell wird Emily klar, dass Sloanes Liste sie ganz schön herausfordert. Doch als ihr unerwartet der gut aussehende Frank zu Hilfe kommt, steht ein unvergesslicher Sommer bevor …

Die 17-Jährige Emily glaubt es kaum, ihr beste Freundin Sloane ist einfach verschwunden ohne sich zu verabschieden. Das einzige, was Sloane ihr hinterlassen hat ist eine To-Do Liste mit 13 Aufgaben. 

Emily macht sich natürlich daran die Liste abzuarbeiten und merkt dabei, dass die Liste sie ganz schön herausfordert. 

Die Idee mit der Liste ist nicht neu, wurde aber gut umgesetzt. Es ist echt schön mitzuerleben, wie Emily die 13 Punkte der Liste nach und nach abarbeitet. Zudem möchte man auch wissen ob Emily Sloane wiedersieht. 

Ich muss zugeben, dass ich den Einstieg in das Buch verwirrend fand, da die Geschichte ohne Einführungen startet. Man merkt aber schnell worum es eigentlich geht. 

Auch wenn ich ungefähr geahnt habe wie die Geschichte ausgeht gibt es viele Wendungen und Überraschungen, die diese Geschichte zu einer abwechslungsreichen Geschichte über Freundschaft macht. 

Die Charaktere haben mir alle sehr gefallen, aber besonders Emily ist mir ans Herz gewachsen, 

Emily war vor dem Verschwinden von Sloane ein schüchterndes Mädchen und war nur als “die Freundin von Sloane” bekannt. Durch die Aufgaben der Liste wächst Emily über sich hinaus und man muss sie einfach ins Herz schließen. 

Ungewöhnlicherweise kommen viele Nebencharaktere vor, aber diese sind auch interessante Persönlichkeiten und wurden perfekt in die Handlung eingefügt. 

Besonders gefallen hat mir, dass die Geschichte aus Emily Sicht geschrieben wurde. So bekommt man einen guten Einblick in ihre Gedanken und Gefühle.In Rückblenden erfährt der Leser mehr über Sloane und ihrer Freundschaft zu Emily.

Der Schreibstil der Autorin ist jugendlich aber dennoch auch sehr ausdrucksstark. Die frischen Dialoge lassen die Geschichte noch frischer und amüsanter wirken. 

“Dreizehn Wünsche für einen Sommer” ist ein schönes Buch für zwischendurch über Freundschaft und Familie. Die Geschichte ist abwechslungsreich mit liebenswerten Charakteren. Der Schreibstil der Autorin hat zusätzlich dazu beigetragen, dass mich das Buch sehr unterhalten hat.

5 von 5 Eulen

Ich bedanke mich ganz herzlich bei dem cbj-Verlag für das Rezensionsexemplar!

0 Shares

7 comments / Add your comment below

Schreibe einen Kommentar