[Rezension] Winterzauber in New York von Julia K. Stein

Loading Likes...
© Impress

Titel: Winterzauber in New York
Originaltitel: /
Autorin: Julia K. Stein
Format: Kindle Edition
Seitenanzahl: 278 Seiten
Verlag: Impress (Carlsen)
Preis: 3,99 €

                                                                        Einzelband

**Die Eisprinzessin und der Sonnyboy**
Das ganze Semester über hat sich Hannah auf diesen Moment gefreut: Endlich kann sie das amerikanische College verlassen und mit ihrer Familie in Deutschland Weihnachten feiern. Doch ausgerechnet am 23. Dezember werden in New York wegen eines Schneesturms alle Flüge gestrichen und Hannah sitzt fest – in der angeblich aufregendsten Stadt der Welt, aber leider ohne Geld und ohne Bleibe. Zu allem Übel trifft sie dort auf Kyle, den schlimmsten Womanizer des ganzen Colleges, der das gleiche Problem hat wie sie. Während der Schnee die Stadt allmählich in einen Eispalast verwandelt, wird ihnen klar, dass sie die nächsten Stunden gemeinsam verbringen müssen. Doch so wenig die beiden miteinander anfangen können, so sehr sind sie sich in einer Sache einig: Weihnachten muss gefeiert werden, egal wo man ist…

Auf den ersten Blick ist “Winterzauber in New York” eine gewöhnlicher Winter und Weihnachtsroman.

Die Idee der Geschichte ist auch nicht sehr neu, aber die Umsetzung hat mir sehr gefallen. Es werden zwar einige Klischees  bedient, aber das hat mich nicht gestört. Mir hat es sehr gefallen, dass mich die Autorin trotzdem mit kleinen Wendungen überraschen konnte.

Die winterliche Reise fand ich ganz okay, aber irgendwie war ich manchmal auch verwirrt.
Ich war noch nie in New York, aber ich konnte mir alles gut vorstellen, dennoch konnte ich manchmal nicht verstehen wieso Kyle mit Hannah zusammen  gerade an diesen Ort gefahren ist.

Die Liebesgeschichte zwischen Hannah und Kyle fand ich süß. Die Geschichte spielt insgesamt nur an 3 Tagen und deswegen fand ich zwar die Liebesgeschichte zwischen den beiden süß, aber dennoch ging es mir insgesamt zu schnell und sich innerhalb von 3 Tagen ach so sehr zu verlieben fand ich sehr unrealistisch. Hier hätte ich mir eine Verteilung auf mehr Tage gewünscht.

Die Protagonisten Kyle und Hannah sind beide sehr unterschiedlich, ich fand aber beide sehr sympathisch. Hannah war sehr authentisch und ich mochte sie von Anfang an, aber eine Wandlung hat sie leider nicht durchgemacht.

Kyle hat im Gegensatz zu Hannah eine sehr große Wandlung durchgemacht und ich mochte ihn von Moment zu Moment mehr.

Der Schreibstil ist sehr wunderschön, die Atmosphäre wurde sehr schön eingefangen.


“Winterzauber in New York” ist ein schöner Roman für kalte Tage. Ich mochte die Charaktere sehr, die Liebesgeschichte konnte mich zwar nicht zu 100  % überzeugen, aber dennoch konnte die Autorin mit einem schönen Schreibstil punkten.

4 von 5 Eulen

[Rezension] Seelenhauch von Annie J. Dean

Loading Likes...
© Dark Diamonds

Titel: Seelenhauch

Originaltitel: /
Autorin: Annie J. Dean 
Format: Kindle Edition
Verlag: Dark Diamonds (Carlsen)
Preis: 4,99 €
 Einzelband

Die 20-jährige Helen glaubt nicht an Geister. Als fertig ausgebildete Krankenschwester hat sie bereits einige Menschen sterben sehen, aber nie wurde sie von einer rastlosen Seele heimgesucht. Das ändert sich schlagartig, als sie sich nach einer scheinbar harmlosen Partie Gläserrücken plötzlich nicht mehr allein fühlt und von einem sterbenden Patienten um einen letzten Gefallen gebeten wird: Sie soll das Zuhause eines gewissen Kilian aufsuchen. Ihre Recherche führt sie in ein steinreiches Villenviertel und direkt in die Arme des attraktiven Jungdesigners Elias. Zusammen versuchen sie der Geschichte des verstorbenen Erben auf die Spur zu kommen – und werden dabei direkt in die Vergangenheit katapultiert…

Ich habe schon die Lana-Trilogie der Autorin gelesen und da mir diese Trilogie so gefallen hat habe ich mich auf “Seelenhauch” sehr gefreut.

Die Handlung ist sehr spannend, besonders die Mischung von mysteriösen Erscheinungen, die Reise ins 19. Jahrhundert und die Spannung. Die Atmosphäse ist in manchen Momenten so mysteriös und gruselig, sodass mir teilweise echt ein kalter Schauer über den Rücken gelaufen ist.

Die Protagonistin Helen ist mir richtig ans Herz gewachsen. Sie ist eine sympathische junge Frau, die aber dennoch auf eine liebevolle Art stur und willensstark ist.

Elias bringt so einige Überraschungen mit sich. Er ist zwar rebellisch, aber dennoch sehr liebevoll. Ich mochte ihn sofort.

Der Schreibstil ist das besonderste an dem Buch. Die Autorin schafft es immer die Atmosphären so zu beschreiben, dass man das Gefühl hat man würde das Abenteuer mit den Protagonisten miterleben.

“Seelenhauch” konnte mich vollkommen mitreißen. Die Handlung ist spannend und die Atmosphäre ist gruselig und düster. Die Charaktere habe ich sofort ins Herz geschlossen und der Schreibstil ist einfach unbeschreiblich schön.

5 von 5 Eulen

[Rezension] Begin Again von Mona Kasten

Loading Likes...
© Egmont LYX

Titel: Begin Again
Originaltitel: /
Autorin: Mona Kasten
Format: Broschiert
Seitenanzahl: 496 Seiten
Verlag: Egmont LYX
Preis: 12,00 €

Die Again-Reihe

1. Begin Again
2. Trust Again (Erscheint im Januar 2017)





 Noch einmal ganz von vorne beginnen – das ist Allie Harpers sehnlichster Wunsch, als sie für ihr Studium nach Woodshill zieht. Dass sie ausgerechnet in einer WG mit einem überheblichen
Bad Boy landet, passt ihr daher gar nicht in den Plan. Kaden White ist zwar unfassbar attraktiv – mit seinen Tattoos und seiner unverschämten Art aber so ziemlich der Letzte, mit dem Allie
sich eine Wohnung teilen möchte. Zumal er als allererstes eine Liste von Regeln aufstellt. Die wichtigste: Wir fangen niemals etwas miteinander an! Doch Allie merkt schnell, dass sich hinter
Kadens Fassade viel mehr verbirgt als zunächst angenommen. Und je besser sie ihn kennenlernt, desto unmöglicher wird es ihr, das heftige Prickeln zwischen ihnen zu ignorieren

 Ich wolte in das Buch nur kurz reinlesen, aber ich war sofort in der Geschichte und wollte das Buch auch nicht mehr aus der Hand legen.

Der Schreibstil der Autorin fand ich wirklich wunderbar. Gefühlvolle und rührende Momente wechselten sich mit Humor ab und  als Leserin hatte ich das Gefühl direkt in die Geschichte eingesogen zu werden. 


Die Protagonistin Allie war mir vom ersten Moment sympathisch. Besonders gefallen hat mir, dass sie nicht auf den Mund gefallen ist und sich von Kaden nicht einschüchtern lässt. 

Kaden war am Anfang ein richtiger Bad Boy, aber nach und nach stellte ich fest, dass man auch mal hinter die Fassade blicken sollte.

Ich habe mich sowohl mit Kaden, als auch mit Allie verbunden gefühlt.

Besonders gefallen hat mir, dass auch die Nebencharaktere nicht zu kurz kommen und wunderbar in die Geschichte eingebunden wurde. 

Die Idee der Geschichte ist zwar nicht neu, aber die Handlung  wurde sehr realistisch beschrieben und die Momente zwischen Allie und Kaden sind humorvoll, aber auch teilweise explosiv. 

Als Leser wurde man von der Autorin auf eine Achterbahn der Gefühle geschickt. Die Momente sind ein Mix aus Dramatik und liebevollen Momenten.


“Begin again”wurde überzeugend und fesselnd umgesetzt. Allie und Kaden sind zwei so wunderschöne Charaktere und der Schreibstil einfach nur wunderschön. Für mich ist das Buch definitiv eines meiner Jahreshighlights.

5 von 5 Eulen

[Rezension] Darkmouth 3 – Die Legenden schlagen zurück von Shane Hegarty

Loading Likes...
© Oetinger

Titel: Darkmouth 3 – Die Legenden schlagen zurück
Originaltitel: Chaos Descends
Autor: Shane Hegarty
Übersetzerin: Birgit Salzmann
Format: Gebundene Ausgabe
Seitenanzahl: 400 Seiten
Verlag: Oetinger
Preis: 16,99€

 Die Darkmouth-Reihe
1. Der Legendenjäger (Rezension)
2. Die andere Seite (Rezension)
3. Die Legenden schlagen zurück

 Eigentlich könnte Finns Leben ganz normal sein: Sein Vater ist von der verseuchten Seite zurückgekehrt und Darkmouth ist zum ersten Mal seit 1.000 Jahren legendenfrei. Unglücklicherweise steht aber Finns 13. Geburtstag kurz bevor, an dem er offiziell zum Legendenjäger wird. Zu allem überfluss strömen ausserdem allerlei sensationsgierige Halbjäger und drei Mitglieder des Rats der Zwölf nach Darkmouth, um Finn beim Training zu begutachten. Und natürlich lauern dicht hinter den Toren der Stadt bereits die nächsten Legenden, um Finns Traum von einem ruhigen Leben mal wieder gehörig durcheinander zu bringen.

Ich habe die ersten Bände der “Darkmouth”-Reihe sehr gemocht und habe natürlich sehr auf den dritten Teil der Reihe gefreut.

Der Einstieg in das Buch war sehr einfach, in Rückblicken wurden die Geschehnisse aus den ersten beiden Teilen der Reihe kurz zusammengefasst.

Auch dieser Teil ist sehr spannend und voller unerwarteten Wendungen. Eigentlich habe ich gedacht, dass ein Kinderbuch mich nicht überraschen kann, aber der Autor Shane Hegarthy hat es tatsächlich geschafft. Der Plot ist voller Action und die Kapitel enden immer mit einem Cliffhanger, sodass man das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen kann.

In diesem Band habe ich besonders die Charaktere geliebt. Besonders schön fand ich, dass Finn sich kontinuierlich und vorallem glaubwürdig weiterentwickelt hat und immer erwachsender wird. Am Anfang war er noch ein kleiner, ängstlicher Junge und nun ist er ein starker Legendenjäger.

Nicht nur Finn habe ich sehr in mein Herz geschlossen, sondern auch Finns beste Freundin Emmie und seinen Vater Hugo sind wundervolle und authentische Charaktere.

Der Schreibstil wurde entsprechend der Zielgruppe gehalten. Der Autor hat zwar kurze und einfache Sätze verwendet, aber dennoch wurde alles bildich dargestellt, sodass ich mir wieder in der “Darkmouth”-Welt alles sehr gut vorstellen konnte. Ich weiß nicht wie der Autor geschafft hat, aber ich fand den Schreibstil sehr besonders und irgendwie auch packend.

“Darkmouth – Die Legenden schlagen zurück” ist ein spannendes und rasantes Abenteuer mit mehreren Wendungen. Protagonist Finn hat sich glaubhaft weiterentwickelt und ist mir immer mehr ans Herz gewachsen. Der Schreibstil des Autors ist besonders und alles wurde sehr schön und bildlich dargestellt.

5 von 5 Eulen


 

[Rezension] Die Schande der Lebenden von Mark Billingham

Loading Likes...

 

© Atrium

Titel: Die Schande der Lebenden
Originaltitel: Die of shame
Autor: Mark Billingham
Seitenanzahl: 448 Seiten
Format: Gebundene Ausgabe
Verlag: Atrium
ISBN-10: 3855350108
ISBN-13: 978-3855350100
Preis: 19,99€

 Einzelband

 Fünf Menschen, die sich zufällig begegnen, bilden einen Kreis. Jeder von ihnen hat ein dunkles Geheimnis. Doch eines davon ist schwarz wie die Nacht.Fünf Menschen, die unterschiedlicher nicht sein könnten, versammeln sich jeden Montag im selben Haus. Sie alle sind Verlorene, die in ihrem Leben Schande auf sich geladen haben und sich nun auf der Suche nach Hilfe zufällig begegnet sind. In ihrer Mitte sitzt der Therapeut Tony De Silva, der eine ganz eigene Vergangenheit hat. In ihrem Kreis offenbaren sich die fünf gegenseitig ihre dunkelsten Geheimnisse. Dabei gibt es nur eine Regel: Nichts von dem, was zwischen ihnen besprochen wird, darf jemals nach außen dringen. Selbst als einer der fünf ermordet aufgefunden wird, bricht keiner sein Schweigen. Und doch ist nichts mehr wie zuvor. Denn zum Kreis gehört nun auch ein Mörder – der alles über die anderen weiß.

 Ich habe bereits “Die Lügen der Anderen” und “Die Scherben der Wahrheit” von dem Autor gelesen.
“Die Lügen der Anderen”  fand ich wirklich genial, “Die Scherben der Wahrheit” hingegen hat mir leider nicht so gefallen. Ich war wirklich gespannt, wie mir das neuste Werk von dem Auor Mark Billingham gefällt.
Die Ausgangssituation fand ich schon sehr interessant. Fünf Therapieteilnehmer, die sehr unterschiedlich sind und trotzdem gezwungendermaßen immer wieder in der Therapiesitzung aufeinandertreffen.

Die Charaktere fand ich alle sehr faszinierend. Jeder von ihnen hat eine eigene Geschichte und haben auch die unterschiedlichsten Probleme. Besonders Interessant fand ich, dass man über jeden Therapieteilnehmer immer nur nach und nach etwas erfährt. Der Autor hat es trotzdem geschafft, dass die Charaktere sehr authentisch wirken.

Die Therapieteilnehmer wirken so authentisch, dass man als Leser denkt man sei selbst Teil der Gruppe.

Die Geschichte konnte mich von der ersten Seite an fesseln. Zu der spannenden Atmosphäre haben die Zeitstränge “Damals” und “Jetzt” dazu beigetragen. Im “Damals” lernt man die Vergangenheit der Charaktere in Therapiesitzungen kennen. In den Sitzungen kamen so einige Wahrheiten ans Licht.
Im “Jetzt” erfährt man mehr über die jetzige Situation der Charaktere und deren Beziehung zu dem Opfer. Zudem erfährt man mehr über die Ermittlungen der Polizei.

Der Autor ist seinem Schreibstil treu geblieben. Auch in “Die Schande der Lebenden” ist der Schreibstil von Anfang an packend.  Der Autor hält sich mit keinem Vorgeplänkel auf und als Leser ist man sofort in der Geschichte.

“Die Schande der Lebenden” ist perfekt durchdachter psychologischer und tiefgründiger Roman. Die Geschichte ist von Anfang an packend und von den Protagonisten hat jeder seine eigenes Problem.


5 von 5 Eulen


 

[Rezension] Morlock 1.2 – Ferne Gezeiten von Sandra Florean

Loading Likes...
© Papierverzierer

 Titel: Morlock 1.2 – Ferne Gezeiten
Originaltitel: /
Autorin: Sandra Florean
Format: Kindle Edition
Seitenanzahl: 89 Seiten
Verlag: Papierverzierer
Preis: 2,99€

Die Morlock Bücher in der Aurora Reihe
 1.1. Unbekannte Gewässer
1.2 Ferne Gezeiten

 Zeitreisen! Was für andere Fiktion ist, wurde für die Sicherheitschefin Alex Wirklichkeit. Ohne zu wissen, woher sie die Fähigkeit hat, kann sie in die Vergangenheit reisen. Sie nutzt diese Kräfte, um wiederholte Angriffe auf Matrosen aufzuklären, und kommt dabei einem vermeintlichen Seeungeheuer auf die Spur. Die Zeitreisen bergen jedoch unbekannte Risiken. Auch können sie nicht das Gefühlschaos beseitigen, in das sie durch Richards Auftauchen geraten ist. Plötzlich bekommt sie die Chance, mit ihm von vorne zu beginnen und ihren Traum von der Marinesoldatin zu leben, womit sie vor der schwersten Entscheidung ihres Lebens steht …

 Da der erste Teil von Morlock mit einem leicht offenen Ende geendet hat habe ich mich auf diesen Band gefreut.

Das Buch beginnt sehr lustig. Die Protagonistin Alex kann in der Zeit reisen und da sie sich in den einzelnen Zeiten nicht so auskennt verhält sie sich für andere Menschen sehr komisch. Die Geschichte ist wie Teil 1 wieder sehr spannend und geht diesmal aber mehr auf Alex und ihre Begabung ein. Besonders gefallen hat mir, dass sowohl die positiven, als auch die negativen Aspekte von Zeitreisen aufgegriffen wird.

Alex als Protagonistin ist wirklich super. Sie merkt schnell, dass Zeitreisen nicht unbedingt nur positiv sein kann und wie stark sie damit umgeht hat mir wirklich sehr gefallen. In diesem Band erfährt man auch etwas mehr über ihre Vergangenheit und warum sie so ist wie sie ist. Alex ist mir wirklich sehr ans Herz gewachsen.

Jan ist der beste Freund von Alex und ist einfach nur total lieb. Er ist immer für Alex da und unterstützt Alex immer. Ich mochte Jan sehr. Er ist der perfekte beste Freund.

Der Schreibstil der Autorin ist wieder sehr angenehm und ich hatte das Buch schnell durchgelesen.

“Morlock 1.2 – Ferne Gezeiten” ist ein spannender Kurzroman über die positiven und negativen Seiten von Zeitreisen. Die Protagonistin Alex ist mir wieder sehr ans Herz gewachsen.

5 von 5 Eulen

[Rezension] Jessicas Geist von Andrew Norriss

Loading Likes...
© Rowohlt

 Titel: Jessicas Geist
Originaltitel: Jessica’s Ghost
Autor: Andrew Norriss
Seitenanzahl: 224 Seiten
Format: Paperback
Verlag: Rowohlt
ISBN-10: 3499217449
ISBN-13: 978-3499217449
Preis: 14,99€

 Einzelband

 Francis führt in der Schule ein einsames, unglückliches Leben, denn er ist der einzige Junge, der sich für Mode interessiert und selbst Kleidung näht. Das perfekte Opfer. In Jessica findet er zum ersten Mal eine Freundin. Doch Jessica ist ein Geist, der seit über einem Jahr in der Stadt herumschwebt – bisher allerdings vollkommen unsichtbar. Wieso nicht für Francis? Auch die kleinwüchsige, «unmädchenhafte» Andi und der übergewichtige Roland können Jessica sehen und hören. Bald schon verbindet die vier Außenseiter eine Freundschaft, die keiner von ihnen zuvor gekannt hat. Die Frage ist: Was haben sie alle gemeinsam? Und warum ist Jessica überhaupt als Geist unterwegs?

Als ich “Jessicas Geist” angefangen habe zu lesen hatte ich ehrlichgesagt kaum Erwartungen an das Buch. Ich hatte einen schönen Jugendroman erwartet.
Der Einstieg in das Buch gelang mir wirklich sehr leicht. Der Schreibstil ist wirklich sehr angenehm und vorallem jugendlich, sodass man der Geschichte gut folgen kann.

Schon am Anfang lernen sich der Protagonist Francis und der Geist Jessica kennen. Francis ist der Einzige, der Jessica sehen kann.
 Jessica und Francis schließen Freundschaft und schon entwickelt sich Francis weiter und kommt aus sich raus.
Francis lernt auch die unmädchenhaftige Andi und den übergewichtigen Roland kennen. Auch die beiden können Jessica sehen. Wieso können die drei Jessica sehen und sonst niemand?

Die Geschichte hat mir wirklich sehr gefallen. Die vier schließen Freundschaft und zusammen sind die vier stark. Diese Freundschaft zwischen ihnen ist wirklich besonders.

Die Geschichte ist nicht nur eine schöne Freunschaftsgeschichte, der Autor hat auch sehr ernste Themen mit in die Geschichte eingeflochten und dies hat mich wirklich sehr überrascht. Ich hatte diese Tiefe in dem Buch nicht erwartet.

Die Charaktere haben mir wirklich sehr gefallen. Francis, Andi und Ronald sind alle verschieden und ich mochte es sehr wie Jessica es geschafft hat, dass die drei es geschafft haben das Leben zusammen zu genießen.
Jessica wirkt wie ein ganz normales Mädchen, manchmal habe ich sogar vergessen das sie ein Geist ist.

“Jessicas Geist” ist ein wunderschöner, tiefgründiger Roman über Freundschaft. Die Charaktere sind einfach so wunderbar, sodass die Protagonisten mir sehr ans Herz gewachsen sind.

5 von 5 Eulen

[Rezension] Mit dir verloren von Alexandra Carol

Loading Likes...
© Impress

Titel: Mit dir verloren
Originaltitel: /
Autorin: Alexandra Carol
Seitenanzahl: 338 Seiten
Format: Kindle Edition
Verlag: Impress
Preis: 3,99€

 Einzelband

 Sie begegnen sich zum ersten Mal in einem zwielichtigen Club eines der heruntergekommensten Viertel der Stadt. Ein Ort, den das Mädchen aus gutem Hause niemals besuchen sollte und den der Bad Boy in Nietenjacke zu seinem Revier zählt. Obwohl sie sich sofort gegenseitig ins Auge fallen, sind ihre Welten zu unterschiedlich, als dass sie miteinander ins Gespräch kommen könnten. Doch das Schicksal sieht das anders. Als sie sich wenige Wochen später wieder über den Weg laufen, ist es Larissa, die auf der Luxusparty im Reichenviertel einen glänzenden Auftritt hinlegt, und Angel, dessen zerschlissenem Jackett man sofort ansieht, dass er nicht dazu gehört. Aber eins hat sich nicht geändert: Sie können den Blick nicht voneinander lösen…

 “Mit dir verloren” von Alexandra Carol ist mein erstes Buch der Autorin gewesen und ich war wirklich sehr gespannt auf das Buch.

Die Protagonisten Angel und Larissa sind unterschiedlicher als Tag und Nacht. Larissa kommt aus gutem Hause und muss sich über Nichts Gedanken machen. Angel hingegen hat Geldprobleme und hält sich mit Drogendeals über Wasser. Obwohl die Beiden aus so unterschiedlichen Gesellschaftsschichten kommen treffen die beiden immer zufällig aufeinander.  

Die Geschichte wird abwechselnd aus der Sicht von Angel und Larissa erzählt. Diese Sichtweise gefällt mir immer sehr gut, denn so lernt man die beiden Protagonisten näher kennen. Der Schreibstil ist flüssig, sodass ich das Buch schnell lesen konnte

Larissa kommt aus gutem Hause und muss sich über Nichts Gedanken machen. Dennoch fühlt sie sich einsam und hat das Gefühl keiner würde ihr zuhören. Manchmal ist es halt nicht so wie es scheint. Da Larissa sich unverstanden fühlt und das Schicksal Larissa und Angel immer zusammenführt sucht Larissa nach und nach seine Nähe. Generell fand ich Larissa eine nette junge Frau, aber manchmal hat sie sich doch etwas arrogant verhalten. Das hat mir leider nicht so gefallen.

Bei Angel dachte ich als Erstes, dass er ein Bad Boy ist, aber dies ist nicht so. Angel hasst Drogen, aber er musst mit Drogen sein Geld verdienen. Im Laufe der Geschichte merkt man, dass er schlau ist und sich um die Personen kümmert, welche er liebt.

Sowohl Larissa als auch Angel entwickeln sich weiter. Die beiden sind füreinander da und helfen einander.

Die Handlung war durchgehend fesselnd und die Autorin hielt einige Überraschungen für den Leser bereit.

“Mit dir verloren” ist ein spannender Roman voller Gefühle. Die Protagonisten Angel und Larissa sind sehr authentisch und die Handlung hält einige Überraschungen bereit.

5 von 5 Eulen

[Rezension] Wohin der Sommer uns trägt von Tanja Voosen

Loading Likes...
© Carlsen/Impress

Titel: Wohin der Sommer uns trägt
Originaltitel: /
Autorin: Tanja Voosen
Format: Kindle Edition
Seitenanzahl: 260 Seiten
Verlag: impress
Preis: 3,99€

Einzelband

Megan und Delilah sind beste Freundinnen seit Kindertagen und haben schon als kleine Mädchen einen Pakt geschlossen: Sobald der Sommer anbricht, gilt es ihm zu folgen, egal wohin er sie trägt. Deswegen graben sie jedes Jahr eine alte Kiste aus, um eine der Aufgaben daraus zu erfüllen. Dieser Sommer ist jedoch anders, denn er steht kurz vor dem Rest ihres Lebens. Während Megan davon träumt nach der Highschool etwas von der Welt zu sehen, möchte Delilah unbedingt an die Juilliard in New York. Große Pläne, die durch Geldsorgen, Sommerlieben und Selbstzweifel immer wieder auf die Probe gestellt werden – und sogar ihre Freundschaft zu verändern drohen. Doch manchmal reicht es auf sich selbst und den Sommer zu vertrauen…

 Ich muss zugeben, dass ich noch nie etwas von der Autorin gelesen habe und deswegen sehr gespannt auf das Buch war. 
Der Einstieg in das Buch ist mir sehr leichtgefallen. Der Schreibstil der Autorin ist locker und leicht und schon am Anfang merkte ich, dass die Geschichte sehr durch Humor geprägt ist. 
Die Geschichte ist abwechselnd aus der Sicht der beiden Protagonistinnen Megan und Delilah erzählt. Ich mochte es sehr die beiden Perspektiven zu sehen, denn so bekommt die Geschichte mehr Schwung und als Leser kann man die Handlungen mehr verstehen.
Delilah und Megan sind sehr unterschiedlich.Megan ist selbstbewusst und eher die Wildere von den beiden. Delilah ist eher die Ruhigere und überlegt eher genau, bevor sie etwas tut. Dadurch, dass die beiden sehr unterschiedlich sind ergänzen die beiden sich total und ergeben zusammen ein Ganzes. Ich mochte beide wirklich sehr, beide hat auf ihre Weise etwas besonders. Die beiden entwickeln sich im Laufe der Geschichte weiter, was ich wirklich sehr schön fand.
Die anderen Charaktere haben mir ebenfalls sehr gefallen. Beck, der Nachbar und bester Freund von Megan ist so ein witziger, junger Mann. Ich mochte ihn wirklich sehr. 
Grannie, Megans Großmutter ist eine supersüße Omi. Ich fand ihre Sprüche wirklich genial.
 Die Geschichte handelt natürlich über die Feundschaft zwischen Megan und Delilah. Es war einfach wirklich schön zu sehen wie die beiden erwachsener werden, aber dennoch einfach so immer füreinander da sind.

Bei diesem süßen Roman kam die Liebe natürlich auch nicht zu kurz. Ich persönlich fand die Liebesgeschichte sehr vorhersehbar, aber dies fand ich nicht schlimm. Die Autorin hat die Atmosphäre so schön beschrieben und generell der Aufbau der Liebesgeschichte fand ich einfach nur schön.
“Wohin der Sommer uns trägt” ist ein wunderschöner Sommerroman über Freundschaft und Liebe. Die Charaktere sind jeder auf eine eigene Weise einfach wunderbar und der Schreibstil der Autorin lässt den Leser oft schmunzeln. 
5 von 5 Eulen