[Rezension] Jessicas Geist von Andrew Norriss

Loading Likes...
© Rowohlt

 Titel: Jessicas Geist
Originaltitel: Jessica’s Ghost
Autor: Andrew Norriss
Seitenanzahl: 224 Seiten
Format: Paperback
Verlag: Rowohlt
ISBN-10: 3499217449
ISBN-13: 978-3499217449
Preis: 14,99€

 Einzelband

 Francis führt in der Schule ein einsames, unglückliches Leben, denn er ist der einzige Junge, der sich für Mode interessiert und selbst Kleidung näht. Das perfekte Opfer. In Jessica findet er zum ersten Mal eine Freundin. Doch Jessica ist ein Geist, der seit über einem Jahr in der Stadt herumschwebt – bisher allerdings vollkommen unsichtbar. Wieso nicht für Francis? Auch die kleinwüchsige, «unmädchenhafte» Andi und der übergewichtige Roland können Jessica sehen und hören. Bald schon verbindet die vier Außenseiter eine Freundschaft, die keiner von ihnen zuvor gekannt hat. Die Frage ist: Was haben sie alle gemeinsam? Und warum ist Jessica überhaupt als Geist unterwegs?

Als ich “Jessicas Geist” angefangen habe zu lesen hatte ich ehrlichgesagt kaum Erwartungen an das Buch. Ich hatte einen schönen Jugendroman erwartet.
Der Einstieg in das Buch gelang mir wirklich sehr leicht. Der Schreibstil ist wirklich sehr angenehm und vorallem jugendlich, sodass man der Geschichte gut folgen kann.

Schon am Anfang lernen sich der Protagonist Francis und der Geist Jessica kennen. Francis ist der Einzige, der Jessica sehen kann.
 Jessica und Francis schließen Freundschaft und schon entwickelt sich Francis weiter und kommt aus sich raus.
Francis lernt auch die unmädchenhaftige Andi und den übergewichtigen Roland kennen. Auch die beiden können Jessica sehen. Wieso können die drei Jessica sehen und sonst niemand?

Die Geschichte hat mir wirklich sehr gefallen. Die vier schließen Freundschaft und zusammen sind die vier stark. Diese Freundschaft zwischen ihnen ist wirklich besonders.

Die Geschichte ist nicht nur eine schöne Freunschaftsgeschichte, der Autor hat auch sehr ernste Themen mit in die Geschichte eingeflochten und dies hat mich wirklich sehr überrascht. Ich hatte diese Tiefe in dem Buch nicht erwartet.

Die Charaktere haben mir wirklich sehr gefallen. Francis, Andi und Ronald sind alle verschieden und ich mochte es sehr wie Jessica es geschafft hat, dass die drei es geschafft haben das Leben zusammen zu genießen.
Jessica wirkt wie ein ganz normales Mädchen, manchmal habe ich sogar vergessen das sie ein Geist ist.

“Jessicas Geist” ist ein wunderschöner, tiefgründiger Roman über Freundschaft. Die Charaktere sind einfach so wunderbar, sodass die Protagonisten mir sehr ans Herz gewachsen sind.

5 von 5 Eulen

[Rezension] Mit dir verloren von Alexandra Carol

Loading Likes...
© Impress

Titel: Mit dir verloren
Originaltitel: /
Autorin: Alexandra Carol
Seitenanzahl: 338 Seiten
Format: Kindle Edition
Verlag: Impress
Preis: 3,99€

 Einzelband

 Sie begegnen sich zum ersten Mal in einem zwielichtigen Club eines der heruntergekommensten Viertel der Stadt. Ein Ort, den das Mädchen aus gutem Hause niemals besuchen sollte und den der Bad Boy in Nietenjacke zu seinem Revier zählt. Obwohl sie sich sofort gegenseitig ins Auge fallen, sind ihre Welten zu unterschiedlich, als dass sie miteinander ins Gespräch kommen könnten. Doch das Schicksal sieht das anders. Als sie sich wenige Wochen später wieder über den Weg laufen, ist es Larissa, die auf der Luxusparty im Reichenviertel einen glänzenden Auftritt hinlegt, und Angel, dessen zerschlissenem Jackett man sofort ansieht, dass er nicht dazu gehört. Aber eins hat sich nicht geändert: Sie können den Blick nicht voneinander lösen…

 “Mit dir verloren” von Alexandra Carol ist mein erstes Buch der Autorin gewesen und ich war wirklich sehr gespannt auf das Buch.

Die Protagonisten Angel und Larissa sind unterschiedlicher als Tag und Nacht. Larissa kommt aus gutem Hause und muss sich über Nichts Gedanken machen. Angel hingegen hat Geldprobleme und hält sich mit Drogendeals über Wasser. Obwohl die Beiden aus so unterschiedlichen Gesellschaftsschichten kommen treffen die beiden immer zufällig aufeinander.  

Die Geschichte wird abwechselnd aus der Sicht von Angel und Larissa erzählt. Diese Sichtweise gefällt mir immer sehr gut, denn so lernt man die beiden Protagonisten näher kennen. Der Schreibstil ist flüssig, sodass ich das Buch schnell lesen konnte

Larissa kommt aus gutem Hause und muss sich über Nichts Gedanken machen. Dennoch fühlt sie sich einsam und hat das Gefühl keiner würde ihr zuhören. Manchmal ist es halt nicht so wie es scheint. Da Larissa sich unverstanden fühlt und das Schicksal Larissa und Angel immer zusammenführt sucht Larissa nach und nach seine Nähe. Generell fand ich Larissa eine nette junge Frau, aber manchmal hat sie sich doch etwas arrogant verhalten. Das hat mir leider nicht so gefallen.

Bei Angel dachte ich als Erstes, dass er ein Bad Boy ist, aber dies ist nicht so. Angel hasst Drogen, aber er musst mit Drogen sein Geld verdienen. Im Laufe der Geschichte merkt man, dass er schlau ist und sich um die Personen kümmert, welche er liebt.

Sowohl Larissa als auch Angel entwickeln sich weiter. Die beiden sind füreinander da und helfen einander.

Die Handlung war durchgehend fesselnd und die Autorin hielt einige Überraschungen für den Leser bereit.

“Mit dir verloren” ist ein spannender Roman voller Gefühle. Die Protagonisten Angel und Larissa sind sehr authentisch und die Handlung hält einige Überraschungen bereit.

5 von 5 Eulen

[Rezension] Wohin der Sommer uns trägt von Tanja Voosen

Loading Likes...
© Carlsen/Impress

Titel: Wohin der Sommer uns trägt
Originaltitel: /
Autorin: Tanja Voosen
Format: Kindle Edition
Seitenanzahl: 260 Seiten
Verlag: impress
Preis: 3,99€

Einzelband

Megan und Delilah sind beste Freundinnen seit Kindertagen und haben schon als kleine Mädchen einen Pakt geschlossen: Sobald der Sommer anbricht, gilt es ihm zu folgen, egal wohin er sie trägt. Deswegen graben sie jedes Jahr eine alte Kiste aus, um eine der Aufgaben daraus zu erfüllen. Dieser Sommer ist jedoch anders, denn er steht kurz vor dem Rest ihres Lebens. Während Megan davon träumt nach der Highschool etwas von der Welt zu sehen, möchte Delilah unbedingt an die Juilliard in New York. Große Pläne, die durch Geldsorgen, Sommerlieben und Selbstzweifel immer wieder auf die Probe gestellt werden – und sogar ihre Freundschaft zu verändern drohen. Doch manchmal reicht es auf sich selbst und den Sommer zu vertrauen…

 Ich muss zugeben, dass ich noch nie etwas von der Autorin gelesen habe und deswegen sehr gespannt auf das Buch war. 
Der Einstieg in das Buch ist mir sehr leichtgefallen. Der Schreibstil der Autorin ist locker und leicht und schon am Anfang merkte ich, dass die Geschichte sehr durch Humor geprägt ist. 
Die Geschichte ist abwechselnd aus der Sicht der beiden Protagonistinnen Megan und Delilah erzählt. Ich mochte es sehr die beiden Perspektiven zu sehen, denn so bekommt die Geschichte mehr Schwung und als Leser kann man die Handlungen mehr verstehen.
Delilah und Megan sind sehr unterschiedlich.Megan ist selbstbewusst und eher die Wildere von den beiden. Delilah ist eher die Ruhigere und überlegt eher genau, bevor sie etwas tut. Dadurch, dass die beiden sehr unterschiedlich sind ergänzen die beiden sich total und ergeben zusammen ein Ganzes. Ich mochte beide wirklich sehr, beide hat auf ihre Weise etwas besonders. Die beiden entwickeln sich im Laufe der Geschichte weiter, was ich wirklich sehr schön fand.
Die anderen Charaktere haben mir ebenfalls sehr gefallen. Beck, der Nachbar und bester Freund von Megan ist so ein witziger, junger Mann. Ich mochte ihn wirklich sehr. 
Grannie, Megans Großmutter ist eine supersüße Omi. Ich fand ihre Sprüche wirklich genial.
 Die Geschichte handelt natürlich über die Feundschaft zwischen Megan und Delilah. Es war einfach wirklich schön zu sehen wie die beiden erwachsener werden, aber dennoch einfach so immer füreinander da sind.

Bei diesem süßen Roman kam die Liebe natürlich auch nicht zu kurz. Ich persönlich fand die Liebesgeschichte sehr vorhersehbar, aber dies fand ich nicht schlimm. Die Autorin hat die Atmosphäre so schön beschrieben und generell der Aufbau der Liebesgeschichte fand ich einfach nur schön.
“Wohin der Sommer uns trägt” ist ein wunderschöner Sommerroman über Freundschaft und Liebe. Die Charaktere sind jeder auf eine eigene Weise einfach wunderbar und der Schreibstil der Autorin lässt den Leser oft schmunzeln. 
5 von 5 Eulen

[Hörbuchrezension] Pinguinwetter von Britta Sabbag

Loading Likes...
© Bastei Lübbe

Titel: Pinguinwetter
Originaltitel: /
Autorin: Britta Sabbag
Format: Hörbuch
Sprecherin: Nana Spier
Verlag: Bastei Luebbe
Preis: 7,95€ oder bei audible hören

1. Pinguinwetter
2. Pandablues

“Das Schlimme an Halbwahrheiten ist, dass immer die falsche Hälfte geglaubt wird.”

Charlotte wird auf dem Höhepunkt ihrer Karriere gefeuert. Außerdem erhält sie von ihrer Mutter äußerst fragwürdige SMS aus der U-Haft in Grönland. Dann entscheidet sich ihr Immer-mal-wieder-Mann Marc auch noch, endlich in den Hafen der Ehe einzuschiffen – allerdings nicht mit ihr. Und nun? Rein in die rosa Babyelefantenhose und rauf aufs Sofa! Um Charlotte auf andere Gedanken zu bringen, drückt Freundin Trine ihr Sohnemann Finn aufs Auge. Als es bei einem Zoobesuch zu einem Beinahe-Unfall kommt, steht Charlotte der alleinerziehende Eric als Retter in der Not zur Seite. Weil der jedoch glaubt, Charlotte sei Finns Mutter, geht der Schlamassel erst richtig los …

Die Protagonistin Charlotte Sander hat ihren Job verloren und sie ist am Boden zerstört, als sie erfährt, dass es bei ihren Freundinnen im Gegensatz alles super läuft. Als ihre Mutter dann auch noch eine SMS schreibt, dass sie die große Liebe gefunden hat hat Charlotte das Gefühl die ganze Welt sei gegen sie, dennoch bleibt sie optimistisch. Als aber dann noch Marc, ihr Gelegenheitslover heiraten möchte beschließt Charlotte mit Süßigkeiten und Gammelklamotten nicht mehr aus ihrer Wohnung aus ihrer Wohnung herauszukommen. 

Nur ihre Freundin Trine schafft es sie aus ihre Wohnung herauszubekommen,weil sie Charlotte als Babysitter für ihren kleinen Quälgeist Finn bestimmt hat. 

Charlotte geht mit Finn in den Zoo und dort trifft er auf den charmanten Eric mit seiner süßen Tochter Maya. Um Eric zu gefallen verstrickt sie sich allerdings in eine Lügengeschichte und dann geht es erst richtig los. 

Erzählt wird die Geschichte in “Ich”-Form aus Chralottes Sicht. Dies hat mir sehr gefallen, denn so bekommt der Leser einen Einblick in ihre Gefühls- und Gedankenwelt. 

Obwohl Charlotte am Boden zerstört ist verliert sie ihren eigenen und speziellen Humor nicht, der den Leser immer zum lachen und zum schmunzeln bringt. Sie weiß selbst, dass ihr Verhalten falsch ist, schafft es anfangs aber nicht ihren eigenen Schweinehund zu überwinden. Als sie es dann aber schafft ihren Schweinehund zu überwinden ist Charlotte eine sympathische Protagonistin.

Trine ist eine der besten Freunden von Charlotte. Im Gegensatz zu Charlotte ist Trine glücklich verheiratet und mit dem zweiten Kind schwanger. Ihr Sohn Finn ist ein anstrengendes Kind, der Charlotte das Leben schwer macht. Obwohl Trine einen anstrengenden Sohn hat bleibt sie immer gelassen und ruhig. Sie ist mir total ans Herz gewachsen. Trine zeigt dem Leser, dass man alles positiv sehen sollte.

Mona ist Charlotte andere beste Freundin. Sie selbst hatte jahrelang einen Job und auch ihr wurde gekündigt und auch noch zusätzlich das Herz gebrochen. Sie kennt Charlottes Situation am besten und ist für ihre Freundinnen da. 

Auch Mona ist mir sehr ans Herz gewachsen. 

Eric hat sich in Charlotte auf den ersten Blick verliebt. Er ist fürsorglich und akzeptiert Charlotte so wie sie ist. Er ist ein wahrer charmanter junger Mann. 

Generell sind die Charaktere authentisch und jeder wächst auf die eigene Weise dem Leser ans Herz. 

Besonders wichtig bei Hörbüchern ist es, dass die Geschichte sehr gut vorgelesen wird. Es ist sehr angenehm der Sprecherin zuzuhören und  man hört schön die sarkastische Art der Protagonistin heraus,

Mann kann einfach nicht aufhören zuzuhören und als Zuhörer möchte man gerne erfahren, ob es denn nun doch ein Happy End geben wird oder nicht. 

“Pinguinwetter” ist zwar ein Chick-lit Roman, dennoch hat  Britta Sabbag es geschafft eine schöne Geschichte mit authentischen und witzigen Charakteren zu schreiben. Die Geschichte wurde auf eine eigene Art frech, humorvoll und Sarkatisch dargestellt.

5 von 5 Eulen



[Rezension] Monday Club – Der zweite Verrat von Krystyna Kuhn

Loading Likes...

© Oetinger
Titel: Monday Club – Der zweite Verrat
Originaltitel: /
Autorin: Krystyna Kuhn
Seitenanzahl: 384 Seiten
Format: Gebundene Ausgabe
Verlag: Oetinger
ISBN-10: 3789140627
ISBN-13: 978-3789140624
Preis: 16,99€
1. Monday Club – Das erste Opfer
2. Monday Club – Der zweite Verrat 
3. Monday Club – Die letzte Rache (erscheint im Oktober 2016)

Schlaflos in Bluehaven. Fayes Albtraum geht weiter: Ihre Schlaflosigkeit hat ihr schon immer das Gefühl gegeben, anders zu sein. Doch jetzt schwebt Faye in höchster Gefahr.Wichtige Akten sind plötzlich verschwunden. Das Haus der verrückten Missy wird in Brand gesteckt. Und dann bescheinigt Tante Liz Faye auch noch, dass sie an derselben Störung leidet, die schon beim mysteriösen Tod von Zoey Fuller und Fabiana Nunez eine Rolle gespielt hat. Hat der gut aussehende Luke recht, wenn er behauptet, dass der Monday Club hinter allem steckt? Verzweifelt kämpft Faye um die Wahrheit, die nicht nur ihr Leben bedroht.

Nach einem kurzen Rückblick aus Band setzt Band 2 direkt dort ein wo der erste aufgehört hat. 
 
Der Plot plätscherte im ersten Band nur so vor sich hin, aber in diesem Band  nahm die Geschichte sehr an fahrt auf.  Es werden immer mehr Geheimnisse aufgedeckt, aber diese werfen trotzdem noch mehr Fragen auf. Trotzdem gibt es in dem Buch viele Wendungen mit denen ich wirklich nicht gerechnet habe und somit muss man als Leser alles  neu bedenken. Über den Monday Club erfährt man auch diesmal mehr, aber was genau dieser Clb verbirgt erfährt man noch nicht.
Die Charaktere haben sich während diesem Teil sehr weiterentwickelt. Faye wirkte im ersten Band noch sehr kindlich und hat jedem vertraut. In diesem Band wirkte Faye erwachsener und sie lernte immer mehr, dass sie nicht jedem vertrauen kann. Auch die anderen Charaktere sind sehr authentisch und die Emotionen kamen bei mir sehr gut an.
 Der Schluss lässt mich leider noch etwas im dunkeln stehen, aber dies macht mich einfach noch neugieriger auf Band 3. 
Der Schreibstil der Autorin  hatte mich schon im ersten Band sehr gefesselt und auch in diesem Band hat mich  der Schreibstil wieder sehr gefesselt. 

“Monday  Club – Der zweite Verrat” ist ein spannender Mittelteil einer Trilogie. Der Cliffhanger am Ende macht mich sehr neugierig auf den letzten Band der Trilogie.

5 von 5 Eulen

[Rezension] Living the Dream – Liebe kennt keinen Plan

Loading Likes...
© Impress
 Titel: Living the Dream – Liebe kennt keinen Plan
Originaltitel: /
Autorin: Amelie Murmann
Format: Kindle Edition
Seitenanzahl: 285 Seiten
Verlag: Impress
Preis: 3,99€

 Einzelband

Living the Dream – das ist Lillis Schlachtplan, als ihr zu Anfang des neuen Schuljahres aufgeht, dass ihr nur noch ein Jahr bleibt, um alles zu tun, was zu einem ordentlichen Teenagerleben dazugehört: rauschende Partys, jede Menge Drama und natürlich der erste Kuss! Ihre Anfangsmission lautet: Bringe jemanden dazu, sich gezwungenermaßen im Unterricht neben dich zu setzen, und verliebe dich dann in ihn. Eine Herausforderung, findet Lilli, aber machbar! Doch dann gerät sie dabei ausgerechnet an Zachery Martinez, den Draufgänger der Schule. Und als sie ihm auch noch versehentlich Nachsitzen einhandelt, ist er alles andere als begeistert. Gut, dass es noch weitere Missionen auf ihrer Liste gibt. Blöd nur, dass ihr Zach bei diesem Vorhaben immer wieder in die Quere kommt – ganz besonders bei der Mission »Erstes Date«…

Als ich das Buch gesehen habe, hatte ich eine lockere und leichte Liebesgeschichte erwartet, aber dies war nicht so. Hinter der Geschichte steckte definitiv mehr als man denkt. 

Die Protagonistin Lilli mag die Klischees aus Liebesfilmen, welche sie gerne schaut. Da Lilli auch gerne so ein perfektes und schönes Leben gerne hätte stellt sie eine Liste mit Wünschen auf, welche sie gerne erfüllt haben möchte. Genau einen dieser Wünsche sieht man am Anfang von jede Kapitel. Diese Art der Gestaltung hat mir wirklich sehr gefallen.
Der Plot an sich hat mich wirklich positiv überrascht. Die Wünsche aus diesen Liebesfilmen, wurden komplett neu interpretiert und schön in die Geschichte eingebunden. Besonders gefallen hat mir das Thema Freundschaft, Lilli und ihre Freundinnen können sich gegenseitig vollkommen vertrauen und sind immer füreinander da. 

Die Protagonistin Lilli ist wirklich eine sehr sympatische Protagonistin. Ich habe bei ihren  Gedanken und Gefühlen oftmals sehr lachen müssen, weil sie einfach so witzig ist. Lilli ist aber in dem Buch nicht nur lustig, es gab auch einige Momente zum nachdenken


Zach, mochte ich wirklich sehr. Er hat das sexy,Badboy Image, aber er hat nur dieses Image. Er ist sehr verständnisvoll, lieb und eigentlich ein sehr netter Typ. Ich habe mich einbisschen in ihn verliebt.

Aber nicht nur der Plot und die Charaktere haben mir gut gefallen, sondern auch der Schreibstil der Autorin ist wirklich sehr wunderbar. Die Seiten auf meinem Kindle flogen nur so dahin


“Living the dream – Liebe kennt keine Chance” ist ein wundervolles Contemporarybuch mit viel Charme und Witz. Besonders die Charaktere sind mir ans Herz gewachsen. 

5 von 5 Eulen


[Rezension] Die Mafflies – Die Geurtstagsparty von Cally Stronk

Loading Likes...
Titel: Die Mafflies – Die Geurtstagsparty
Originaltitel: /
Autorin: Cally Stronk
Seitenanzahl: 128 Seiten
Format: Gebundene Ausgabe 
Verlag: Dressler
ISBN-10: 3791519573
ISBN-13: 978-3791519579
Preis: 9,99€
 
 1. Die Mafflies – Los geht’s
2. Die Mafflies – Die Geurtstagsparty

 Charmante Quälgeister zum Liebhaben: So ein Mist! Max und seine Stiefschwester haben am gleichen Tag Geburtstag. Lara hat auch schon ein paar Partygäste in Schabernack gefunden. Damit Max nicht so traurig ist, schickt Mafflie Radieschen heimlich Einladungen raus. Und tatsächlich: an seinem Geburtstag stehen Gäste vor der Tür, die Party kann losgehen! Natürlich nicht ohne kleine Streiche der beiden Mafflies Papaya und Radieschen

Ich kannte das erste Abenteuer von den Mafflies noch nicht, aber dies war nicht schlimm, weil “Die Mafflies – Die Geburtstagsparty” eine eigene Geschichte ist.

In dieser Geschichte verstehen sich die Stiefgeschwister Lara und Max besser, aber dann spielt Mafflie Radieschen Lara einen Streich und nun beschuldigt Lara, dass Max davon gewusst haben soll.
Ich fand es sehr schade, dass ich Lara und Max streiten, aber so hatte die Geschichte einen Realitätsbezug. Der Verlauf der Geschichte hat mir dennoch gefallen, einige Situationen sind echt witzig gewesen, sodass ich schon sehr schmunzeln musste. Auf der Geburtstagsparty sind schon einige witzige Situationen und urkomische Sachen passiert, die Max wahrscheinlich nur passiert sind, weil er Radieschen hat.

Die beiden Mafflies Radieschen und Papaya haben mir auch sehr gefallen, die beiden muss man einfach lieb haben. Besonders gefallen hat mir, dass Radieschen eine schöne Idee hatte, wie er Max helfen kann, damit er neue Freunde findet.

Der Schreibstil an sich ist schön einfach und kindgerecht gehalten, sodass besonders Kinder im Alter von 6 bis 8 Jahren bestimmt viel Spaß an der Geschichte haben werden. Das Buch beinhaltet jedoch viel Text, sodass ich es eher als Vorlesebuch empfehlen würde und nicht als ein Buch für Erstleser.

Die schwarz-weiß  Illustrationen in dem Buch sind wirklich sehr süß, sind nicht zu groß und nicht zu klein. Die Illustrationen passen perfekt zu den einzelnen Momenten der Geschichte, sodass man sich das Abenteuer genau vorstellen konnte. Ich habe mich total in die Zeichnungen von den Mafflies verliebt.

“Die Mafflies – Die Geburtstagsparty” ist ein witziges Abenteuer und die Illustrationen verdeutlichen diese wirklich urkomische Geschichte. Man muss die Mafflies einfach lieb haben.

[Rezension] Zorn und Morgenröte von Renée Andieh

Loading Likes...
© One

 Titel: Zorn und Morgenröte
Originaltitel: The Wrath and the Dawn
Autorin: Renée Andieh
Seitenanzahl: 400 Seiten
Format: Gebundene Ausgabe
Verlag: One
ISBN-10: 3846600202
ISBN-13: 978-3846600207
Preis: 16,99€

“Zorn und Morgenröte” ist der erste Teil einer Trilogie

  Jeden Tag erwählt Chalid, der grausame Herrscher von Chorasan, ein Mädchen. Jeden Abend nimmt er sie zur Frau. Jeden Morgen lässt er sie hinrichten. Bis Shahrzad auftaucht, die eine, die um jeden Preis überleben will. Sie stehen auf verschiedenen Seiten und könnten unterschiedlicher nicht sein … Und doch werden sie magisch voneinander angezogen

 Ich muss zugeben, dass ich sehr hohe Erwartungen hatte. Ich habe eine wundervolle Liebesgeschichte im orientalischen Stil erwartet.

 Der Einstieg in das Buch fiel mir leider nicht so leicht wie erwartet. Ich hatte am Anfang Probleme mit den Namen der Charaktere. Die Geschichte spielt in einer orientalischen Welt und da uns hier die Namen nicht so bekannt sind hatte ich Probleme den richtigen Namen der richtigen Person zuzuordnen.

 Nachdem ich die anfänglichen Probleme überwunden hatte, hat mich das Buch vollkommen in den Bann gezogen und die Seiten flogen nur so dahin. Das Buch wurde immer spannender und spannender und überraschende Wendungen haben mich dazu gebracht, dass ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen wollte. Die Geschichte ist einfach so magisch.

Die Charaktere sind jeder auf die seine eigene Art irgendwie liebenswert und ich fand so ziemlich jeden auf seine eigene Art sympathisch.

Die Protagonistin Sharzahd ist mir richtig ans Herz gewachsen. Sie ist frech, lässt sich von niemandem etwas vorschreiben und obwohl sie oft Angst hat gibt sie nie auf.

Despina, Sharzahds Magd fand ich richtig süß und witzig, die Gespräche zwischen ihr und Sharzad waren einfach so witzig.

Bei Chalid, dem Kalifen hatte ich am Anfang leichte Probleme, weil er einfach herzlos und kalt wirkte. Sharzad blickt nach und nach hinter die Fassade von Chalid und im Laufe der Geschichte mochte ich ihn immer mehr.

“Zorn und Morgenröte” ist ein romantisch- orentalisches Märchen über 1001 Nacht. Die Autorin hat  es mit ihrem poetischen Schreibstil es geschafft mich vollkommen in den Bann zu ziehen.

5 von 5 Eulen

[Rezension] Nightmares – Die Stadt der Schlafwandler

Loading Likes...
© Dressler

 Titel: Nightmares – Die Stadt der Schlafwandler
Originaltitel: Nightmares – Die Sleepwalker Tonic
Autoren: Jason Segel & Kirsten Miller
Verlag: Dressler
Format: Gebundene Ausgabe
Seitenanzahl: 384 Seiten
ISBN-10: 3791519484
ISBN-13: 978-3791519487
Preis: 17,99€

 Die Nightmares-Trilogie
1. Nightmares! Die Schrecken der Nacht (Rezension)
2. Nightmares! Die Stadt der Schlafwandler
3. Nighmares! Die Jagd des Traumdiebs
(Erscheinungstermin 20. August 2016)

Albträume können einem ziemlich den Schlaf rauben, das weiß Charlie nur zu gut. Schließlich hat er schon so einige Horrornächte hinter sich. Deshalb sind auch alle begeistert, als der neue Kräuterladen in Orville Falls ein Wundermittel gegen Albträume anbietet. Doch das Elixier hat schaurige Nebenwirkungen: alle, die es genommen haben, geistern wie Schlafwandler durch die Stadt. Schaffen es Charlie und seine Freunde erneut, sich den Schrecken der Nacht zu stellen?

Ich war schon von dem ersten Teil der “Nightmares”-Reihe sehr begeistert und ich hatte demnach sehr hohe Erwartungen an den zweiten Teil.

In “Die Stadt der Schlafwandler” wurde die Handlung größtenteils auf den Nachbarort Orville Falls gelegt. Dieses Mal geht es nicht darum die Ängste zu besiegen, sondern um die Existenz der Träume.

Jeder Mensch sollte träumen können, aber sobald man nicht mehr träumen kann, kann dies fatale Folgen haben.

Der Plot bietet eine Abwechslung aus Spannung,Überraschungen, Witz.

Es gab Situationen in denen wollte ich unbedingt wissen wie es weitergeht und wurde sogar öfter überrascht wie es weitergeht. Durch Charlie und die komischen Wesen aus der Anderwelt bekommt die Geschichte ihren eigenen Humor.

Die Geschichte handelt überwiegend von Träumen und einiges wurde der Zielgruppe entsprechend erklärt. Ab und zu konnte ich eine Botschaft hinter dem Verhalten erkennen, wie zum Beispiel die Konsequenzen, wenn man nicht mehr träumt.

Die Protagonisten, besonders Charlie sind sehr authentisch. Besonders Charlie hat sich während der Geschichte sehr gut entwickelt. Er setzt sich sehr für seine Mitmenschen ein und lässt sich davon auch nicht abbringen. Ich kann mir vorstellen, dass Charlie für viele Kinder ein Vorbild ist.

Die anderen Charaktere sind ebenfalls sehr gut ausgearbeitet. Jeder hat etwas besonderes, ich mochte die Wesen aus der Anderwelt sehr, weil diese teilweise echt witzig waren.

Der Schreibstil ist der Zielgruppe entsprechend. Das Buch lässt sich locker und leicht lesen, sodass man das Buch schnell durchgelesen hat.

Das Ende ist schon etwas fies, weil es einen kleinen Cliffhanger gibt, der neugierig auf den nächsten Band macht.

Der Schreibstil ist leicht und locker zu lesen und mit viel Witz und Humor wird hier eine gelungene Geschichte erzählt, die wirklich einiges zu bieten hat. Die Geschichte rund um Charlie, die Anderwelt und die Traumwelt versprüht seinen ganz eigenen Charme und ist nicht nur was für kleine Gruselfans.

“Nightmares – Die Stadt der Schlafwandler” ist eine spannende und  humorvolle  Geschichte für kleine und große Gruselfans. Die Charaktere sind in diesem Band besonders sympathisch.

5 von 5 Eulen