5Eulen

81 Beiträge

[Rezension] Sternenreiter von Jando

Loading Likes...
© Koros Nord 


Originaltitel: /
Autor: Jando 
Format: Gebundene Ausgabe
Seitenanzahl: 131 Seiten
Verlag: Koros Nord
ISBN-10: 3981486315
ISBN-13: 978-3981486315
Preis: 13,95€
Einzelband

 Wenn wir anfangen, auf unser Herz zu hören, werden wir Dinge im Leben erkennen, die uns unvorstellbar erschienen.” Mats glaubt nicht mehr an seine Träume – zu sehr ist er daran gewöhnt, in der Arbeitswelt zu funktionieren. Auch seine Frau Kiki erreicht ihn nicht mehr. Bis es zu einem Ereignis kommt, das Mats zwingt, innezuhalten. Ein kleiner Junge hilft ihm dabei, die Welt mit anderen Augen zu sehen und sein Leben neu zu gestalten. Dass man heute noch an Wunder glauben kann, davon erzählt Jandos modernes Märchen „Sternenreiter“, eine poetische Erzählung für Jugendliche und Erwachsene. Ein Buch über Freundschaft, Menschlichkeit und die Verwirklichung von Träumen.

Mats, ein erwachsener Mann mit einer schönen Familie und einem arbeitsintensiven aber dennoch tollem Job und weiß nicht mehr was es heißt zu träumen.
Mats arbeitet von früh bis spät, um seiner Familie ein sorgenfreies Leben bieten zu können.
Eines Tages hat Mats aber einen Autounfall und liegt einen Monat im Koma. In dem Krankenhaus trifft er auf einen totkranken Jungen der ihm zeigt, dass das Leben schön sein kann und man niemals aufhören sollte an Wunder zu glauben.

Der Grundgedanke des Buches  hat mir sehr gefallen. Die Geschichte ist kurz und mit einfachen Worten geschrieben worden, dennoch ist es eine wundervolle Geschichte Der Junge zeigt dem Leser, dass man nie aufhören sollte zu Träumen und immer auf sein Herz hören sollte. Man sollte die Arbeit und den Stress nicht unterschätzen und nicht nur wegen des Geldes arbeiten, sondern weil es Spaß macht.

Im ganzen Buch kommt keine Spannung auf, aber dennoch hat mir das Buch sehr gefallen. Die Geschichte braucht keine Spannng, da das Buch zum nachdenken anregen soll. 

Der Kontrast zwischen anfänglicher düsterer Stimmung und dem Sonnenaufgang des Lebens am Ende hat mir sehr gefallen. Man lernt das Leben mit anderen Augen zu sehen und das man sein Leben immer genießen sollte.

Die vielen Sprüche und Weisheiten regen zum Nachdenken an, sie geben Kraft. Diese sind ein Grund dafür dieses wundervolle Buch immer und immer wieder zu lesen.

Die Geschichte ist aus Mats sicht geschrieben. Er blickt auf das Geschehen zurück. Dies wirkt sehr schön, da man sieht, wie Mats Leben verändert wurde.

“Sternenreiter” ist ein fantastisches und poetisches Märchen welches das Herz berührt. Das Buch regt an das eigene Leben zu überdenken und einen an seine Träume glauben lässt. Die Weisheiten versüßen die Geschichte noch zusätzlich

5 von 5 Eulen

[Rezension] Ach wie gut, dass niemand weiß… von Alexa Henning von Lange

Loading Likes...
© Cbt – Verlag

 Titel: Ach wie gut, dass niemand weiß

Originaltitel: /
Autorin: Alexa Henning von Lange
Format: Broschiert
Seitenanzahl: 400 Seiten
Verlag: cbt
ISBN-10: 3570162842
ISBN-13: 978-3570162842
Preis: 14,99€

Band 1 – Ach wie gut, dass niemand weiß

Band 2  – Ach wie gut, dass niemand weiß: Noahs Augenblick der Wahrheit (Rezension)

Meine Liebe glaubt an dich!
Reibungslos, so soll das Leben von Sina, Tochter eines Staatsanwalts, verlaufen. Da passt ein aalglatter Schwiegersohn in spe wie Jean perfekt – jedenfalls für Sinas Eltern. Doch dann verändert ein einziger Abend Sinas ganzes Leben: Als ihre Freundinnen von den Jungs einer Gang angegriffen werden, ist es ausgerechnet einer der Täter, der Sina in letzter Minute rettet. Noah, so heißt der Junge, will Sina unbedingt wiedersehen und steigt sogar heimlich in die Villa ihrer Eltern ein, nur um mit ihr zu reden. Trotz allem, was zwischen ihnen steht, verlieben sich die beiden mit Haut und Haaren. Doch niemand darf von ihren heimlichen Treffen wissen! Und so beginnt ein Spiel mit dem Feuer, in dem plötzlich nichts mehr ist, wie es scheint …

Sina kommt aus einer gehobenen Familie und hat alles was sie sich wünschen kann. Sie führt ein schönes Leben, bis ihr Freund Jean per Sms mit ihr Schluss macht, weil er sie betrogen hat.

Der Leser ist direkt mitten im Geschehen, was mir persönlich sehr gefallen hat, weil so direkt von Anfang an Spannung aufgebaut wird.

Klappentext und Titel deuteten auf eine verbotene Liebesgeschichte hin und genau darum geht es auch in dem Buch.
Die Liebesgeschichte zwischen Noah und Sina hat mich sehr an die Geschichte von Romeo und Julia erinnert. Diese Liebe ist emotional und tragisch., wurde aber dennoch einfach sehr süß und schön beschrieben. Sie bezieht sich auf die kleinen Dinge des Lebens, die einen glücklich machen

“Ach wie gut, dass niemand weiß” thematisiert nicht nur um die Liebesgeschichte zwischen Sina und Noah, sondern auch Familie und Freunde und zeigt somit, dass man einfach nur zufrieden mit dem Leben sein sollte, wenn man Familie, einen Partner und tolle Freunde hat.

Bei der Protagonistin Sina hat Alexa Henning von Lange einen ganz tollen Charakter geschaffen. Sina befindet sich in einer Zwickmühle und weiß oft nicht wie sie handeln soll, aber genau das hat sie so authentisch wirken lassen. Ich konnte ihre Gefühle immer nachvollziehen  und mich gut in Sina hineinversetzen.
Obwohl man Noah immer nur Stück für Stück kennenlernt ist er mir sehr ans Herz gewachsen. Er ist auf die schiefen Bahn geraten, doch seine Gefühle für Sina ändern alles. Von Anfang an merkt man sehr, dass er Sina sehr liebt und um jeden Preis beschützen will.
Die Nebencharaktere kommen meiner Meinung nach auch nicht zu kurz. Sinas Eltern sind typische Klischeeeltern aus einer gehobenen Familie. Sie kümmern sich nur um materielle Dinge.
Im Kontrast dazu steht Franzi, Sinas Schwester. Sie ist die Rebellin in dem Haus uns hilft Sina gerne.
Die Spannung in dem Buch lies mich ehrlich gesagt nicht bremsen. Ich musste unbedingt wissen wie es weitergeht und so entwickelte sich das Buch zu einem echten Page-Turner.

Der Schreibstil hat mir sehr gefallen. Die Geschichte lies sich sehr flüssig und schnell lesen und trug neben der Spannung auch viel dabei, dass dieses Buch ein Page-Turner ist. Ich hatte das Buch innerhalb von 2 Tagen durchgelesen.

Mit “Ach wie gut, dass niemand weiß” hat Alexa Henning von Lange eine spannende Geschichte über Liebe, Freundschaft und die Familie geschrieben. Wer Lust auf eine Geschichte mit mehr Tiefgang hat, sollte das Buch unbedingt lesen.

5 von 5 Eulen

[Rezension] Die drei !!! Band 47 – Unter Verdacht von Maja von Vogel

Loading Likes...

© Kosmos Verlag

Titel: Die drei !!! 47 – Unter Verdacht
Originaltitel: /
Autorin: Maja von Vogel
Seitenanzahl: 144 Seiten
Format: Gebundene Ausgabe
Verlag: Kosmos
ISBN-10: 3440135683
ISBN-13: 978-3440135686
Preis: 8,99€

Die drei !!! “Unter verdacht” ist der 47. Band einer Reihe. Allerdings kann man das Buch auch ohne Vorwissen lesen, da alle wichtigen Details erklärt werden

Franzis Bruder wird festgenommen: Er soll Fahrerflucht begangen haben! Ein klarer Fall für Kim, Franzi und Marie. Aber dann stehen auch noch zwei Typen vor der Tür, die Geld von Stefan fordern. Bei diesem verzwickten Fall scheint nichts zusammenzupassen. Die drei !!! müssen ihre geballte Power aufbringen, um Stefans Unschuld zu beweisen… Die drei !!! sind die allerbesten Freundinnen und erfolgreiche Detektivinnen. Mutig und clever lösen sie jeden noch so kniffligen Fall und sind zusammen ein unschlagbares Team.

Die drei Ausrufezeichen sind Kim, Franzi und Marie, die schon seit Jahren einen erfolgreichen Detektivclub leiten.

Bei ihrem aktuellen Fall wird Stefan, Franzis größerer Bruder  festgenommen, da er angeblich mit einem Auto einen Unfall verursacht haben soll und danach Fahrerflucht begangen haben. Die drei Ausrufezeichen sind überzeugt, dass er aber unschuldig ist. Besonders Franzi ist überzeugt, dass ihr Bruder nie Fahrerflucht begehen würde.
Besonders bei diesem Fall hat es mir gefallen, dass diesmal ein Familienmitglied von einem Mädchen des Detektivclubs involviert ist, denn dann müssen die Mädels noch mehr Detektivarbeit leisten, weil Franzis Bruder nicht unschuldig ins Gefängnis gehen soll.
Diesmal ist der Fall wieder sehr spannend und es passieren mehrere Wendungen, z.B. plötzlich möchten zwielichtige Männer Geld von Stefan haben.
Ich persönlich konnte das Buch nicht mehr beiseite legen, ich musste unbedingt wissen was es sich nun mit dem Fall auf sich hat und wer denn nun wirklich Fahrerflucht begangen hat.

Ein weiterhin positiver Aspekt ist, dass nicht nur der Fall wichtig ist, sondern man merkt auch, dass die drei Mädchen älter werden. Diese haben manchmal kleine Probleme mit dem Freund, aber dafür haben sie ja auch den Club. Die Mädchen unterstützen sich gegenseitig sehr.

Bezüglich der Charaktere lässt sich sagen, dass diese sehr authentisch wirken, da die Familie wieder mit einbezogen wird und diese familiären Nebencharaktere auch ihre eigene kleine Geschichte haben.

Die Geschichte war sehr angenehm und schnell zu lesen. Fachbegriffe wie z.B. Poetry-Slam werden altersgerecht erklärt.

Alles in allem hat in “Unter verdacht” die Autorin es geschafft mal einen ungewöhnlichen Fall der “Die drei Ausrufezeichen” zu schreiben, da auch die Familie involviert wird., aber genau die Familie  ist das was den Fall für mich so interessant war. Ebenfalls entwickelte sich die Geschichte zu einem Page-Turner, da die Geschichte wirklich sehr leicht zu lesen lässt.

5/5 Eulen
Ich bedanke mich ganz herzlich  bei dem Kosmosverlag für das Rezensionsexemplar!

[Rezension] Die Drei !!! Band 46 – Filmstar in Gefahr von Henriette Wich

Loading Likes...
© Kosmos – Verlag

Titel: Die drei !! Band 46 – Filmstar in Gefahr
Originaltitel: /
Autorin: Henriette Wich

Seitenanzahl: 144 Seiten

Format: Gebundene Ausgabe
Verlag: Kosmos
ISBN-10: 3440135675
ISBN-13: 978-3440135679
Preis: 8,99€

Die drei !!! “Filmstar in Gefahr” ist der 46. Band einer Reihe. Allerdings kann man das Buch auch ohne Vorwissen lesen, da alle wichtigen Details erklärt werden

Und Action! Die drei !!! sind bei einem Dreh in der Filmstadt dabei. Hinter den Kulissen geht es hoch her: Die Garderobe von Hauptdarsteller Adrian wurde durchwühlt, Maries Stiefelabsatz wird angesägt und dann tauchen auch noch Umschläge voller Bargeld auf. Kim, Marie und Franzi stürzen sich sofort in die Ermittlungen – trotz der Gefahr, die auf sie wartet …

Die drei !!! sind die allerbesten Freundinnen und erfolgreiche Detektivinnen. Mutig und clever lösen sie jeden noch so kniffligen Fall und sind zusammen ein unschlagbares Team.

Die drei !!! ist ein von drei Mädchen gegründeter und  erfolgreicher Detektivclub.
Kim, Franzi und Marie haben zu Anfang des Buches keinen neuen Fall, aber dies soll sich schnell ändern. Die drei Mädchen dürfen das Filmset von dem künftigen Film “Die Flirtwette” mithelfen und sich alles genau anschauen. Doch an einem Tag wird die Garderobe von dem Hauptdarsteller Adrian durchwühlt und da Adrian auch noch ein guter Freund von Kim, Franzi und Marie ist bittet er die 3 Ausrufezeichen schnell um Hilfe. Die Mitglieder des Clubs helfen sofort wie sie nur können und decken mehr auf als man je gedacht hätte.

Die Geschichte selber hat mir sehr gut gefallen. Das Buch fängt mit einem kleinen Zwischenfall sehr rasant an und ist sehr spannend. Der Leser erfährt nur nach und nach mehr über den Fall. Man selber rätselt mit wer der Täter sein könnte und ist am Ende verblüfft wer nun wirklich Adrians Garderobe durchwühlt hat und wieso. Der Fall wird erweitert und spannender gestaltet bei dem es nicht nur bei dem Vorfall mit der Garderobe bleibt. Maries Stiefelabsatz wird angesägt. Die Mädchen ermitteln auf Hochtouren, aber ob die drei es nun wirklich schaffen diesen komplizierten fall zu lösen?

Neben der eigentlichen Geschichte merkt man sehr, dass die Autorin wert darauf gelegt hat, dass die Nebencharaktere nicht zu kurz kommen. Die Mädchen haben eine mehr oder weniger nervige Familie mit denen sie sich auseinander setzen müssen. So muss sich Kim mit ihren Zwillingsbrüdern Ben und Lukas rumschlagen. Marie muss währenddessen mit den Stimmungsschwankungen und diversen Fehlalarme ihrer schwangeren Stiefmutter sich auseinander setzen.

Besonders Gefallen haben mir Kims Detektivtagebuch und ihr geheimes Tagebuch. So werden alle neuen Ermittlungsergebnisse auf einen Blick zusammengefasst und man erfährt durch das geheime Tagebuch mehr über die einzelnen Familien.

Die 3 Hauptprotagonistinnen Kim, Franzi und Marie sind mir sofort ans herz gewachsen. Sie sorgen gerne für Recht und Ordnung und versuchen zu helfen wo es nur geht. Wenn die drei Probleme untereinander haben versuchen sie diese schnell zu klären und helfen sich in Notsituationen auch gerne gegenseitig.

Der Schreibstil ist angenehm und das Buch lies sich schnell durchlesen. Es wurden keine Fachbegriffe erwähnt und generell ist die Geschichte  zwar spannend aber dennoch locker und leicht zu lesen.

Das Filmstar in Gefahr” ist ein sehr spannendes Buch für junge Detektivinnen zum miträtseln. Die  authentisch wirkenden Charaktere lassen das Buch spannender wirken und man möchte nicht nur wissen wer der Täter ist, sondern auch wie es privat mit Kim, Franzi und Marie weitergeht.

5/5 Eulen

Ich bedanke mich ganz herzlich bei dem Kosmosverlag für das Rezensionsexemplar !

[Rezension] Chaosbraut von Lana Silny

Loading Likes...
© Lana Silny

Titel: Chaosbraut

Originaltitel: /
Autorin: Lana Silny 
Format: Taschenbuch
Seitenanzahl: 104 Seiten
Verlag: CreateSpace
ISBN-10: 1493697110
ISBN-13: 978-1493697113
Preis: 5,99€
Einzelband
Chaosbraut Kleine Geschichten voller Humor und Selbstironie. Chaosbraut – diesen Namen trägt sie wohl zu Recht. Immer wieder passieren ihr die unglaublichsten Dinge. Mal ist es das Kino, wo sie nicht ganz freiwillig den Untergang der Titanic miterlebt. Mal ist es eine Schokobanane, die ihre Spuren hinterlässt. Und dann hat sie auch noch Probleme mit der Weihnachtsmuse, die sie partout nicht im richtigen Augenblick küssen will. Trotz aller Missgeschicke hat Lana Silny ihren Humor nicht verloren, denn voller Selbstironie erzählt sie von ihren kleinen und größeren Pannen 6 Kurzgeschichten

Der Schreibstil des Buches ist von Anfang an sehr frech und humorvoll. Eigentlich wollte ich dieses buch nur mal eben anlesen und Schwupps hatte ich das Buch durchgelesen.
Die Kurzgeschichten sind so beschrieben, dass ich das Gefühl hatte ich wäre mitten in der Geschichte. Lana Silny erzählt in diesen Kurzgeschichten das chaotische Leben einer ganz normalen Frau die doch nur ein Buch schreiben möchte. Die alltäglichen Situationen sind witzig und voller Humor, sodass ich viel gelacht habe. An  einigen Stellen habe ich mich ertappt gefühlt und dachte die Autorin hätte mein Leben beschrieben. Ich meine wer möchte schon Samstags einkaufen gehen, wenn gefühlt alle Rentner des Ortes plötzlich aus allen Löchern gekrochen kommen nur um einem den Einkauf zu erschweren?!
Chaosbraut ist eine unterhaltsame Sammlung aus Kurzgeschichten, die wahrscheinlich das Leben vieler Frauen beschreibt.

Wer lustige und freche selbstironische Kurzgeschichten mag für den ist dieses Büchlein ein absolutes Muss! Ich warne hier nur vor einer kleinen Suchtgefahr. Wer dieses Buch einmal angefangen hat zu lesen wird dieses nicht mehr aus der Hand legen können.
5 von 5 Eulen
Ich bedanke mich ganz herzlich bei Lana Silny für das Rezensionsexemplar!

[Rezension] Mohnschnecke von Anna Koschka

Loading Likes...
© Knaur – Verlag 

Titel: Mohnschnecke
Originaltitel: /
Autorin: Anna Koschka
Format: Taschenbuch
Seitenanzahl: 448 Seiten
Verlag: Knaur TB
ISBN-10: 342651138X
ISBN-13: 978-3426511381
Preis: 8,99€


1. Naschmarkt  (Rezension)
2. Mohnschnecke



Dotti ist wieder Single. Seit dreihundertfünfzig Stunden. Damit sie sich mit Kater, Büchern und Flauschesocken wieder wohlfühlt, entwickeln ihre Freundinnen eine Mauerblümchentherapie für sie. Doch erst der Fund eines geheimnisvollen hand­geschriebenen Rezeptbuchs verändert alles.
Wem mag es gehören? Und wer hat es geschrieben? Dotti begibt sich auf die Suche, angeleitet nicht zuletzt durch mysteriöse Hinweise von @mohnschnecke55 …

Dotti Wilcek wurde vor dreihundertfünfzig Stunden  verlassen.Sie wurde bei Facebook von ihrem Freund Florian Glahnz entfernt. Damit sich Dotti sich nicht einigeln kann entwickeln ihre Freundinnen eine Mauerblümchentherapie für sie.
Doch plötzlich finden ihre Freundinnen und Dotti ein handgeschriebenes Rezeptbuch und Dotti erhält komische Hinweise von @Mohnschnecke55.. Daraufhin begibt sich Dotti auf eine abenteuerliche Suche.

“Mohnschnecke” besteht nicht nur aus einer abenteuerlichen Suche, sondern auch Auszüge aus Dottis Chat mit Floria aus früheren Zeiten, Blogeinträge ihre Mauerblümchenclubs und einfach tolle Rezepte die ich bald ausprobieren möchte.
Bezüglich des Rezeptbüchleins wollte ich unbedingt wissen wer es geschrieben hat und was @Mohnschnecke55 damit zu tun hat. Ist es ihr Exfreund Florian oder Martin,den Dotti bei einem Kochkurs kennengelernt hat oder ist es noch jemand ganz anderes?
Die Einbindung von Social -Communities wie Facebook,Twitter und Co lässt das Buch sehr realistisch wirken.
Die Liebe zu Büchern und gutem Tee von Dotti hat mir sehr gefallen. Bei diesen Momenten hatte ich das Gefühl,dass Anna Koschka über mich geschrieben hat.

Nach und nach erfährt man ,dass dieses Buch eine kleine Moral an das wirkliche Leben hat,weil diese Geschichte t das Thema Liebe behandelt und das thematisiert das Happy End,dass sich insgeheim alle so gerne wünschen.

Wie schon bei dem Buch “Naschmarkt” konnte ich auch in die Geschichte von “Mohnschnecke” vollkommen abtauchen. Ich konnte mich so mit den Charakteren,besonders mit Dotti identifizieren.

Die Mutter von Dotti Lady Lydia und ihre Freundinnen sind so liebevoll und jeder hat seine eigene Art die jeden Charakter einzigartig macht. Doch auch die zusätzlichen Charaktere kommen nicht zu kurz.

Anna Koschka schreibt locker und flüssig und mit einer Herzenswärme das es selber warm uns Herz wird und man das Buch schnell durchgelesen hat.

“Mohnschnecke” lässt uns alle wieder an die große Liebe, Freundschaften und an das Happy End glauben!
Anna Koschka hat eine warmherzige Geschichte mit einem feinen Zauber erschaffen

5 von 5 Eulen 

Ich bedanke mich ganz herzlich bei dem Knaur Verlag für das Exemplar!

[Rezension] Forever – Das ewige Mädchen von Rebecca Hamilton

Loading Likes...
© Darkiss

Titel: Forever das ewige Mädchen

Originaltitel: the forever girl
Autor: Rebecca Hamilton
Seitenanzahl: 411 Seiten
Format: Broschiert
Verlag: Darkiss (Mira-Taschenbuch)
ISBN-10: 3862788393
ISBN-13: 978-3862788392
Preis: 12,99€

(noch) Einzelband
Hexe! Sophia weiß genau, wie man sie im Dorf nennt. Sie kennt sich ja auch mit okkulten Riten aus und beschwört Geister. Was sie schrecklicher findet als den Hass der Dorfbewohner, ist das immer gegenwärtige Summen in ihrem Kopf, unter dem sie leidet, seit sie achtzehn wurde. Um es endlich zum Schweigen zu bringen, wendet sie einen Zauber an der misslingt. Denn aus dem Summen werden plötzlich flüsternde Stimmen, und dunkle Gestalten erscheinen. Einer von ihnen ist der geheimnisvolle Charles, zu dem Sophia sich magisch hingezogen fühlt. Welchen Fluch sie geweckt hat, erfährt sie erst durch eine alte Schriftrolle: Ihre Vorfahrin Elizabeth war eine Hexe, die mit achtzehn eines grausamen Todes gestorben ist

Die 22-Jährige  Sophia lebt in einem kleinen Dorf wo Jeder Jeden kennt,aber sie hat es nicht leicht in ihrem Leben,da sie von den anderen als Hexe bezeichnet wird. Dabei kennt sie sich einfach nur gut mit Geisterbeschwörung aus und ist deswegen auch eine sogenannte “Wicca”

Sophia hört seit ihrem 18. Lebensjahr komische Stimmen in ihrem Kopf und sieht dazu mysteriöse Gestalten die sonst niemand sieht.

Als sie jedoch in einem Club dem charmanten Charles begegnet fühlt sie sich zu ihm hingezogen.

Dieser kann ihr auch helfen was mit ihr los ist und langsam erkennt Sophia,dass sie einen alten Fluch geweckt hat.

Die Charaktere haben mir sehr gefallen. Sophia tat mir teilweise echt leid,da sie immer nur beschimpft wurde aber selber nicht wusste was mit ihr los war.

Charles ist ein junger,charmanter Mann,der zeitgleich auch sehr düster wirkt,sodass man das Buch unbedingt weiterlesen möchte.

Aber auch die Nebencharaktere wie Sophias beste Freundin oder ihre Eltern wurden mit Liebe gestaltet. Diese Nebencharaktere machen die Geschichte einfach noch spannender.

Hamiltons Schreibstil ist sehr angenehm,sodass man der Geschichte leicht folgen kann aber man gleichzeitig unbedingt wissen möchte wie es weitergeht.
Die Beschreibungen machen alles noch lebendiger und ich hatte echt das Gefühl,dass ich in der Geschichte bin.

Da ich ein Fantasyfan bin hat mich dieses Buch sehr begeistert und ich konnte mal eine neue Seite der Fantasywelt erkennen.

Das Buch ist ein echter Pageturner es sind passieren immer mehr Ereignisse in diesem Buch,sodass man es immer weiter lesen möchte. Ich war gespannt darauf das Buch weiterzulesen und würde mich über eine Forsetzung freuen.

Wer den Fantasywesen wie Hexen,Gestaltenwandler und Vampire mag für den ist “Forever – Das ewige Mädchen” ein absolutes must-read!

5 von 5 Eulen

Ich bedanke mich bei Blogg dein Buch und dem Mira Taschenbuchverlag für das Rezensionsexemplar!

[Rezension] Eiskalt und verknallt von Florentine Hein

Loading Likes...
© Papierverzierer Verlag

Titel: Eiskalt und verknallt
Originaltitel: /
Autor: Text: Florentine Hein
Bilder: illubine
Seitenanzahl: 32 Seiten
Format: Gebundene Ausgabe

ISBN-10: 394454403X
ISBN-13: 978-3944544038
Preis: 12,95€

Einzelband
Wenn Vampire verliebt sind, dann fangen sie fürchterlich an zu frieren. Pino geht es da nicht anders – er ist in das Vampirmädchen Mariella verliebt. Doch dann kommt Marc von Dark auf den Friedhof und trinkt bei Kerzenschein Blutwurstsaft mit ihr. Ob Mariella seiner Anziehungskraft widerstehen kann? Oder kann Pino sie vielleicht doch beeindrucken? Erstlesespaß mit netten Vampiren, lustigem Tanzen und jeder Menge Blutwurstsaft.

Das Buch handelt von einem kleinen Vampir namens Pino,dem kalt ist da er in das Vampirmädchen Mariella verliebt ist. Sie hingegen trinkt mit Marc von Dark lieber Blutwurstsaft.
Doch schafft Pino es Mariella für sich zu gewinnen?

Da dieses Buch ein Kinderbuch mit Bildern ist hatte ich dieses Buch schnell durchgelesen,aber das macht ja nichts. Dafür sind es ja Kinderbücher.

Die Geschichte und Pino sind mir in der kurzen Zeit sehr ans Herz gewachsen. Es ist richtig süß zu lesen,wie Pino sich Mühe gibt nur damit Mariella glücklich ist.

Der Schreibstil ist für sicherlich Kinder sehr angenehm zu lesen,da es einfache Wörter sind und die Satzlänge weder zu kurz oder zu lang ist. Auf jeder Doppelseite ist nur ein kleiner Text und der Rest besteht aus lustigen, bunten Bildern.

Die Bilder passen meiner Meinung nach sehr gut zu der Geschichte,man kann sich diese dadurch besser Vorstellen und es für Kinder immer angenehmer Bilder in einem Buch zu haben als nurText.

Das Buch würde ich Kindern ab 6 Jahren empfehlen. Diese können als Erstleser die Geschichte bestimmt gut lesen oder sich auch natürlich auch die Geschichte vorlesen lassen.

Ob Groß oder Klein jeder wird diese Geschichte lieben. Ich habe Pino und Mariella sofort in mein Herz geschlossen.

5 von 5 Eulen
Ich bedanke mich bei dem Papierverziererverlag für das Rezensionsexemplar!

[Rezension] Silber – Das erste Buch der Träume von Kerstin Gier

Loading Likes...

© Fischer FJB Verlag

Titel: Silber – Das erste Buch der Träume

Originaltitel: /
Autor: Kerstin Gier
Format: Gebundene Ausgabe
Seitenanzahl: 416 Seiten
Verlag: Fischer FJB
ISBN-10: 3841421059
ISBN-13: 978-3841421050
Preis: 18,99€

Es ist der erste Band einer Trilogie..
1. Silber – Das erste Buch der Träume
2. Silber – das zweite Buch der Träume (erscheint vorraussichtlich im Juni 2014)
3. …

Geheimnisvolle Türen mit Eidechsenknäufen, sprechende Steinfiguren und ein wildgewordenes Kindermädchen mit einem Beil … Liv Silbers Träume sind in der letzten Zeit ziemlich unheimlich. Besonders einer von ihnen beschäftigt sie sehr. In diesem Traum war sie auf einem Friedhof, bei Nacht, und hat vier Jungs bei einem düsteren magischen Ritual beobachtet.
Zumindest die Jungs stellen aber eine ganz reale Verbindung zu Livs Leben dar, denn Grayson und seine drei besten Freunde gibt es wirklich. Seit kurzem geht Liv auf dieselbe Schule wie die vier. Eigentlich sind sie ganz nett.
Wirklich unheimlich – noch viel unheimlicher als jeder Friedhof bei Nacht – ist jedoch, dass die Jungs Dinge über sie wissen, die sie tagsüber nie preisgegeben hat – wohl aber im Traum. Kann das wirklich sein? Wie sie das hinbekommen, ist ihr absolut rätselhaft, aber einem guten Rätsel konnte Liv noch nie widerstehen …

Die fünfzehnjährige Liv und ihre kleine Schwester Mia müssen mal wieder umziehen.
Die Mutter der beiden ist erfolgreiche Literaturwissenschaftlerin und hat nun einen Job in Oxford bekommen. Dort verliebt sich die Mutter der beiden in den charmanten Ernest Spencer und beschließt ganz spontan mit Liv und Mia bei ihm einzuziehen.

Als wäre es nicht schon strafe genug bei einem fremden Mann einzuziehen hat Ernest auch noch zwei Kinder. Florence hat überhaupt keine Lust auf diese Familienzusammenführung und macht Liv und Mia das leben schwer.
Grayson hingegen ist nur mit sich selbst beschäftigt und interessiert sich überhaupt nicht für seine zwei neuen Stiefschwestern.

Nachdem nun Liv dort eingezogen hat hat sie einen seltsamen Traum bei dem sie auf einem Friedhof Grayson und dessen Freunden aus der Schule kennen lernt. Als am nächsten Tag die Jungs Dinge wissen, die sie nur in diesem Traum passiert sind , beschließt sie das genauer zu recherchieren und gelangt dort in eine gefährliche Traumwelt,die ihr ganzes Leben verändert.


Kerstin Gier hat es mit “Silber – Das erste Buch der Träume” mal wieder eine wunderschöne Geschichte zu schreiben. In dem Buch gibt es sogenannte Traumtüren und was sich dahinter verbirgt wird so wunderschön dargestellt,sodass man sich alles genau vorstellen kann. Man überlegt selber wie sein eigener  Traum und wie seine eigene Tür aussehen könnte. 
Liv’s Träume sind generell sehr unterschiedlich. Mal sind sie sehr beängstigend,mal aber auch sehr romantisch. 
Doch was passiert,wenn diese Träume Real werden?

Aufgrund den sehr humorvollen und leichten Schreibstil von Kerstin Gier fliegen die Seiten nur so dahin und man freut sich doch sehr auf den zweiten Teil und ist sehr gespannt was Liv dort erleben wird. 

Was mir an ihrem Schreibstil ebenfalls auch gefällt ist wie wundervoll lebendig diese Charaktere wirken. Jeder Charakter hat seine eigenen Charakterzüge und selbst die Nebencharaktere wie Mia oder Ernest wirken lebendig.


Mit “Silber – Das erste Buch der Träume” hat es Kerstin Gier es geschafft eine geniale Idee super in eine Geschichte fließen zu lassen. Der Schreibstil ist sehr frisch und die Charaktere tragen zu einem tollen Lesevergnügen bei

5 von 5 Eulen