Rezension “Underworld Chronicles – Verflucht”von Jackie May

Loading Likes...

Meine Meinung zu “Underworld Chronicles – Verflucht” von Jackie May

Der Klappentext von 'Underworld Chronicles - Verflucht:' von Jackie May
Norah Jacobs weiß Bescheid über die tödliche Unterwelt, die voll ist von gefährlichen Kreaturen. Ihre paranormalen Fähigkeiten haben sie immer geschützt – bis eines Nachts der mächtigste Vampir der Stadt ihre Kräfte entdeckt und einen Auftrag für sie hat. Norah gelangt in die düstere Welt unterhalb von Detroit und findet in Troll Terrance und dem attraktiven Nick schnell Verbündete. Doch dann überschlagen sich die Ereignisse. Und Norah muss sich fragen, wem sie überhaupt trauen und wie zum Teufel sie lebend aus dieser Situation herauskommen kann …

Kennt ihr das, wenn ihr ein Buch beendet habt und gefragt habt was genau jetzt in dem Buch passiert ist? Genau so ging es mir mit „Underworld Chronicles – Verflucht“

In dem Buch passieren schlimme Dinge, weswegen eine Triggerwarnung am Anfang des Buchs definitiv Sinn ergibt. Diese wurde übrigens von One-Verlag eingefügt und nicht von der Autorin. Der Schreibstil hingegen ist total einfach gehalten und fast schon kindlich. Dies wirkt im Gegensatz zu der extremen Handlung etwas komisch.

Die Idee mit den Unterweltlern und Noras Gabe fand ich gut, aber leider nicht gut umgesetzt. Ich hatte oft das Gefühl, dass sämtliche Situationen viel zu überspitzt dargestellt wurden und teilweise ins lächerliche gezogen wurden.

Die Geschichte hatte auch einige Logikfehler, hier ein Beispiel welches nicht spoilert: Nora geht in ein griechisches Restaurant und bekommt dort zum Nachtisch Baklava serviert.

Nora mochte ich am Anfang wirklich gerne. Sie hat es nicht leicht im Leben gehabt und muss sich durchs Leben kämpfen. Nach und nach ging mir Nora immer mehr auf den Keks, weil sie ach so toll ist und jeder Typ auf sie steht, aber sie möchte aufgrund ihrer Vergangenheit nichts mehr mit Männern zu tun haben.

Die anderen Charaktere fand ich auch irgendwie merkwürdig, mir hat da definitiv an Tiefe gefehlt.

Mein Fazit zu “Underworld Chronicles – ” von Jackie May

“Underworld Chronicles” war leider ein Flop für mich. Protagonistin Nora ging mir immer mehr auf den Keks und die Geschichte zog sich leider und einige Logikfehler haben sich leider auch eingeschlichen.

Titel: Underworld Chronicles – Verflucht
Originalitel: Don’t Rush Me
Autorin: Jackie May
Übersetzerin: Stephanie Pannen
Reihe: Underworld Chronicles Band 1
Verlag: One
Seitenanzahl: 304 Seiten
Preis: 17,00 € [Gebundene Ausgabe]

0 Shares

Schreibe einen Kommentar